Jennewein Biotechnologie GmbH

Rheinbreitbach / Deutschland - Die Jennewein Biotechnologie GmbH gibt bekannt, dass sie die frühere Betriebsstätte der Firma Artus Mineralquellen in Bad Hönningen (Rheinland-Pfalz) erworben hat, um die Produktion von humanen Milch-Oligosacchariden (HMOs) zu erweitern.

08.10.2018 - 16:06:41

Jennewein Biotechnologie GmbH erwirbt Artus Mineralquellen Bad Hönningen zum Aufbau eines neuen, integrierten Fermentations- und Rückgewinnungswerk für humane Milch-Oligosaccharide

Rheinbreitbach/Deutschland - Die Jennewein Biotechnologie GmbH gibt bekannt, dass sie die frühere Betriebsstätte der Firma Artus Mineralquellen in Bad Hönningen (Rheinland-Pfalz) erworben hat, um die Produktion von humanen Milch-Oligosacchariden (HMOs) zu erweitern. "Wir haben seit einiger Zeit nach einem geeigneten Standort zum Aufbau eines integrierten Fermentations- und Rückgewinnungswerks für HMOs in der Nähe unserer derzeitigen Betriebsstätte in Rheinbreitbach gesucht", erklärt Dr. Stefan Jennewein (Geschäftsführer und Mitgründer, Jennewein Biotechnologie). "Angesichts der Erweiterung unseres HMO-Sortiments und der Entwicklung unseres HMO Mix-Produkts benötigen wir mindestens fünf neue Fermentations- und Rückgewinnungslinien." Benedikt Engels (Chief Operation Officer, Jennewein Biotechnologie) fügt hinzu: "Mit dem neuen Werk werden wir in der Lage sein, zusätzliche HMOs zu produzieren und damit unser derzeitiges Sortiment von zwei Produkten (2?-Fucosyllactose und Lacto-N-Neotetraose) um weitere fünf Produkte (3?-Fucosyllactose, Difucosyllactose, Lacto-N-Tetraose, 6?-Sialyllactose und 3?-Sialyllactose) zu erweitern." Die neue integrierte Betriebsstätte wird Fermentation und Rückgewinnung miteinander vereinen und der Herstellung von sprühgetrockneten HMO-Produkten dienen. Jennewein Biotechnologie plant die Errichtung getrennter Fertigungslinien für jedes einzelne der neuen HMO-Produkte. "Mit Fermentern von jeweils mehr als 200 m3 wird das neue Werk zu einem der größten Fermentationsbetriebe Mitteleuropas", so Stephan Michel (Chief Financial Officer, Jennewein Biotechnologie).

Jennewein Biotechnologie:

Als führendes internationales Biotechnologieunternehmen stellt Jennewein Biotechnologie eine Vielzahl an Produkten her, die komplexe Oligosaccharide (HMO) und seltene Monosaccharide enthalten. Das Unternehmen kann ein breitgefächertes Sortiment an innovativen HMO-Produkten, wie zum Beispiel 2?-Fucosyllactose, 3?-Fucosyllactose oder Lacto-N-Tetraose, vorweisen. Diese seltenen Zucker werden in der Nahrungsmittelindustrie (vor allem für Säuglingsmilchnahrung), der pharmazeutischen Industrie und der Kosmetikbranche verwendet. Bei ihrer Herstellung kommen hochmoderne Fermentationstechniken zum Einsatz. Im Jahr 2015 erhielt Jennewein Biotechnologie von der US-amerikanischen Nahrungs- und Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung für die Vermarktung von 2?-Fucosyllactose in den USA. 2017 erteilte auch die Europäische Union im Rahmen der Verordnung über neuartige Lebensmittel die Zulassung.

OTS: Jennewein Biotechnologie GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/77411 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_77411.rss2

Pressekontakt: Dr. Bettina Gutierrez bettina.gutierrez@jennewein-biotech.de 02224/98810797

@ presseportal.de