Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Produktion

SCHWERIN - Mecklenburg-Vorpommern lässt auch Tagestouristen wieder ins Land.

25.08.2020 - 12:45:26

Mecklenburg-Vorpommern öffnet wieder für Tagestouristen. Das wegen der Corona-Pandemie im März verhängte Einreiseverbot für Kurzbesucher aus anderen Bundesländern soll Mitte kommender Woche aufgehoben werden. Das verlautete am Dienstag aus Teilnehmerkreisen der erweiterten Kabinettssitzung in Schwerin. Zuvor hatten die "Ostsee-Zeitung" und der NDR darüber berichtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anhörung zur Tesla-Fabrik - Kritik wird lauter. Die Ökologisch Demokratische Partei Brandenburg warnte vor umweltschädlichen Maßnahmen mit dem Einsatz von Pfählen. Das Umweltministerium hatte mehrfach darauf verwiesen, dass die Gefahren geprüft werden, Tesla hatte Kritik am Pfahlbau zurückgewiesen. ERKNER - Vor der Anhörung von Kritikern zum Bau der Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Brandenburg werden Bedenken gegen das Projekt lauter. (Boerse, 23.09.2020 - 10:49) weiterlesen...

Urteil: Deutsche Bank haftet nicht für Cum-Ex der M.M.Warburg. Das hat das Landgericht Frankfurt am Mittwoch in einem noch nicht rechtkräftigen Urteil (Az.: 2-18 O 386/18) entschieden. "Die Privatbank Warburg ist originäre Steuerschuldnerin und hat die Steuern daher auch im Verhältnis zur Deutschen Bank primär zu tragen", entschied die 18. Zivilkammer in dem Streit um 167 Millionen Euro Steuerschulden aus Geschäften in den Jahren 2007 bis 2011. FRANKFURT/HAMBURG - Die Deutsche Bank muss laut einem Urteil nicht für Steuerschulden aus Cum-Ex-Geschäften der Hamburger Privatbank M.M.Warburg mithaften. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 10:44) weiterlesen...

Leopoldina empfiehlt einheitliche Regeln für Corona-Herbst. "Um der Gefahr einer auch in Deutschland wieder schwerer zu kontrollierenden Entwicklung der Pandemie rechtzeitig zu begegnen, ist es dringend notwendig, dass sich die Verantwortlichen in Bund und Ländern rasch auf bundesweit verbindliche, wirksame und einheitliche Regeln für das Inkrafttreten von Vorsorgemaßnahmen einigen und diese konsequenter als bisher um- und durchsetzen", heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Stellungnahme der Akademie. BERLIN - Knapp eine Woche vor den nächsten Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder hat die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit Blick auf den Corona-Herbst einheitlichere Regeln in Deutschland angemahnt. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 10:27) weiterlesen...

Corona-Disziplin mit Militär? - Johnson muss sich rechtfertigen. Ein Abgeordneter der Labour-Partei fragte in einem Schreiben am Mittwoch, was genau die Soldaten in einem solchen Fall tun und wie die Kosten dafür gestemmt werden sollten. Außenminister Dominic Raab warf der Opposition daraufhin "Panikmache" vor. LONDON - Die Opposition im britischen Parlament hat Premier Boris Johnson aufgefordert, seinen Vorschlag für einen Einsatz des Militärs im Kampf gegen die Corona-Pandemie genauer zu erklären. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 09:50) weiterlesen...

Erklärung zum Kabinett: Schulze will bei Ökostrom-Reform mehr. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes dränge, damit es zum Jahreswechsel in Kraft treten könne, daher stimme sie dem Entwurf von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zu, heißt es in der Protokollerklärung, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. BERLIN - Zum geplanten Beschluss des Bundeskabinetts für einen schnelleren Ökostrom-Ausbau hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze eine Erklärung vorgelegt, in der sie weitere Schritte fordert. (Boerse, 23.09.2020 - 09:49) weiterlesen...

Deutschland: Im vergangenen Jahr erhielten weniger Haushalte Wohngeld. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch berichtete, bezogen Ende 2019 rund 504 400 Haushalte Wohngeld - das waren 1,2 Prozent aller privaten Haushalte. Am Jahresende 2018 hatten noch rund 548 000 Haushalte Wohngeld bezogen, was einem Anteil von 1,3 Prozent aller Privathaushalte entsprach. Damit sei die Zahl der Wohngeld beziehenden Haushalte im Vergleich zu 2018 um acht Prozent gesunken. WIESBADEN - Die Zahl der Haushalte, die Wohngeld beziehen, ist in Deutschland im vergangenen Jahr zurückgegangen. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 08:57) weiterlesen...