Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

SAARBRÜCKEN - Eine Antikörperstudie bei den Bundesliga-Profis soll zu einer Beantwortung der Dunkelziffer bei den Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland beitragen.

29.06.2020 - 06:06:24

Antikörperstudie im Fußball soll bei Virus-'Dunkelziffer' helfen. Die Studie soll nach dem Abschluss der Bundesliga- und Zweitligasaison am Wochenende möglichst rasch ausgewertet werden.

"Die Ergebnisse sollen danach schnell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Wir haben da eine Stichprobe von mehr als 1000 Menschen, die sich bundesweit verteilen", berichtet Tim Meyer (52), Chefmediziner des Deutschen Fußball-Bundes und Leiter der Taskforce, die das Hygienekonzept für den Geisterspielbetrieb der Deutschen Fußball Liga erarbeitete, im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

"Es gibt stets die Frage nach der Größe der Dunkelziffer. Wir sehen täglich die Zahlen des Robert Koch-Institutes mit den aktuell bestätigten Neuinfektionen. Das sind diejenigen, die offiziell auf das Virus diagnostiziert wurden. Wir wissen aber nicht, wie viele Menschen sich wirklich infiziert haben, weil vermutlich viele symptomfrei geblieben sind", schildert Meyer den Ansatz für die Studie. Es gebe zwar Untersuchungen an beschwerdefreien Menschen, "aber die sind häufig an einem Ort, einem Hotspot".

Die Stichprobe der Bundesliga und 2. Bundesliga sei dagegen eine bundesweite und damit flächendeckender als andere. "Wenn wir wissen, wie viele Menschen aus einer großen Stichprobe Antikörper-positiv sind, sich also bereits mit dem Virus auseinandergesetzt haben, dann können wir besser abschätzen, wie hoch die Infektionszahlen wirklich sind. Man kann somit bessere Aussagen zum Durchseuchungsgrad der Bevölkerung treffen", erläutert der Nationalmannschaftsarzt.

Spieler, Trainer und Betreuer sind in den Wochen des Geisterspielbetriebs regelmäßig auf das Coronavirus getestet worden. In dieser Phase mussten sie besonders strenge Hygienevorschriften befolgen. Meyer verweist aber gerade auf die Zeit davor. "Vorher haben auch sie in Bezug auf die Ansteckungsgefahr relativ normal gelebt, und die erste Blutentnahme erfolgte ganz zu Beginn des Mannschaftstrainingsbetriebes. Außerdem war in unsere Untersuchung ein größerer Kreis inkludiert - neben Spielern auch eine erhebliche Anzahl an Betreuern." Mit der Studie wolle "der Profifußball der Bevölkerung für den Vertrauensvorschuss etwas zurückgeben".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA vollziehen Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation. Eine entsprechende Erklärung sei bei UN-Generalsekretär António Guterres eingereicht worden, sagte ein hoher Regierungsbeamter am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Washington. Der Kongress war am Dienstag über den offiziellen Austritt der WHO, den US-Präsident Donald Trump Ende Mai angekündigt hatte, informiert worden, wie der führende Demokrat im Auswärtigen Ausschuss des Senats, Bob Menendez, auf Twitter mitteilte. WASHINGTON - Die USA haben ihren Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vollzogen. (Wirtschaft, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

Merkel: Verlässliche Informationen von Medien in Corona-Lage wichtig. Die Pandemie habe gegenseitige Unterstützung, sozialen Kontakt, Nähe und Miteinander auch durch Abstand in den Mittelpunkt gerückt. "In einer solchen Lage kommt es auch ganz besonders auf verlässliche Informationen an", sagte die CDU-Politikerin am Dienstag zum Auftakt einer digitalen Konferenzserie zur EU-Medienpolitik. "Hierfür haben Medien und Journalismus eine große Verantwortung." Aus deswegen müsse der Frage nachgegangen werden, "wie ein vielfältiges und verantwortungsvolles Mediensystem zukunftsgerichtet in Europa weiterentwickelt werden kann". BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Rolle der Berichterstattung von Medien in der Corona-Krise betont. (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: USA treten aus der Weltgesundheitsorganisation aus. Die Überschrift und der 1. (Der Austritt soll erst in einem Jahr wirksam werden. (Wirtschaft, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

US-Außenminister Pompeo schließt Sperre von TikTok nicht aus (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

Scholz ruft EU zu Kompromissbereitschaft bei Wiederaufbauplan auf. "Deutschland ist bereit, Brücken zu bauen. Gleichzeitig sind wir auf die Kompromissbereitschaft und den politischen Mut aller Mitgliedstaaten angewiesen", schrieb der SPD-Politiker in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Mittwoch). "Jeder wird seine bisherigen roten Linien hinterfragen müssen." Ende der Woche steht das erste Treffen der EU-Finanzminister unter deutscher Ratspräsidentschaft an. BERLIN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat die EU-Staaten dazu aufgerufen, bei den Verhandlungen über den europäischen Wiederaufbauplan ihre jeweiligen roten Linien zu hinterfragen. (Wirtschaft, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

Bolsonaro mit Corona infiziert (Wirtschaft, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...