Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

SEOUL - Nordkorea hat den Hoffnungen auf eine baldige Wiederaufnahme der Verhandlungen mit den USA ├╝ber sein Atomwaffenprogramm einen weiteren D├Ąmpfer verpasst.

11.01.2020 - 11:48:24

Nordkorea: USA m├╝ssen Bedingungen f├╝r Gespr├Ąche erf├╝llen. Der Dialog k├Ânne nur dann fortgesetzt werden, wenn die USA auf die Bedingungen Nordkoreas eingingen, erkl├Ąrte der Berater des nordkoreanischen Au├čenministeriums und ehemalige Chefunterh├Ąndler seines Landes in dem Konflikt, Kim Kye Gwan, am Samstag. Die guten pers├Ânlichen Beziehungen zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Pr├Ąsident Donald Trump reichten f├╝r Pj├Ângjang nicht aus, an den Verhandlungstisch zur├╝ckzukehren.

Kim Kye Gwans Erkl├Ąrung wurde von den Staatsmedien ver├Âffentlicht. Darin ging er auf die Bekanntmachung des nationalen s├╝dkoreanischen Sicherheitsberaters Chung Eui Yong vom Vortag ein, wonach S├╝dkorea einen Geburtsgru├č Trumps an Kim Jong Un ├╝bermittel habe. Kim hatte am 8. Januar Geburtstag, sein Alter wird in S├╝dkorea auf 36 Jahre gesch├Ątzt.

Kim Kye Gwan verh├Âhnte Seoul wegen der "dringlichen" Bekanntmachung. Die Gl├╝ckw├╝nsche seien bereits durch einen pers├Ânlichen Brief Trumps ├╝bermittelt worden. Es gebe einen speziellen Kommunikationskanal zwischen den Anf├╝hrern Nordkoreas und der USA. Davon scheine S├╝dkorea nichts zu wissen.

Der US-Pr├Ąsident betont immer wieder, er habe ein gutes Verh├Ąltnis zum nordkoreanischen Machthaber. Trumps Bem├╝hungen, Nordkorea zur atomaren Abr├╝stung zu bewegen, blieben aber auch nach drei Treffen und vielen warmen Worte bislang erfolglos. Seit dem gescheiterten Gipfeltreffen im vergangenen Februar in Vietnam sind die Atomverhandlungen nicht mehr vorangekommen. Auch die innerkoreanischen Beziehungen litten darunter.

Die Wiederaufnahme des Dialogs mit den USA k├Ânnte vielleicht m├Âglich sein, sagte Kim Kye Gwan. Die USA m├╝ssten dabei aber den Themen, die Nordkorea auf den Tisch lege, absolut zustimmen. "Doch wir wissen gut, dass die USA weder dazu bereit sind, noch f├Ąhig sind, das zu tun." Den USA warf er vor, einseitig Druck auf Pj├Ângjang aus├╝ben zu wollen. Daher k├Ânne es Verhandlungen wie die in Vietnam nicht mehr geben.

Beide Seiten hatten sich in Hanoi nicht auf einen Fahrplan f├╝r die atomare Abr├╝stung Nordkoreas einigen k├Ânnen. Die isolierte F├╝hrung in Pj├Ângjang verlangt eine Aufhebung der internationalen Sanktionen. Washington lehnt dies bisher ab, solange das mit dem nordkoreanischen Atomprogramm bestehende Risiko bestehen bleibt.

Nach dem gescheiterten Gipfel hatte Kim Jong Un den USA eine Frist bis Ende 2019 gegeben, um beiderseits akzeptable Vorschl├Ąge f├╝r die Fortsetzung der Verhandlungen anzubieten. Weil kein Vorschlag erfolgte, sieht sich Pj├Ângjang nicht mehr an den Teststopp f├╝r Atombomben und Langstreckenraketen gebunden. Auch werde Nordkorea in naher Zukunft eine neue strategische Waffe pr├Ąsentieren, hatte Nordkoreas Machthaber erkl├Ąrt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verband: Steueranreize sollen Folgen von┬áKohleausstieg d├Ąmpfen. "Wir brauchen einen Investitionsturbo, damit in der Lausitz und in anderen Kohleregionen so schnell wie m├Âglich neue Industrien und Arbeitspl├Ątze entstehen", forderte der Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer der Unternehmensverb├Ąnde Berlin-Brandenburg (UVB), Christian Amsinck, am Montag in Berlin. BERLIN - Mit Steueranreizen f├╝r industrienahe Investitionen sollten aus Sicht der ostdeutschen Wirtschaft die strukturellen Folgen des Kohleausstiegs ged├Ąmpft werden. (Wirtschaft, 20.01.2020 - 17:42) weiterlesen...

Virus in China verbreitet sich von Mensch zu Mensch - Zahlen steigen. Zudem seien Infektionen bei medizinischem Personal best├Ątigt, teilte ein Expertenteam der chinesischen Gesundheitskommission am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua mit. F├╝r zwei F├Ąlle in der Provinz Guangdong sei eine ├ťbertragung von Mensch zu Mensch nachgewiesen, sagte der Chef des Teams, Zhong Nanshan. PEKING - Die neuartige Lungenkrankheit in China kann auch von Mensch zu Mensch ├╝bertragen werden. (Wirtschaft, 20.01.2020 - 17:40) weiterlesen...

Tausende Waffenbef├╝rworter protestieren in Virginia - Trump heizt an. Auf dem Platz vor dem Sitz der Regierung in Richmond galt am Montag ein Waffenverbot - in den umliegenden Stra├čen trugen Dutzende Demonstranten ihre Waffen offen zur Schau. Schon Stunden vor dem offiziellen Start der Kundgebung am Montagvormittag (Ortszeit) hatten sich der Kapitolsplatz und die Stra├čen gef├╝llt. Es wurde bef├╝rchtet, dass sich gewaltbereite Rechtsextreme unter die Demonstranten mischen k├Ânnten. Der demokratische Gouverneur Ralph Northam hatte vorsorglich den Ausnahmezustand f├╝r Richmond erkl├Ąrt. Zun├Ąchst wurde nichts ├╝ber Zwischenf├Ąlle bekannt. RICHMOND - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen sind Tausende Waffenbef├╝rworter in der Hauptstadt des US-Bundesstaates Virginia zu einer Kundgebung zusammengekommen. (Boerse, 20.01.2020 - 17:38) weiterlesen...

Kohleausstieg: B├╝rgermeister fordern Industriejobs und Sicherheit. "Und zwar bevor die Kraftwerke abgeschaltet werden und dort in den Revieren, wo die Kumpel arbeiten", sagte die B├╝rgermeisterin der Stadt Spremberg, Christine Herntier (parteilos), am Montag bei einem Treffen in Hohenm├Âlsen (Burgenlandkreis). "Das ist uns ganz, ganz wichtig, dass das gelingt", sagte sie f├╝r das Lausitzer Revier. Dies forderten auch Vertreter aus dem Mitteldeutschen und Rheinischen Revier. Den Angaben nach haben sich seit 2019 rund 100 B├╝rgermeister aus den deutschen Braunkohlerevieren darauf verst├Ąndigt, zum Kohleausstieg ihre Erfahrungen und Forderungen auf Treffen auszutauschen. HOHENM├ľLSEN - B├╝rgermeister aus deutschen Braunkohleregionen pochen beim Kohleausstieg auf die Schaffung von Ersatzarbeitspl├Ątzen in der Industrie. (Boerse, 20.01.2020 - 17:28) weiterlesen...

Kraftwerk Datteln 4: Bund will zus├Ątzliches CO2 komplett ausgleichen. Nach Berechnungen des Bundesumweltministeriums, ├╝ber die die "taz" (Dienstag) berichtete, wird Datteln 4 ├╝ber seine Laufzeit rund zehn Millionen Tonnen CO2 mehr aussto├čen als ├Ąltere Kraftwerke mit der gleichen Leistung - weil als effizienteres Kraftwerk mehr Volllaststunden haben werde als alte Kraftwerke, wie ein Sprecher des Bundesumweltministeriums der Zeitung sagte. BERLIN - Die Bundesregierung will zus├Ątzliche Treibhausgas-Emissionen durch das neue Steinkohle-Kraftwerk Datteln 4 komplett ausgleichen. (Boerse, 20.01.2020 - 17:21) weiterlesen...

Aufatmen in Frankreich - Bahn f├Ąhrt nach Streiks wieder fast normal. Am Montag fuhren die Z├╝ge der meisten Metrolinien in Paris wieder in normaler Taktung und den ganzen Tag ├╝ber. Auf einigen Linien gab es aber noch St├Ârungen, auch am Pariser Ostbahnhof hielten immer noch keine Metros. Auch die Vorstadtz├╝ge fahren wieder regelm├Ą├čig - f├╝r Pendler eine gro├če Erleichterung. Am Wochenende hatte eine wichtige Lokf├╝hrergewerkschaft der Pariser Nahverkehrsgesellschaft RATP angek├╝ndigt, vorerst eine Streikpause einzulegen. PARIS - Nach wochenlangen Dauerstreiks gegen die Rentenreform hat sich der Bahnverkehr in Frankreich wieder weitgehend normalisiert. (Boerse, 20.01.2020 - 17:15) weiterlesen...