Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medizintechnik, Großbritannien

SLANY - Die gefürchtete britische Coronavirus-Mutation breitet sich in einem Krankenhaus in Tschechien aus.

26.01.2021 - 16:26:26

Britische Corona-Mutation in Krankenhaus in Tschechien nachgewiesen. Diese Virusvariante sei für die "ungewöhnlich aggressive Ausbreitung" unter dem Personal verantwortlich, teilte der Leiter des Stadtkrankenhauses in Slany (Schlan) am Dienstag mit. Das hätten Laboruntersuchungen nachgewiesen. Die Kleinstadt liegt knapp 30 Kilometer nordwestlich von Prag.

Die Infektionskette ist noch nicht geklärt. Keiner der Patienten stamme aus Großbritannien, hieß es. Die britische Virusmutation gilt als ansteckender als der bisher verbreitete Stamm. Derzeit sind den Angaben nach 80 der 400 Klinikmitarbeiter in Quarantäne. Sie hatten sich mit dem Coronavirus infiziert - allerdings wurde nicht bei allen eine Ansteckung mit der Mutation nachgewiesen. Der Großteil des Personals hatte bereits die erste von zwei Impfstoff-Dosen erhalten, die aber allein keinen vollständigen Schutz bietet.

Derweil zeichnet sich in Tschechien eine wachsende Impfbereitschaft ab. Eine neue Befragung der Agentur Median unter 1011 Einwohnern der Hauptstadt Prag ergab, dass sich 65 Prozent impfen lassen wollen - mehr als in früheren Umfragen. Nur 26 Prozent zeigten kein Interesse. Die übrigen neun Prozent haben sich noch nicht entschieden.

Die Behörden meldeten landesweit 6910 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden. Seit Beginn der Pandemie gab es 946 946 bestätigte Infektionen und 15 618 Todesfälle. Der EU-Mitgliedstaat hat rund 10,7 Millionen Einwohner.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Geschäftsjahr 2020: Solide Performance trotz Umsatzrückgang. Geschäftsjahr 2020: Solide Performance trotz Umsatzrückgang Geschäftsjahr 2020: Solide Performance trotz Umsatzrückgang (Boerse, 05.03.2021 - 06:04) weiterlesen...

Weniger Covid-19-Patienten - aber nicht mehr freie Intensivbetten. Operationen, die verschoben worden waren, würden derzeit wieder durchgeführt oder sogar verstärkt nachgeholt, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Trotz des rückläufigen Trends bei der Zahl der Covid-19-Patienten ist die Zahl freier Betten auf Intensivstationen in Deutschland seit Jahresbeginn ungefähr konstant geblieben. (Wirtschaft, 05.03.2021 - 06:00) weiterlesen...

Müller hält Impfzurückhaltung für falsch - 'Es gibt freie Termine'. Er bitte wirklich alle, ihre Impfzurückhaltung aufzugeben. "Der Impfstoff ist da, wir haben Termine. Bitte nehmen Sie dieses Angebot auch an. Es schützt und hilft, es rettet Leben", sagte Müller am Donnerstagabend nach einer Sondersitzung des Senats. Auch die Skepsis gegenüber dem Astrazeneca -Impfstoff sei nicht gerechtfertigt. Im Impfzentrum in Tegel gebe es freie Termine für die nächsten Tage, betonte Müller. BERLIN - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie alle Impfberechtigten aufgefordert, die Möglichkeit für den Impfschutz zu nutzen. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 20:12) weiterlesen...

SPD wirft Spahn Panne bei Tests vor. "Der Dreiklang aus Impfen, Testen und verantwortbarem Öffnen mit konsequenter Nachverfolgung der Kontakte gibt vielen Hoffnung", heißt es in einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Mitteilung der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Deutliche Erleichterungen für Einzelhandel, Kultur und viele Dienstleister und ihre Kunden rückten in greifbare Nähe. BERLIN - Die SPD hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeworfen, für einen verzögerten breiten Einsatz von Corona-Tests in Deutschland verantwortlich zu sein. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 16:53) weiterlesen...

Ermittlungen gegen 16 Ärzte: Falsche Corona-Atteste verfasst?. "Wir prüfen wegen der möglichen Ausstellung von Corona-Attesten falscher Art in 20 Verfahren", sagte ein Behördensprecher am Donnerstag. Zuvor hatte "Radio Hochstift" über die Vorwürfe gegen die Mediziner berichtet. 15 Ärzte seien im Kreis Paderborn tätig, einer in Porta Westfalica. Das wissentliche Ausstellen falscher Atteste sei ein eigener Straftatbestand, erläuterte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. PADERBORN - Die Staatsanwaltschaft Paderborn ermittelt gegen 16 Ärzte wegen des Verdachts, falsche Corona-Atteste ausgestellt zu haben. (Wirtschaft, 04.03.2021 - 16:43) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Spahn mahnt zu 'Umsicht beim Öffnen' und sagt mehr Tests zu. Er setzt dafür auf Fortschritte bei Impfungen und Tests. Nötig sei nun "Umsicht beim Öffnen hin zu mehr Normalität", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag im Bundestag. "Ich kenne niemanden, der diese Pandemie nicht leid ist", sagte er. Die Pandemie sei aber noch nicht beendet. BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die mit den Ländern vereinbarten Lockerungsmöglichkeiten für den Corona-Lockdown verteidigt. (Boerse, 04.03.2021 - 15:11) weiterlesen...