Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Italien

ROM - Der frühere Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, sammelt bei seinem Versuch zum Aufbau einer neuen italienischen Regierung viele positive Signale ein.

05.02.2021 - 14:14:29

Draghi sucht Regierung für Italien: 'Deutscher als die Deutschen'. Der 73-jährige Römer setzte am Freitag die Gespräche mit Parteienvertretern fort. Er will sie am Samstag abschließen. Ziel ist ein Kabinett unter seiner Führung, das in Kürze das gescheiterte Mitte-Links-Bündnis von Giuseppe Conte in Rom ablösen könnte.

Nach dem Auftakt der Runden, bei denen Draghi am Vortag Vertreter von Kleinparteien traf, folgten Schwergewichte: etwa die bisher mitregierenden Sozialdemokraten (PD) und die konservative Forza Italia von Ex-Premier Silvio Berlusconi. Die PD-Spitze und Berlusconi gaben bereits vorab positive Signale. Der Chef der Splitterpartei Italia Viva, Matteo Renzi, kündigte nach der Runde wie erwartet seine Unterstützung an, unabhängig von Minister-Namen. Der Ex-Premier hatte die Koalition Contes im Januar mitten in der Corona-Krise gekippt.

Andere Politiker betonten, sie seien für eine "pro-europäische" Regierung, wenn sie ein politisches Format habe. Ein Expertenkabinett gilt als unbeliebt. Die Südtiroler Senatorin Julia Unterberger sagte nach ihrem Treffen: "In Deutschland hat Draghi den Ruf, deutscher zu sein als die Deutschen, und das erzeugt ein besonderes Gefühl."

Draghi muss nach Abschluss der Runden erklären, ob er den Auftrag endgültig annimmt. Wenn er Ministerpräsident werden will, muss er Vertrauensvoten in beiden Parlamentskammern gewinnen, im Senat und im Abgeordnetenhaus. Die Treffen mit zwei starken Kräften, der bisher mitregierenden Fünf-Sterne-Bewegung des Komikers Beppe Grillo und der rechten Lega von Matteo Salvini, hatte sich Draghi bis Samstag aufgespart. Salvini sagte dem Sender Rai News 24, wenn es die Chance gebe, Millionen Italienern zu helfen, "das sind wir dabei".

Präsident Sergio Mattarella hatte Ex-Währungsbanker Draghi am Mittwoch beauftragt, eine Regierungsbildung zu versuchen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Britische Studie: Corona-Impfstoffe sind sehr effektiv. Beide Vakzine würden nach einer Dosis zu mindestens 60 Prozent schützen, teilte die Gesundheitsbehörde Public Health England am Montag mit. Noch besser sei die Wirkung auf Krankenhausaufenthalte: Diese würden bei über 80-Jährigen um 80 Prozent sinken. Auch die Sterblichkeit sei bereits nach einer Impfung deutlich zurückgegangen - um 85 Prozent bei über 70-Jährigen. Hier lagen zunächst nur Daten für den Impfstoff der Unternehmen Biontech und Pfizer vor. LONDON - Die Impfstoffe von Astrazeneca sowie Biontech und Pfizer haben sich nach einer neuen britischen Studie als sehr effektiv erwiesen. (Boerse, 02.03.2021 - 11:13) weiterlesen...

Deutschland hilft tschechischen Corona-Hotspots mit Impfstoff aus. Das bestätigte eine Sprecherin der Verwaltungsregion mit Sitz in Karlovy Vary (Karlsbad) am Dienstag. Die Bundesländer Sachsen, Thüringen und Bayern hatten die gemeinsame Spende angekündigt, die für die grenznahen Corona-Hotspots im Westen Tschechiens bestimmt ist. KARLSBAD - Aus Deutschland sind 15 000 zusätzliche Impfstoff-Dosen im stark von Corona betroffenen Tschechien eingetroffen. (Boerse, 02.03.2021 - 11:05) weiterlesen...

Beklagte kollabiert: Anhörung von Hongkonger Aktivisten vertagt HONGKONG - Weil eine der Beklagten nach einer Marathonsitzung in Ohnmacht gefallen ist, hat ein Gericht in Hongkong den Prozess gegen 47 Demokratie-Aktivisten wegen unterstellter Staatsgefährdung vertagt. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 11:00) weiterlesen...

Iran warnt vor Anti-Iran-Resolution der Atomenergiebehörde. "Solch ein Schritt würde das Fenster der Diplomatie schließen und destruktive Folgen haben", sagte Regierungssprecher Ali Rabiei am Dienstag im Staatsfernsehen. Der Iran sei weiterhin an einer diplomatischen Lösung interessiert, aber erst nach Aufhebung der "illegalen und unmenschlichen" US-Sanktionen. TEHERAN - Im Ringen um eine Wiederbelebung des Atomabkommens hat der Iran vor der Verabschiedung einer Iran-kritischen Resolution im Gouverneursrat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) gewarnt. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 10:46) weiterlesen...

Infektionswerte und Quote bei Erstimpfung bundesweit am höchsten. Mit etwa 125 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage fiel diese Inzidenz nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Dienstag nur minimal geringer aus als am Vortag (126,5). Bundesweit am zweithöchsten war der Wert am Dienstag in Sachsen-Anhalt mit rund 93, deutschlandweit lag er bei circa 65. ERFURT - Thüringen bleibt mit Blick auf einen wichtigen Wert das am schwersten von der Pandemie betroffene Bundesland. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 10:15) weiterlesen...

Verteidigungsministerium: Haenel von Vergabeverfahren ausgeschlossen. Die sei nach Auswertung aller vorgelegten Unterlagen erfolgt, teilte das Ministerium am Dienstag in Berlin mit. "Die Firma wurde darüber bereits in Kenntnis gesetzt. Nunmehr ist beabsichtigt, den Zuschlag der Firma Heckler & Koch zu erteilen", hieß es weiter. BERLIN - Das Verteidigungsministerium hat den Thüringer Waffenhersteller C.G. Haenel vom Vergabeverfahren für das neue Sturmgewehr der Bundeswehr ausgeschlossen. (Boerse, 02.03.2021 - 10:13) weiterlesen...