Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, PSA

PSA will mit Fiat-Chrysler fusionioeren, muss aber deutlich weniger Verkäufe hinnehmen.

16.01.2020 - 10:06:06

Französischer Autobauer - Absatz bei Opel-Mutter PSA bricht um zehn Prozent ein. Auch bei Opel schrumpft der Absatz.

Paris - Der Absatz des Opel-Mutterkonzerns PSA ist im vergangenen Jahr um zehn Prozent eingebrochen. Der Hersteller mit den französischen Traditionsmarken Peugeot und Citroën verkaufte nach eigenen Angaben weltweit 3,49 Millionen Fahrzeuge.

Im Jahr 2018 waren es noch 3,88 Millionen Fahrzeuge gewesen. Bereinigt um den Iran, wo der Konzern seine Aktivitäten eingestellt hatte, betrug das Absatzminus im vergangenen Jahr 6,6 Prozent.

PSA will mit dem italienisch-amerikanischen Hersteller Fiat Chrysler fusionieren. Opel schreibt nach der Übernahme durch PSA zwar wieder Gewinne, doch der rigide Sparkurs kostet etliche Jobs. PSA-Konzernchef Carlos Tavares will die Geschäftszahlen für 2019 Ende Februar vorstellen.

Der Absatz von Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall schrumpfte um 5,9 Prozent auf 977.000 Fahrzeuge, wie der Hersteller mitteilte. Der PSA-Konzern setzte auf dem Stammmarkt Europa im vergangenen Jahr gut drei Millionen Fahrzeuge ab, das war ein Minus von 2,5 Prozent. Erhebliche Rückgänge gab es in Lateinamerika, Afrika, China und dem Mittleren Osten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit auf Autobahnen. Der ADAC sei "nicht mehr grundsätzlich" gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung, sagte der Vizepräsident Verkehr, Gerhard Hillebrand, der Deutschen Presse-Agentur vor dem Verkehrsgerichtstag in Goslar in der kommenden Woche. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) begrüßte den Schritt. Das Verkehrsministerium bekräftigte aber sein Nein zu einem Limit. GOSLAR/BERLIN - In den jahrzehntelang schwelenden Streit um ein Tempolimit auf Autobahnen kommt Bewegung: Der Autofahrerclub ADAC gab sein striktes Nein auf und wirbt für eine umfassende Untersuchung möglicher Folgen vor allem für die Verkehrssicherheit. (Boerse, 24.01.2020 - 18:07) weiterlesen...

ROUNDUP/Umfrage: Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch. 68 Prozent der Neuwagenkäufer gaben dies in einer Befragung der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) an, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. 2018 betrug der Anteil 55 Prozent. Bei der Befragung sagten zudem 53 Prozent der Neuwagen- und 39 Prozent der Gebrauchtwagenkäufer, dass sie für einen Pkw mit geringeren CO2-Emissionen mehr bezahlen würden. BERLIN - Immer mehr Autokäufer in Deutschland sind bereit, für sparsame Autos tiefer in die Tasche zu greifen. (Boerse, 23.01.2020 - 17:06) weiterlesen...

WDH: Messe-Städte präsentieren IAA-Konzepte (Hamburg wird bereits am Donnerstag präsentiert und nicht am Freitag. (Boerse, 22.01.2020 - 19:38) weiterlesen...

Messe-Städte präsentieren IAA-Konzepte. "Das Interesse an der Ausrichtung ist sehr groß. Die Ideen, die wir bis heute gesehen haben, sind sehr kreativ und durchweg anspruchsvoll", teilte der Geschäftsführer des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Martin Koers, am Mittwoch mit. Der VDA hat die Messe bislang alle zwei Jahre in Frankfurt organisiert. BERLIN - Sieben Messe-Städte bemühen sich um die Internationale Automobilausstellung (IAA) - am Donnerstag und Freitag präsentieren sie dem Veranstalter ihre Konzepte. (Boerse, 22.01.2020 - 19:04) weiterlesen...

Autoindustrie erwartet schrumpfenden Absatz in Europa. Es wäre der erste Rückgang beim Verkauf von Personenwagen nach sechs Jahren Wachstum, teilte der europäische Herstellerverband ACEA am Mittwoch in Brüssel mit. 2019 war der Absatz demnach EU-weit noch um 1,2 Prozent auf mehr als 15,3 Millionen Neuwagen gestiegen. BRÜSSEL - Die Autoindustrie erwartet in diesem Jahr für Europa einen Absatzrückgang um zwei Prozent. (Boerse, 22.01.2020 - 17:28) weiterlesen...