Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Hapag-Lloyd

Rolf Habben Jansen, Vorstandschef der Container-Reederei Hapag-Lloyd, erwartet nicht, dass durch die diskutierte Verschärfung der aktuellen Lockdown-Regeln die deutsche Wirtschaft weiter unter Druck gerät.

18.01.2021 - 08:42:57

Hapag-Lloyd: Schärferer Lockdown ohne große Folgen für Wirtschaft

"Wenn das jetzt maximal acht bis zehn Wochen dauert, erwarte ich nicht, dass das einen riesigen Einfluss haben wird", sagte Habben Jansen der RTL/n-tv-Redaktion. Seine Branche profitiere sogar von der aktuellen Entwicklung.

Seit dem dritten Quartal hätten Containergeschäfte massiv zugelegt, "weil die Leute mehr Sachen kaufen, wenn sie nicht in Urlaub gehen oder ins Restaurant". Durch verstärkte Exporte Chinas liefen die Container-Geschäfte aktuell auf Hochtouren. "Im Moment sehen wir, dass die Nachfrage unglaublich stark ist", so Habben Jansen. Derzeit sei die Nachfrage nach Container-Kapazitäten bis zu dreimal so groß wie das Angebot, was Transporte teurer mache. "Dadurch gehen natürlich die Preise hoch." Der Hapag-Lloyd-Chef rechnet nicht damit, dass sich dadurch die Preise für Endprodukte spürbar erhöhen. "Da werden so viele Güter in einem Container transportiert", dass sich das auf den Verkaufspreis der transportierten Waren kaum auswirken werde.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de