Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Spanien, Italien

ROM - Neun Länder, darunter Italien und Frankreich, haben nach einem Medienbericht in einem Brief vor dem geplanten EU-Gipfel für Corona-Bonds im Kampf gegen die Folgen der Viruskrise votiert.

25.03.2020 - 14:36:24

Medien: Neun Länder votieren vor EU-Gipfel für Coronabonds. Das meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch. Die Regierung in Rom habe dies bestätigt. Der Brief sei unterschrieben von Spanien, Frankreich, Portugal, Slowenien, Griechenland, Irland, Belgien, Luxemburg und Italien. Die Länder forderten die Schaffung eines Corona-Bonds.

Für Donnerstag ist ein Videogipfel der EU-Staats- und Regierungschefs angesetzt, bei dem es um den Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise gehen soll. Dort ringen die Länder um eine gemeinsame Linie. Die im Vorfeld genannten Corona-Bonds gelten bei vielen Experten jedoch als vorerst chancenlos. Im Kreis der Eurostaaten seien solche gemeinsam begebenen Anleihen derzeit nicht konsensfähig, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Klopapier out - Spanier horten jetzt Wein, Bier und Schokolade. MADRID - Toilettenpapier ist in Spanien out, die Regale in den Supermärkten sind voll. Dafür horten die Spanier jetzt allem Anschein nach Bier und Wein, Oliven, Kartoffelchips und Schokolade - oder sie konsumieren zur Bewältigung der strikten Ausgangssperre, die wegen der Corona-Krise seit dem 15. März im ganzen Land gilt, größere Mengen dieser Produkte. Viel, viel größere Mengen. Nach einer Studie der Fachzeitschrift "Inforetail" kauften die Spanier vorige Woche fast 80 Prozent mehr Bier sowie gut 60 Prozent mehr Wein als in der Vorwoche. VIRUS: Klopapier out - Spanier horten jetzt Wein, Bier und Schokolade (Boerse, 03.04.2020 - 05:34) weiterlesen...

UEFA rät Mitgliedsverbänden von Saisonabbruch der nationalen Ligen ab. In einem Brief der Europäischen Fußball-Union, aus dem die Nachrichtenagentur AP am Donnerstag zitierte, heißt es, man sei "zuversichtlich, dass Fußball in den kommenden Monaten zu den Bedingungen der Behörden wieder starten kann und jede Entscheidung, die inländischen Wettkämpfe aufzugeben, zu diesem Zeitpunkt, verfrüht und nicht gerechtfertigt ist". NYON - Die UEFA hat ihren Mitgliedsverbänden in der Corona-Krise von einem Abbruch der nationalen Fußballligen zum jetzigen Zeitpunkt abgeraten. (Boerse, 02.04.2020 - 23:36) weiterlesen...

VIRUS/Großbank Santander streicht Schlussdividende. Damit komme die Bank der Aufforderung der EZB nach, auf Ausschüttungen zu verzichten, teilte das Geldhaus am Donnerstagabend in Madrid mit. Von der Hauptversammlung am Freitag streicht die Bank den entsprechenden Tagesordnungspunkt. MADRID - Die spanische Großbank Santander lässt die Schlussdividende für 2019 entfallen. (Boerse, 02.04.2020 - 20:24) weiterlesen...

ESM-Chef Regling gegen neue Instrumente in der Corona-Krise. Die Gründung bräuchte "Zeit, die wir im Moment nicht haben", schrieb Regling in einem am Donnerstagabend veröffentlichten Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". BRÜSSEL - Der Chef des Eurorettungsschirms ESM, Klaus Regling, ist gegen neue Instrumente oder Institutionen im Kampf gegen die Corona-Wirtschaftskrise in Europa. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 20:14) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Airbus, MTU und Lufthansa weiten heftige Vortagesverluste aus (neue Fassung) (Boerse, 02.04.2020 - 18:50) weiterlesen...

VIRUS: Weitere deutsche Kredithilfen von Brüssel genehmigt. Die EU-Kommission billigte am Donnerstag die Ausweitung des Programms verbilligter Kredite, die Firmen in der Corona-Krise finanziell flüssig halten sollen. BRÜSSEL - Die Bundesregierung hat grünes Licht aus Brüssel für weitere Teile ihrer milliardenschweren Krisenhilfen an Unternehmen. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 18:37) weiterlesen...