Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Capital, G+J Wirtschaftsmedien

SAP-CTO Jürgen Müller: Deutschland benötigt bessere Rahmenbedingungen und Förderinstrumente für Gründer

21.11.2019 - 20:36:25

SAP-CTO Jürgen Müller: Deutschland benötigt bessere Rahmenbedingungen und Förderinstrumente für Gründer. Berlin - Berlin, 21. November 2019 - Deutschland benötigt bessere Rahmenbedingungen und Förderinstrumente für Gründer. Dies betonte SAP-Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) Jürgen Müller auf dem "Junge Elite Gipfel 2019" des Wirtschaftsmagazins 'Capital' vor gut 120 Führungskräften, der heute ...

Berlin - Berlin, 21. November 2019 - Deutschland benötigt bessere Rahmenbedingungen und Förderinstrumente für Gründer. Dies betonte SAP-Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) Jürgen Müller auf dem "Junge Elite Gipfel 2019" des Wirtschaftsmagazins 'Capital' vor gut 120 Führungskräften, der heute in der Berliner Google-Repräsentanz stattfindet. In Deutschland gebe es zwar eine "sehr gute Basis" sowie "einige richtige Werkzeuge" für Gründer. Bei der Risikofreude seien andere Weltregionen wie die USA und Asien aber "deutlich vorne". Darüber hinaus gebe es bei der Förderung von Gründern "einige Lücken", sagte Müller weiter, etwa wenn es um größere Fördersummen gehe: "Diese Lücken muss die Politik und Wirtschaft füllen."

Müller, 37, ist seit Anfang des Jahres Vorstandsmitglied bei SAP und verantwortet den Bereich Technologie und Innovation. SAP wird von einem außergewöhnlich jungen Führungsteam geleitet. Vor wenigen Wochen ist Christian Klein, 39, zum Co-Chef des größten europäischen Softwarekonzerns aufgestiegen. Kurz darauf wurde Thomas Saueressig, 34, zum Vorstandsmitglied für Product Engeneering berufen.

Von der Kombination aus jungen und sehr erfahrenen Vorstandskollegen an der Spitze könnten Konzerne wie SAP nur profitieren, sagte Vorstand Müller auf der Veranstaltung von 'Capital'. SAP sei zwar ohnehin ein innovatives Unternehmen. Aber das neue, junge Team an der Konzernspitze mache es "einfacher, die Innovation bis in die Vorstandsebene zu bringen", sagte Müller.

Die SAP-Vorstände Klein, Müller und Saueressig gehören selbst zur "Jungen Elite" von 'Capital', einem Netzwerk von Toptalenten unter 40 Jahren aus den Bereichen Unternehmertum, Management, Politik und Staat sowie Wissenschaft und Gesellschaft, die das Magazin in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal auszeichnet. Die heutige Veranstaltung wird für die Mitglieder der "Jungen Elite" ausgerichtet, die 'Capital' in der heute erschienenen Dezember-Ausgabe veröffentlicht. Kooperationspartner ist in diesem Jahr Google.

Zu den insgesamt 160 Nominierten der diesjährigen "Jungen Elite" von 'Capital' gehören unter anderem Lawrence Leuschner, Gründer des E-Scooter-Anbieters Tier, Hapag-Lloyd-Vorstand Maximilian Rothkopf, Melanie Köhler (Vorstand Schwarz Gruppe), Sebastian Stricker (Gründer des Charity-Startups Share), Aminata Touré (Vizepräsidentin Landtag Schleswig-Holstein) und Luisa Neubauer (Fridays for Future).

Jürgen Müller, 37, ist seit Anfang des Jahres Vorstandsmitglied bei SAP und verantwortet den Bereich Technologie und Innovation. SAP wird von einem außergewöhnlich jungen Führungsteam geleitet. Vor wenigen Wochen ist Christian Klein, 39, zum Co-Chef des größten europäischen Softwarekonzerns aufgestiegen. Kurz darauf wurde Thomas Saueressig, 34, zum Vorstandsmitglied für Product Engeneering berufen.

Die Liste der diesjährigen "Junge Elite" findet sich hier:

https://www.capital.de/karriere/das-sind-die-top-40-unter-40-in-2019

"Capital Junge Elite": In diesem Jahr stellt 'Capital' in seinem Magazin zum zwölften Mal die "Top 40 unter 40" in den vier Bereichen Management, Politik & Staat, Gesellschaft & Wissenschaft und Unternehmen, vor. Diese bilden die "Junge Elite" eines Jahres, die sich im Rahmen des "Capital Junge Elite-Gipfels" austauscht und Kontakte knüpft. In den elf Jahren des Bestehens hat sich daraus ein branchenübergreifendes Netzwerk mit rund 900 aktiven Mitgliedern entwickelt.

Pressekontakt: Joachim Haack, PR/Kommunikation G+J Wirtschaft, CAPITAL c/o PubliKom, Tel. 040/39 92 72-0, Mobil 0172/451 14 73 E-Mail: jhaack@publikom.com www.capital.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/8185/4446716 Capital, G+J Wirtschaftsmedien

@ presseportal.de