Produktion, Absatz

ROM - Die italienische Industrie hat ihre Produktion im Juli deutlich eingeschränkt.

12.09.2018 - 10:20:24

Italiens Industrie produziert deutlich weniger. Nach Angaben des Statistikamts Istat vom Mittwoch lag die Gesamtherstellung 1,8 Prozent unter dem Vormonatsniveau. Analysten hatten im Mittel einen Rückgang um nur 0,3 Prozent erwartet. Der Anstieg im Vormonat wurde von 0,5 auf 0,3 Prozent korrigiert.

Den größten Anteil an dem Produktionsrückgang hatten Kapitalgüter, deren Herstellung um 2,2 Prozent zum Vormonat fielen. Zwar gaben andere Bereiche teils noch stärker nach. Allerdings ist deren Gewicht für die Berechnung der Produktion deutlich geringer.

Im Jahresvergleich fiel die Gesamtproduktion bereinigt um 1,3 Prozent, wohingegen Analysten einen Zuwachs von 1,6 Prozent erwartet hatten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Conti-Rivale Pirelli steigert Umsatz. Im hochwertigen Segment stiegen die Umsätze um 12,1 Prozent. MAILAND - Der Reifenhersteller Pirelli am Mittwoch in Mailand mitteilte. (Boerse, 14.11.2018 - 18:48) weiterlesen...

Deutsche Euroshop bleibt dank Zukauf und Niedrigzinsen auf Wachstumskurs HAMBURG - Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop notierte Konzern am Mittwoch in Hamburg mitteilte. (Boerse, 14.11.2018 - 18:28) weiterlesen...

Spahn plant neue Regeln für mehr günstigere Medikamente. "Wenn es günstigere Alternativen bei gleich hoher Versorgungsqualität gibt, müssen wir sie nutzen", sagte der CDU-Politiker dem Handelsblatt" (Mittwoch). BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant neue gesetzliche Regeln, um hohe Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für bestimmte Medikamente zu begrenzen. (Boerse, 14.11.2018 - 18:26) weiterlesen...

Gerry Weber baut weitere Stellen ab und schließt nochmals Filialen. Nach Informationen des "Westfalen-Blatts" (Bielefeld) will das Management nach mehreren bereits umgesetzten Sparprogrammen nochmals weltweit 900 von 6500 Jobs streichen. Zusätzlich sollen 170 bis 200 Filialen geschlossen werden. Die Zeitung beruft sich auf Informationen aus einer Mitarbeiterversammlung von Mittwoch. HALLE - Der in eine Krise geratene Modekonzern Gerry Weber muss zusätzliche Stellen abbauen und weitere Läden schließen. (Boerse, 14.11.2018 - 18:24) weiterlesen...

Bahn stellt neue Technik zum Spritsparen bei Diesel-Loks vor. Das System soll die Strecke und die Verbrauchsdaten des Zuges erfassen und dem Lokführer Empfehlungen geben, wie er Energie sparen kann - etwa wann er bremsen und wann er Gas geben muss. "Es ist also kein autonomes Fahren, sondern der Lokführer ist die letzte Instanz. Er hat dabei aber sozusagen einen Assistenten", erklärte ein Bahn-Sprecher vorab. Getestet wird das System in einem Diesel-Triebzug, der oft im Regionalverkehr eingesetzt wird. Gerade auf kurvigen und bergigen Strecken gebe es viele Möglichkeiten, Sprit zu sparen - etwa, indem man den Zug rollen lässt. NÜRNBERG - Die Deutsche Bahn stellt am Donnerstag (12.30 Uhr) in Nürnberg eine neue Technik zum Spritsparen bei Diesel-Loks vor. (Boerse, 14.11.2018 - 17:34) weiterlesen...

BelugaXL überfliegt erstmals Hamburg. HAMBURG - Das neue große Airbus -Frachtflugzeug BelugaXL hat am Mittwoch erstmals Hamburg überflogen. Die Maschine mit dem lächelnden Walgesicht landete wenig später in Bremen, wie ein Airbus-Sprecher sagte. Das Flugzeug hatte am 19. Juli seinen Jungfernflug über Toulouse absolviert und befindet sich noch in der Erprobungsphase. Mit seinen "Belugas" transportiert Airbus riesige Flugzeugteile wie Rümpfe oder Flügel zwischen seinen europäischen Standorten. In das neue Modell passen auch die Tragflächen und große Rumpfteile des A350. BelugaXL überfliegt erstmals Hamburg (Boerse, 14.11.2018 - 17:32) weiterlesen...