Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Italien

ROM - Der als Regierungschef in Italien vorgesehene Mario Draghi sucht mit Hochdruck nach Mehrheiten im Parlament und nach Kabinettsmitgliedern.

04.02.2021 - 17:04:05

Draghi wirbt im Dauer-Dialog für eine Mehrheit in Rom. Der frühere Chef der Europäischen Zentralbank dürfte dafür nach Berichten vom Donnerstag einige Tage brauchen - womöglich bis zum Wochenende.

ROM - Der als Regierungschef in Italien vorgesehene Mario Draghi sucht mit Hochdruck nach Mehrheiten im Parlament und nach Kabinettsmitgliedern. Der frühere Chef der Europäischen Zentralbank dürfte dafür nach Berichten vom Donnerstag einige Tage brauchen - womöglich bis zum Wochenende.

ROUNDUP 2: Britische Notenbank hält vorerst an Corona-Kurs fest

LONDON - Die britische Notenbank hält vorerst an ihrem extrem lockeren geldpolitischen Kurs in der Corona-Krise fest. Die Leitzinsen und das Wertpapierkaufprogramm bleiben unverändert, wie die Bank of England am Donnerstag in London nach ihrer Zinssitzung mitteilte. Der Leitzins liegt damit weiter an der Nulllinie und beträgt 0,1 Prozent. Die Anleihekäufe zur Eindämmung der wirtschaftlichen Pandemie-Folgen werden ebenfalls fortgeführt. Analysten hatten mit den Entscheidungen weitgehend gerechnet.

USA: Industrieaufträge steigen stärker als erwartet

WASHINGTON - Die Aufträge an US-Industrieunternehmen sind im Dezember stärker als erwartet gestiegen. Die Betriebe erhielten 1,1 Prozent mehr Bestellungen als im Vormonat, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten nur mit einem Zuwachs um 0,7 Prozent gerechnet.

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinken erneut

WASHINGTON - In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weiter gesunken. In der Woche bis zum 30. Januar seien 779 000 Anträge gestellt worden, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Das sind 33 000 Anträge weniger als in der Woche zuvor. Volkswirte hatten im Schnitt 830 000 Erstanträge erwartet.

USA: Produktivität sinkt überraschend deutlich

WASHINGTON - Die Produktivität der US-Wirtschaft ist im vierten Quartal 2020 überraschend deutlich gefallen. Das Verhältnis von Produktion und Arbeitszeit fiel auf das Jahr hochgerechnet um 4,8 Prozent, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington laut einer ersten Schätzung mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Rückgang um 3,0 Prozent erwartet. Im dritten Quartal war die Produktivität noch um revidierte 5,1 Prozent (zunächst 4,6) gestiegen.

Söder: Reduzierte Mehrwertsteuer hilft bei Neustart nach Corona

BERLIN - Die verlängerte Senkung der Mehrwertsteuer für die Gastronomie ist nach Ansicht von CSU-Chef Markus Söder eine wichtige Unterstützung für die durch die Corona-Krise arg gebeutelte Branche. "Mit der Mehrwertsteuersenkung kann der Gastronomie hoffentlich nach dem Ende der Beschränkungen ein besserer Neustart gelingen. Es wäre ein schlechtes Signal gewesen, wenn es parallel zur Eröffnung eine Steuererhöhung gegeben hätte", sagte der bayerische Ministerpräsident am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in München.

IWH: Bisher keine bundesweite Insolvenzwelle abzusehen

HALLE - Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist nach einem Anstieg im Dezember zu Beginn des Jahres 2021 wieder zurückgegangen. Im Januar meldeten in Deutschland rund 690 Personen- und Kapitalgesellschaften Insolvenz an, wie das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) am Donnerstag mitteilte. Somit liege die Zahl im Januar um 23 Prozent unter dem Dezemberwert, aber über dem Mittelwert der vorangegangenen Monate zwischen August und November.

Eurozone: Einzelhandelsumsätze erholen sich weniger als erwartet

LUXEMBURG - Die Einzelhandelsumsätze in der Eurozone haben im Dezember weniger als erwartet vom Weihnachtsgeschäft profitiert. Der Umsatz der Branche sei zum Vormonat um 2,0 Prozent gestiegen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem Plus von 2,8 Prozent gerechnet. Im November waren die Umsätze noch um revidiert 5,7 Prozent (zunächst minus 6,1 Prozent) gefallen.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tschechien schränkt Bewegungsfreiheit wegen Corona drastisch ein. Sie dürfen ihren jeweiligen Bezirk von Montag an nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Das gab Innenminister Jan Hamacek am Freitagabend bekannt. Die Bezirke entsprechen in ihrer Größe etwa den Landkreisen in Deutschland. PRAG - Wegen dramatischer Corona-Infektionszahlen schränkt Tschechien die Bewegungsfreiheit der Menschen im ganzen Land drastisch ein. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 22:35) weiterlesen...

Tschechien verklagt Polen im Streit um Tagebau Turow vor EuGH. Das teilte die Regierung in Prag am Freitagabend mit. "Der weitere Betrieb gefährdet unsere Bürger, unser Wasser und unsere Natur", sagte Umweltminister Richard Brabec. Der riesige Tagebau im äußersten Südwesten Polens liegt dicht an der Grenze zu Tschechien und Sachsen. PRAG - Tschechien hat gegen den Ausbau des polnischen Braunkohletagebaus Turow Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eingereicht. (Boerse, 26.02.2021 - 21:40) weiterlesen...

Braun: Corona-Tests können Öffnungsperspektiven ermöglichen. Der Aufbau von Kapazitäten und die Durchführung von Tests sei in der nächsten Zeit das "zentrale Instrument", sagte er am Freitagabend beim digitalen Jahresempfang der Mittelstands- und Wirtschaftsunion Wiesbaden. "Wir werden in Zukunft alle wesentlich häufiger getestet werden." Wenn man auf diese Weise schaffe, die Infektionszahlen gut zu stabilisieren, "dann haben wir eine Menge Öffnungsperspektiven". WIESBADEN - Corona-Schnelltests und Selbsttests spielen Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) zufolge bei der Bekämpfung der Pandemie und dem weiteren Vorgehen eine wichtige Rolle. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 21:25) weiterlesen...

Auch US-Finanzministerium verhängt wegen Khashoggi-Mord Sanktionen. Betroffen seien der frühere Vize-Geheimdienstchef Ahmed al-Asiri und die Schnelle Eingreiftruppe RIF, teilte das Ministerium am Freitag in Washington mit. Gegen Kronprinz Mohammad bin Salman selber wurden keine Sanktionen bekannt. WASHINGTON - Im Zusammenhang mit dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi hat das US-Finanzministerium einen ehemaligen Berater des saudi-arabischen Kronprinzen und eine Eliteeinheit des Königshauses auf die Sanktionsliste gesetzt. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 21:01) weiterlesen...

Altmaier hält Öffnung von Außengastronomie um Ostern für möglich. Das sagte Altmaier am Freitag in Berlin nach digitalen Beratungen mit seinen Ministerkollegen aus den Ländern. Voraussetzung sei die Einhaltung von Hygienevorschriften. Die Verfügbarkeit von Schnelltests könne eine Öffnung der Außengastronomie noch sicherer machen. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält eine Öffnung der Außengastronomie in Deutschland um Ostern herum für möglich. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 20:33) weiterlesen...

Kretschmann: Nicht überhastet öffnen und bald wieder schließen müssen. Zugleich warnte er in einem Interview mit dem "Reutlinger General-Anzeiger" (Samstag) vor zu hohen Erwartungen und übereilten Lockerungen. STUTTGART - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat seinen Vorstoß für eine stärkere Lockerung des Corona-Lockdowns mit Hilfe von Schnelltests verteidigt. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 20:18) weiterlesen...