Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Anleihen, Regierungen

ROM - In der Regierungskrise in Italien ist es nach Ansicht der Direktorin des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Rom nicht ausgemacht, dass die Strategie von Lega-Chef Matteo Salvini aufgeht.

12.08.2019 - 14:21:25

Italien-Expertin: Fraglich, ob Salvinis Strategie aufgeht. "In Umfragen steht er sehr gut da. Umfragen sind aber noch keine Wahlergebnisse", sagte Caroline Kanter am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Für Salvini stelle sich die Herausforderung, sein "Momentum" aufrechtzuerhalten.

Der Innenminister hatte am Donnerstag das Regierungsbündnis mit der Fünf-Sterne-Bewegung in die Krise gestürzt. Er fordert eine Neuwahl. Der Regierung des parteilosen Regierungschefs Giuseppe Conte soll im Senat das Vertrauen entzogen werden. Erst dann können weitere Schritte wie eine Entscheidung über eine Neuwahl folgen. Am Montag sollen die Fraktionsvorsitzenden im Senat über einen Termin für das Misstrauensvotum entscheiden.

Die Vergangenheit habe gezeigt, "wie schnell jemand hochgejubelt wird, wie schnell aber jemand auch fallen kann", sagte Kanter. "Wenn Salvini die Wahlen gewinnen würde mit einer Mitte-Rechts-Koalition, weiß ich aber auch nicht, ob das für ihn (...) so erfolgreich sein wird." In der Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung sei er eigentlich in einer komfortablen Situation gewesen. "Er hat dominiert, vor allem nach den Europawahlen. Er konnte Forderungen stellen, die er auch durchsetzen konnte."

Kanter bedauerte die erneute Regierungskrise in Italien. "Für die Menschen muss es schier zum Verzweifeln sein, wenn man sich die vergangenen Jahre anschaut", sagte sie. "Dass die Menschen (...) sich von der Politik abwenden, ist nicht verwunderlich. Für dieses Land, was für uns in Europa so wichtig ist, ist das dramatisch."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax holt weiter auf. Der Dax baute seinen kräftigen Kursgewinn vom Freitag aus und schloss 1,32 Prozent höher auf 11.715,37 Punkten. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt haben am Montag die Optimisten weiter das Zepter in der Hand gehabt. (Wirtschaft, 19.08.2019 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne in freundlichem Umfeld. Unterstützend wurde zum Wochenstart eine klar positive internationale Börsenstimmung gewertet. In Budapest wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Montag mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 19.08.2019 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Europas Börsen bleiben auf Erholungskurs. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone knüpfte mit einem Plus von 1,20 Prozent auf 3369,19 Punkte seine jüngste Erholung an. Anklang fand unter den Anlegern zu Wochenbeginn unter anderem eine Kreisemeldung über ein deutsches Konjunkturprogramm im Falle einer Rezession. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Montag erneut von dem wieder aufgehellten Marktumfeld profitiert. (Boerse, 19.08.2019 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Vor Berichtsreigen klar fester. Positive Impulse kamen aus Fernost. Auch das europäische Börsenumfeld tendierte in der Gewinnzone. Fast die Hälfte aller ATX-Aktien legten mehr als zwei Prozent zu. Der heimische Leitindex stieg 55,55 Punkte oder 1,95 Prozent auf 2906,62 Einheiten. WIEN - Während europaweite Rezessionsängste in der vergangenen Woche für Verluste verantwortlich waren, hat die Wiener Börse diese Woche mit kräftig Schwung begonnen und damit ihre Verluste der Vorwoche fast vollständig wettgemacht. (Boerse, 19.08.2019 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax holt weiter auf. Der Dax baute seinen kräftigen Kursgewinn vom Freitag aus und schloss 1,32 Prozent höher auf 11 715,37 Punkten. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben am Montag die Optimisten weiter das Zepter in der Hand gehabt. (Boerse, 19.08.2019 - 18:06) weiterlesen...

Aktien New York: Wall Street bleibt im Aufwind. Bereits zum Abschluss der vergangenen Woche hatte sich die zwischenzeitliche Panik, die an der US-Börse geherrscht hatte, wieder gelegt. Konjunktursorgen hatten zuvor Anleger fluchtartig aus Aktien abwandern lassen und zu Zinsverwerfungen an den Anleihemärkten geführt. NEW YORK - Die Wall Street ist auch am Montag auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 19.08.2019 - 16:44) weiterlesen...