Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Industrie

Södertälje / München - Die VW-Lastwagentochter Traton will nächstes Jahr die ersten elektrischen Serien-Stadtbusse von MAN und Scania auf den Markt bringen.

02.10.2019 - 15:38:25

VW-Lastwagentochter Traton - MAN und Scania bringen 2020 Elektro-Stadtbusse

Traton-Chef Andreas Renschler sagte in Södertälje bei Stockholm: «In den nächsten zehn bis 15 Jahren könnte jeder dritte Lkw und Bus unserer Marken mit alternativen Antrieben fahren - die meisten davon voll elektrisch.» Allerdings müsse dafür die entsprechende Infrastruktur vorhanden sein, sagte Renschler.

Die Gruppe entwickle einen gemeinsamen elektrischen Antriebsstrang, der 2020 in den E-Stadtbussen eingesetzt werde, sagte Traton-Entwicklungschef Christian Levin. Bis 2025 wolle Traton jeweils eine Milliarde Euro in Forschung und Entwicklung für Elektromobilität und für Digitalisierung investieren. In der Gruppe sei Scania der Innovationsführer für nachhaltige Transportlösungen. «Unser Ziel ist es, führender Hersteller von E-Lkw und E-Bussen zu werden», sagte Renschler.

Aktuell bremsten sowohl die mangelnde Ladeinfrastruktur als auch die hohen Anschaffungs- und Betriebskosten für batterieelektrische Fahrzeuge die Nachfrage. Bei den Kosten dürften batteriebetriebene Lastwagen im Verteilerverkehr und Stadtbusse mittelfristig mit Dieselfahrzeugen gleichziehen.

Die Politik sollte Kaufprämien zahlen und «einen europäischen Masterplan für Ladeinfrastrukturen» schaffen, sagte Renschler. In Brasilien habe der Bierkonzern Ambev bei Volkswagen Caminhoes 1600 E-Lastwagen bestellt, die Auslieferung beginne nächstes Jahr. MAN habe schon 150 elektrische Transporter verkauft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Automobilkrise - Bosch will 1600 Arbeitsplätze in Baden-Württemberg abbauen. An zwei Standorten in Baden-Württemberg fallen in den kommenden beiden Jahren zusammen gut 1600 Arbeitsplätze weg. Die Transformation hin zur Elektromobilität macht dem Automobilzulieferer Bosch zu schaffen. (Wirtschaft, 22.10.2019 - 17:04) weiterlesen...

Lkw-Hersteller Volvo AB verzeichnet herben Auftragseinbruch - Umsatz steigt. Im dritten Quartal verzeichnete der Konzern einen herben Einbruch bei den Auftragseingängen. Die Zahl der bestellten Lastwagen ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 45 Prozent auf 35 726 Fahrzeuge zurück, wie Volvo am Freitag in Stockholm mitteilte. STOCKHOLM - Der schwedische Nutzfahrzeug- und Baumaschinenhersteller Volvo bekommt die sich eintrübende Lkw-Konjunktur immer stärker zu spüren. (Boerse, 18.10.2019 - 08:38) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer: Klimaschutz darf nicht die neue soziale Frage werden. Der Schutz des Klimas werde nicht nur mit Verboten und höheren Abgaben und Steuern zu schaffen sein, sondern müsse auch als Chance für neue Technologien begriffen werden. "Wir müssen den Klimaschutz mit Mut angehen, mit Optimismus und mit Erfindergeist", sagte Kramp-Karrenbauer am Donnerstagabend auf einer Mittelstandskundgebung auf dem Volksfest "Muswiese" in Rot am See in Baden-Württemberg. ROT AM SEE - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat das Klimapaket der Bundesregierung gegen Kritiker verteidigt. (Boerse, 17.10.2019 - 20:36) weiterlesen...

KORREKTUR: Norma kommt weiter unter Druck - Organischer Umsatzrückgang (Korrigiert wird, dass Norma im SDax rpt SDax gelistet ist.) (Boerse, 17.10.2019 - 15:09) weiterlesen...