Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Brasilien, Volkswirtschaft

Rio de Janeiro verbietet komplett Umzüge zur Karnevalszeit

05.02.2021 - 14:33:27

Rio de Janeiro verbietet komplett Umzüge zur Karnevalszeit. RIO DE JANEIRO - Nach der Absage des weltberühmten Karnevals hat die brasilianische Metropole Rio de Janeiro ein grundsätzliches Verbot von Umzügen zu der Zeit ausgesprochen. Ein Dekret mit neuen Regeln, das am Freitag bekannt wurde, sieht vor, dass es keine Umzüge der Sambaschulen im Sambodrom und von Karnevalsgruppen in den Straßen wegen der Corona-Pandemie geben soll, wie das Nachrichtenportal "G1" berichtete. Demnach sollen etwa auch fliegende Händler, die für gewöhnlich die Karnevalsfans versorgen, vom 12. bis 22. Februar nicht genehmigt werden. Die Stadt wird für Touristenbusse gesperrt.

Eigentlich sollte der Karneval in Rio im Februar stattfinden. Angesichts der Pandemie hatte die Stadt zunächst den Straßenkarneval abgesagt. Vor kurzem wurden auch die berühmten Umzüge der Sambaschulen im Sambodrom abgesagt. Dennoch bestand die Sorge, dass der Straßenkarneval spontan stattfinden könnte. "Das wird ein Katz und Maus-Spiel", sagte Rios Bürgermeister Eduardo Paes "G1". "Also werden wir hinterher sein müssen. Überwachen, bestrafen."

Paes, selbst ein großer Karnevalsfan, ist sich jedoch auch der wirtschaftlichen Bedeutung des Karnevals für die Stadt am Zuckerhut und ihre Bewohner bewusst. Er zieht jedes Jahr Millionen Touristen an. Die Stadtverwaltung kündigte am Donnerstag an, die "blocos", also die Karnevals-Gruppen, finanziell unterstützen zu wollen, indem sie etwa Ausschreibungen für Förderungen starten wolle.

Brasilien ist eines der am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder und hat erst kürzlich mit Impfungen begonnen. Bislang haben sich im größten Land Lateinamerikas fast 8,4 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert - nur in den USA und in Indien sind die Zahlen noch höher. Zudem sind rund 229 000 Patienten in Brasilien im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Rio de Janeiro (17 535) überholte am Donnerstag "G1" zufolge Sao Paulo (17 491) als Stadt mit den meisten Corona-Toten des Landes, wobei Sao Paulo mit mehr als zwölf Millionen fast doppelt so viele Einwohner wie Rio mit rund sieben Millionen Einwohnern hat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rio impft Bewohner von Armenviertel für Corona-Studie. Bei dem Feldversuch soll die Wirksamkeit des Impfstoffs von Astrazeneca unter besonderer Berücksichtigung der Lebensbedingungen in dem Armenviertel Maré und neuer Covid-19-Varianten studiert werden, hieß es zum Auftakt der Kampagne in einer Mitteilung der Stadtverwaltung Rios am Donnerstag (Ortszeit). RIO DE JANEIRO - In einem Modellprojekt sollen Tausende Bewohner eines Armenviertels in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro gegen das Coronavirus geimpft werden. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 06:50) weiterlesen...

KORREKTUR: Fernbus-Anbieter Flixbus kündigt Expansion nach Brasilien an (Im 1. (Boerse, 29.07.2021 - 07:51) weiterlesen...

Fernbus-Anbieter Flixbus kündigt Expansion nach Brasilien an. "Das Land wird seinen Fernbusmarkt für den Wettbewerb öffnen", teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. "FlixMobility geht mit seinen grünen Fernbussen als erster internationaler Fernbusanbieter in Brasilien an den Start." Bis Ende des Jahres soll der Markteintritt erfolgt sein. Erst Mitte April hatte die Plattform auch ihr europäisches Netz ausgebaut und bietet Fernbusreisen seither auch in Schweden an. MÜNCHEN/BERLIN - Das Münchner Reiseunternehmen Flixmobility will mit seiner Fernbus-Marke Flixbus nach Brasilien expandieren. (Boerse, 29.07.2021 - 06:08) weiterlesen...

São Paulo geht per Gesetz gegen 'Impf-Feinschmecker' vor. Demnach rutschen die in Brasilien als "Impf-Feinschmecker" bezeichneten Menschen an das Ende des Impfkalenders, wenn sie erwischt werden. "Derjenige, der wegen Verweigerung der verfügbaren Impfung aus dem Impfplan gestrichen wurde, wird wieder in den Plan aufgenommen, nachdem die Impfung der anderen zuvor festgelegten Gruppen abgeschlossen ist", hieß es am Dienstag in einer Mitteilung im Amtsblatt der Stadt. SAO PAULO - Die brasilianische Metropole Sao Paulo will mit einem Gesetz verhindern, dass sich Menschen den Corona-Impfstoff für die eigene Immunisierung selbst aussuchen. (Boerse, 27.07.2021 - 19:51) weiterlesen...

Rio erwartet Dominanz von Delta-Variante. "Es wird erwartet, dass die Delta-Variante in der Stadt bald vorherrschend sein wird", sagte der Gesundheitssekretär Rios, Daniel Soranz, bei der Pressekonferenz zur Situation der Corona-Pandemie in der brasilianischen Millionenmetropole am Freitag (Ortszeit). Demnach dominiert in Rio de Janeiro noch die Variante Gamma. RIO DE JANEIRO - Nach den ersten Todesfällen durch die Delta-Variante des Coronavirus hat die Stadtverwaltung von Rio de Janeiro vor deren weiteren Ausbreitung gewarnt. (Wirtschaft, 25.07.2021 - 15:04) weiterlesen...

Brasilien: Infektions-Zahl schnellt wegen Nachmeldungen nach oben. Bei der Veröffentlichung der täglichen Fallzahlen am Freitagabend (Ortszeit) nannte das Ministerium in Brasília 108 732 neue Fälle. Der plötzliche Anstieg kam dadurch zustande, dass der Bundesstaat Rio Grande do Sul seine über 500 Tage gesammelten Corona-Daten aktualisiert und mehr als 64 000 neue Fälle auf einmal übermittelt hatte. Am Vortag hatte Brasilien etwa 50 000 neue Fälle registriert. Insgesamt haben sich im größten Land Lateinamerikas damit bislang mehr als 19,6 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. BRASÍLIA - Aufgrund Zehntausender Nachmeldungen hat Brasiliens Gesundheitsministerium innerhalb eines Tages mehr als 100 000 Corona-Infektionen registriert. (Wirtschaft, 25.07.2021 - 15:02) weiterlesen...