Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

SEOUL - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat seine Stellung an der Spitze der herrschenden Arbeiterpartei abgesichert und sich einen neuen Titel geben lassen.

11.01.2021 - 13:25:02

Nordkoreas Machthaber zementiert Stellung an der Parteispitze. Beim achten Parteikongress in Pjöngjang sei Kim zum Generalsekretär der Organisation bestimmt worden, berichteten die Staatsmedien am Montag. Den Titel des Generalsekretärs hatten zuvor schon sein Großvater Kim Il Sung und sein Vater Kim Jong Il getragen.

Der Verleihung des neuen Titels an Kim Jong Un waren beim Kongress Änderungen der Parteistatuten vorausgegangen, wonach auch das Sekretariatssystem wiederhergestellt wurde. Die Bestätigung Kims als Parteichef, die am sechsten Tagungstag am Sonntag verkündet wurde, gilt als Formalität.

Nach dem Tod seines Vaters Ende 2011 war Kim Jong Un in rascher Folge zum obersten Führer des Militärs, der Partei und des Staates ausgerufen worden. Kim ist der Repräsentant einer Dynastie stalinistisch geprägter Herrscher. Beim siebten Parteikongress vor fünf Jahren war er zum Parteivorsitzenden gewählt worden - der Titel wurde jetzt durch den des Generalsekretärs ersetzt.

Unterdessen fehlte der Name der einflussreichen Schwester Kims, Kim Yo Jong, auf einer Liste der neu bestimmten Mitglieder des Politbüros des Partei-Zentralkomitees. Das Politbüro gilt als höchstes Vollzugsorgan innerhalb des Komitees. Die Schwester war bisher "Alternatives Mitglied". Warum sie übergangen wurde, war zunächst unklar. Beobachter in Südkorea warnten aber, zuviel in den Vorgang hineinzuinterpretieren.

Kim gilt seit schon seit Jahren als wichtige Beraterin ihres Bruders. Im vergangenen August hatte Südkoreas Geheimdienst seine Einschätzung mitgeteilt, sie sei mittlerweile die "De-facto-Führerin Nummer zwei" im abgeschotteten Nachbarland. Sie sei nun für die Politik Pjöngjangs gegenüber Südkorea und den USA verantwortlich.

Nordkorea ist wegen seines Atomwaffenprogramms international isoliert. In seinem Lagebericht kündigte Kim während des Parteikongresses einen Ausbau des Atomwaffenarsenals des Landes und eine Modernisierung der Waffensysteme an.

Formal ist der Kongress, der ursprünglich alle fünf Jahre abgehalten werden sollte, das wichtigste Gremium der Partei. Allerdings war der siebte Kongress im Mai 2016 der erste seit 36 Jahren gewesen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Biden-Regierung will regelmäßig Corona-Pressekonferenzen geben. Das erste Briefing finde am Mittwoch statt, kündigte die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, am Montag an. Das Ziel sei, die Öffentlichkeit mit "klaren und richtigen Informationen" zu versorgen. Die Corona-Arbeitsgruppe der Vorgängerregierung hatte in der frühen Phase der Pandemie zunächst täglich Pressekonferenzen abgehalten, die Ex-Präsident Donald Trump oft überwiegend für sich beanspruchte. In den letzten Monaten von Trumps Präsidentschaft gab es diese Corona-Briefings nur noch äußerst selten und ohne Trumps Teilnahme. WASHINGTON - Die Regierung von US-Präsident Joe Biden will dreimal pro Woche in Pressekonferenzen über die Corona-Pandemie informieren. (Wirtschaft, 25.01.2021 - 21:04) weiterlesen...

Italiens Premier will Rücktritt einreichen - Neue Mehrheit gesucht (erweiterte Fassung) (Wirtschaft, 25.01.2021 - 20:45) weiterlesen...

US-Medien: Biden erneuert Einreisestopp für Ausländer aus Europa. Zudem sollen zum Schutz vor einer neuen Variante des Coronavirus auch Einreisen aus Südafrika gleichermaßen begrenzt werden, wie am Sonntag unter anderem die Sender CNN und NBC übereinstimmend berichteten. WASHINGTON - US-Präsident Joe Biden wird Medienberichten zufolge schon am Montag den Einreisestopp für Ausländer aus Europa erneuern. (Wirtschaft, 25.01.2021 - 20:14) weiterlesen...

Zeitplan für EU-Agrar-Reform nimmt Konturen an. "Ich bin zuversichtlich, dass der Trilog bis zum Ende des Frühjahrs abgeschlossen sein wird", sagte die niederländische Landwirtschaftsministerin Cornelia Schouten bei einer Videokonferenz mit ihren Amtskollegen. Diesen Zeitplan halten auch EU-Parlamentarier für realistisch. Andere EU-Agrarminister, unter ihnen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU), betonten am Montag, wie wichtig eine zügige Einigung sei. BRÜSSEL - Im Ringen um eine Reform der EU-Agrarpolitik zeichnet sich ein Zeitplan für eine Einigung ab. (Boerse, 25.01.2021 - 20:08) weiterlesen...

6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet. Außerdem wurden 217 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI am Montagmorgen bekanntgab. Vergangenen Montag hatte das RKI 7141 Neuinfektionen und 214 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet. Allerdings waren die Daten aus Rheinland-Pfalz zu diesem Zeitpunkt nur unvollständig übermittelt worden. An Montagen sind die erfassten Fallzahlen zudem meist geringer, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. BERLIN - Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 6729 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. (Wirtschaft, 25.01.2021 - 20:07) weiterlesen...

Athen und Ankara nehmen Gespräche in Erdgasstreit auf. Die insgesamt 61. Runde der Gespräche zwischen den Delegationen beider Länder begann am Montagmittag im Dolmabahce-Palast in Istanbul, berichtete der staatliche Nachrichtensender TRT. ISTANBUL - Nach fünfjähriger Pause haben Griechenland und die Türkei wieder Sondierungsgespräche zur Beilegung des Erdgasstreits im östlichen Mittelmeer aufgenommen. (Wirtschaft, 25.01.2021 - 19:46) weiterlesen...