Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Brasilien

RIO DE JANEIRO - In Brasiliens zwei größten Städten wird es Stichwahlen um das Amt des Bürgermeisters geben.

16.11.2020 - 06:23:27

Kein Sieg für Bolsonaro-Lager bei Wahlen in Brasiliens Metropolen. Bei Kommunalwahlen am Sonntag kam weder in Sao Paulo noch in Rio de Janeiro ein Kandidat auf mehr als 50 Prozent der Stimmen. In Rio lag der wegen Korruption angeklagte Olympia-Bürgermeister Eduardo Paes nach Auszählung aller Stimmen mit 37 zu 21,9 Prozent vor dem Amtsinhaber Marcelo Crivella, einem evangelikalen Pastor und Verbündeten des rechten Staatspräsidenten Jair Bolsonaro.

In Sao Paulo landete der von Bolsonaro unterstützte Kandidat, Celso Russomano, abgeschlagen auf dem vierten Platz. Dort wird in der Stichwahl am 29. November der sozialdemokratische Bürgermeister Bruno Covas gegen Guilherme Boulos von der Sozialistischen Partei antreten. Auch in Fortaleza, der viertgrößten Stadt des südamerikanischen Landes, geht die Bürgermeisterwahl in eine zweite Runde.

Bei den Vorwürfen gegen Paes geht es unter anderem um Unregelmäßigkeiten beim Bau einer Sportanlage für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Der konservative 51-Jährige war dort bereits von 2009 bis 2016 Bürgermeister. Insgesamt wurde am Sonntag über Ämter in allen der gut 5500 Gemeinden des Landes abgestimmt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet legt weiter kräftig zu. Zwischen August 2019 und Juli 2020 seien in der Region 11 088 Quadratkilometer Dschungel abgeholzt worden, teilte die für die Überwachung des Regenwaldes zuständige Weltraumagentur Inpe am Montag mit. Das entspricht rund 4 340 Fußballfeldern pro Tag oder drei Fußballfeldern pro Minute. BRASÍLIA - Die Abholzung des Regenwalds im brasilianischen Amazonasgebiet legt weiter kräftig zu. (Wirtschaft, 01.12.2020 - 05:31) weiterlesen...

Minister Müller für mehr Naturschutz im Kampf gegen Pandemien. "Das Risiko der Übertragung vom Tier auf den Menschen nimmt in dem Maße zu, wie wir die natürlichen Lebensräume zerstören, Regenwälder abholzen und in die letzte unberührte Natur vordringen", sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur anlässlich des Welt-Aids-Tages. "Jedes Jahr sterben 2,7 Millionen Menschen an solchen Zoonosen. BERLIN - Entwicklungsminister Gerd Müller hat zu verstärktem Naturschutz aufgerufen, um der Übertragung von Infektionskrankheiten vom Tier auf den Menschen entgegenzuwirken. (Wirtschaft, 01.12.2020 - 05:30) weiterlesen...

Mediziner: Weitere Forschung an Corona-Medikamenten nötig. "Was wir bisher von den Impfstoffen gehört haben, klingt sehr, sehr gut. Von daher bin ich zuversichtlich", sagte der Chefarzt der Klinik für Infektiologie in der München Klinik Schwabing, der im Januar die ersten Corona-Patienten Deutschlands behandelt hatte. MÜNCHEN - Trotz hoffnungsvoller Berichte über eine nahe Impfung gegen das Coronavirus mahnt der Münchner Infektiologe Clemens Wendtner zur weiteren intensiven Forschung an Medikamenten. (Boerse, 01.12.2020 - 05:30) weiterlesen...

Nach Bestätigung von Biden-Sieg: Trump kritisiert Arizonas Gouverneur. "Warum überstürzt er es, einen Demokraten ins Amt zu bringen?", schrieb Trump am Montagabend (Ortszeit) auf Twitter und beklagte erneut angeblichen Betrug bei der Wahl, für den es keine Beweise gibt. "Was ist los mit Doug Ducey? Die Republikaner werden sich lange daran erinnern!", schrieb Trump. Er verbreitete anschließend Tweets anderer Nutzer weiter, darunter eine Nachricht, wonach Republikaner Ducey die Menschen in Arizona "betrogen" habe. WASHINGTON - Nach der Bestätigung des Wahlsiegs von Joe Biden im Bundesstaat Arizona ist der amtierende US-Präsident Donald Trump den Gouverneur des Bundesstaates, Doug Ducey, auf Twitter angegangen. (Wirtschaft, 01.12.2020 - 05:26) weiterlesen...

Umstrittener NRW-Auftrag an van Laack: Umfang von 38,5 Millionen Euro. Das geht aus einer Veröffentlichung im EU-Amtsblatt hervor. Später kamen zwei Aufträge für die Landespolizei über jeweils 1,25 Millionen Stoffmasken hinzu. Über den Wert dieses Auftrags wurde zunächst nichts bekannt. DÜSSELDORF - Ein erster Auftrag der nordrhein-westfälischen Landesregierung an die Mode-Firma van Laack über Schutzausrüstung in der Corona-Pandemie hatte im April einen Umfang von 38,5 Millionen Euro ohne Mehrwertsteuer. (Wirtschaft, 01.12.2020 - 05:22) weiterlesen...

Kalifornien erwägt drastischere Corona-Maßnahmen. Mit Blick auf steigende Krankenhauseinweisungen und den zunehmenden Bedarf an Intensivbetten warnte Gouverneur Gavin Newsom am Montag: "Wenn sich diese Trends fortsetzen, werden wir dramatischere, möglicherweise drastische Maßnahmen ergreifen müssen." In Teilen des Staates könnte es wie zu Beginn der Pandemie wieder eine Anordnung zum Zuhausebleiben geben (Stay at home order), wenn auch in abgeänderter Form, sagte Newsom. WASHINGTON - Wegen einer drohenden Überfüllung der Intensivstationen in den kommenden zwei Wochen könnte Kalifornien die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiter verschärfen. (Wirtschaft, 01.12.2020 - 05:22) weiterlesen...