Russland, Volkswirtschaft

Russische Notenbank bereitet Märkte auf weitere Zinssenkung vor

20.04.2017 - 14:22:24

Russische Notenbank bereitet Märkte auf weitere Zinssenkung vor. MOSKAU - Die russische Zentralbank hat den Finanzmärkten eine weitere Zinssenkung signalisiert. Die jüngste Entwicklung der Inflation öffne Raum für eine Senkung bereits im April, sagte die Notenbankgouverneurin Elvira Nabiullin am Donnerstag in Moskau. Bei der Zinsentscheidung am 28. April könnte sich die Diskussion demnach um eine Zinssenkung um 0,25 oder 0,50 Prozentpunkte drehen.

In Russland lag die Teuerung im März nur knapp über dem von der Notenbank angepeilten Inflationsziel von vier Prozent. Bereits bei der vorangegangenen Zinssenkung am 24. März um 0,25 Prozentpunkte auf 9,75 Prozent hatte die Zentralbank die geldpolitische Maßnahme durch einen ähnlichen Hinweis vorbereitet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend aufwärts - Nur Warschau mit Verlusten. Mit Ausnahme der Warschauer Börse, wo der Leitindex moderat zurückfiel, meldeten die Handelsplätze Kursgewinne. Besonders kräftig nach oben ging es in Moskau. Der russische Leitindex RTSI stieg um 2,10 Prozent auf 1291,19 Punkte. Damit hat der Index die herben Verluste von Anfang Februar komplett wieder aufgeholt. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den größeren Aktienmärkten Osteuropas ist es am Mittwoch aufwärts gegangen. (Boerse, 21.02.2018 - 19:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine einheitliche Richtung. Während die Kurse in Prag und Budapest fielen, legten sie in Moskau zu. Der russische Leitindex RTSI kletterte um 0,45 Prozent auf 1264,68 Zähler. In Warschau traten die Börsenbarometer auf der Stelle. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mit uneinheitlicher Tendenz haben Osteuropas Börsen am Dienstag geschlossen. (Boerse, 20.02.2018 - 19:08) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kleine Verluste zum Wochenauftakt. Angesichts der Zurückhaltung an den großen westeuropäischen Aktienmärkten legten auch Osteuropas Märkte eine Pause ein. Als Grund für den verhaltenen Wochenauftakt nannten Börsianer die wegen eines Feiertags geschlossenen US-Börsen. Sie fielen als Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte aus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mit leichten Kursabgaben sind Osteuropas Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:37) weiterlesen...

Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an (Wirtschaft, 16.02.2018 - 22:30) weiterlesen...

ROUNDUP/Wahleinmischung: Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an. Sie würden wegen Bundesverbrechen angeklagt und wegen des Versuchs, dem politischen System der USA zu schaden, sagte der stellvertretende Chefankläger Rod Rosenstein am Freitag vor Medien. WASHINGTON - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 zu beeinflussen. (Wirtschaft, 16.02.2018 - 20:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Budapest folgt klar den freundlichen Weltbörsen. Einzig in Budapest standen deutliche Gewinne auf der Kurstafel. In Moskau und Prag gab es kaum Bewegung, in Warschau schloss der Markt sogar im Minus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben sich am Freitag nur zögerlich dem weltweit freundlichen Marktumfeld angeschlossen. (Boerse, 16.02.2018 - 19:05) weiterlesen...