Regierungen, Deutschland

SCHWERIN - Mecklenburg-Vorpommern will dem neuen Bundesinfektionsschutzgesetz an diesem Freitag im Bundesrat zustimmen.

18.11.2021 - 20:12:25

Schwesig: MV stimmt im Bundesrat neuem Infektionsschutzgesetz zu. Das kündigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstagabend in Schwerin an. Das neue Gesetz trage der Situation Rechnung, dass viele Menschen geimpft seien und es nicht vertretbar sei, für sie Bereiche zu schließen, sagte sie. Zugleich biete das Gesetz die Möglichkeit für weitergehende Schutzmaßnahmen, bis hin zu Kontaktbeschränkungen im schlimmsten Fall.

Nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz, das der Bundestag am Donnerstag verabschiedet hat, sollen die Länder bei Überschreiten einer Hospitalisierungsrate von 3 flächendeckende Zugangsregeln nur für Geimpfte und Genesene (2G) etwa zu Veranstaltungen und der Gastronomie einführen. Bei Überschreiten eines Werts von 6 sollen die Länder darüber hinausgehend in bestimmten Einrichtungen auch für Geimpfte und Genesene zusätzlich Testnachweise oder andere Maßnahmen vorschreiben (2G plus).

Spätestens bei Überschreiten des Schwellenwerts von 9 sollen die Länder dann von weitergehenden Beschränkungen Gebrauch machen. Dies zielt auf eine vom Bundestag beschlossene Klausel: Nach einem entsprechenden Landtagsbeschluss sollen die Länder auch härtere Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen oder Einschränkungen und Verbote von Veranstaltungen verhängen können.

Das neue Gesetz ist strenger als die Corona-Ampel des Landes MV. Diese sieht 2G in Freizeitbereichen erst ab einer Hospitalisierungsrate von 5 in einer Region vor. Bis auf den Landkreis Vorpommern-Greifswald lag die Hospitalisierungsrate Donnerstag in allen Landkreisen und kreisfreien Städten im Nordosten über 3. Der landesweite Durchschnittswert betrug 6,5.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bericht: Bundestagsabgeordnete uneins bei Impfpflicht. Bei einer Umfrage des Nachrichtenportals "watson" sprachen sich 155 Parlamentarier grundsätzlich dafür aus, 50 lehnten den Vorschlag ab und 24 zeigten sich noch unentschlossen. Geantwortet hatten 229 von insgesamt 736 Abgeordneten, wie "watson" am Donnerstag mitteilte. BERLIN - Abgeordnete im Deutschen Bundestag vertreten laut einem Medienbericht unterschiedliche Meinungen zu einer allgemeinen Corona-Impfpflicht. (Boerse, 02.12.2021 - 11:24) weiterlesen...

Bund-Länder-Gipfel zu strengeren Corona-Regeln hat begonnen. In der Schaltkonferenz der Ministerpräsidenten mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und deren voraussichtlichem Nachfolger Olaf Scholz (SPD) sollte ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen werden. Nordrhein-Westfalens Regierungschef Hendrik Wüst (CDU) hatte als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) vor Beginn der Runde konsequente Entscheidungen im Kampf gegen die dramatisch hohen Corona-Zahlen verlangt. BERLIN - Die Spitzen von Bund und Ländern haben am Donnerstag ihre Beratungen über die weitere Verschärfung der Corona-Maßnahmen aufgenommen. (Boerse, 02.12.2021 - 11:16) weiterlesen...

KORREKTUR: Verbraucherschützer beklagt 'Schieflage' bei Kosten der Energiewende (Im 3. Absatz, 4. Satz, wurde der Hinweis auf "Vielflieger" gestrichen.) (Wirtschaft, 02.12.2021 - 11:15) weiterlesen...

Bund und Länder erwägen 30-Prozent-Deckel für Großveranstaltungen. Das geht aus einer vorläufigen Beschlussvorlage für die Bund-Länder-Runde hervor, die am Donnerstag erneut zu Beratungen über die Corona-Krise zusammenkommen will. BERLIN - Bund und Länder erwägen eine Begrenzung der Zuschauerkapazitäten bei überregionalen Sport-, Kultur- und anderen Großveranstaltungen auf 30 Prozent. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 11:07) weiterlesen...

Neue Corona-Maßnahmen - USA verschärfen Test-Regeln bei Einreise. Aus dem Weißen Haus hieß es, ein Negativ-Test dürfe von Anfang kommender Woche an höchstens 24 Stunden vor der Abreise in die USA gemacht worden sein. Die Neuregelung betreffe alle internationalen Reisenden unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit und ihres Impfstatus. Bislang gilt eine Frist von drei Tagen. Zusätzlich müssen Ausländer in der Regel schon jetzt eine vollständige Covid-19-Impfung nachweisen, bevor sie eine Flugreise in die USA antreten können. US-Präsident Joe Biden will sich am Donnerstag zu den neuen Maßnahmen äußern. WASHINGTON - Angesichts der neuen Omikron-Variante und des bevorstehenden Winters verschärft die US-Regierung die Regeln für Corona-Tests für Reisende in die USA. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 11:07) weiterlesen...

USA und Südkorea wollen ihre Krisenpläne erneuern. Mit der Aktualisierung der Krisenpläne antworten die Alliierten auf Fortschritte in der Entwicklung der Atomwaffen- und Raketenprogramme Nordkoreas. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin warf Nordkorea am Donnerstag in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul vor, durch die Weiterentwicklung seiner Waffenprogramme die Sicherheit in der Region zunehmend zu destabilisieren. Er machte aber deutlich, dass Washington weiter zum Dialog mit Pjöngjang bereit ist. SEOUL - Die USA und Südkorea wollen ihre militärischen Einsatzpläne für den Fall eines neuen Konflikts mit Nordkorea auf den neuesten Stand bringen. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 10:55) weiterlesen...