Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Probebetrieb am BER geht zu Ende

15.10.2020 - 05:47:30

Probebetrieb am BER geht zu Ende. BERLIN - Der mehrmonatige Probebetrieb am neuen Hauptstadtflughafen BER mit Tausenden Freiwilligen geht am Donnerstag zu Ende - rund zwei Wochen vor der geplanten Eröffnung. Seit Juni haben 9000 freiwillige Test-Passagiere alle Abläufe im neuen Terminal geprobt - von der Ankunft über den Check-In bis zum Gate. Statt in ein Flugzeug ging es dort in einen Bus. Auch die Abläufe auf dem direkt unter dem Flughafen gelegenen Flughafen-Bahnhof wurden getestet. Geflogen werden soll am BER nach jahrelangen Verzögerungen ab dem 31. Oktober.

Die Verantwortlichen wollen nächste Woche eine Bilanz des Probebetriebs ziehen. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hat jedoch schon deutlich gemacht, dass die Testläufe keine schwerwiegenden Mängel zu Tage gefördert haben. Zugleich dämpfte er die Erwartung, dass bei der Inbetriebnahme alles glatt laufe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Röttgen: 'Haben eine Linie gefunden'. BERLIN - Der CDU-Außenpolitiker und Kandidat für den Parteivorsitz, Norbert Röttgen, hat sich nach dem Spitzengespräch in der Parteizentrale in Berlin zum Thema CDU-Parteitag am Abend zufrieden gezeigt. "Wir haben lange, aber konstruktiv und gut gesprochen und haben auch eine Linie gefunden, die die Parteivorsitzende morgen mitteilt." Auf Nachfrage, ob der am 4. Dezember in Stuttgart geplante Präsenzparteitag der CDU zur Wahl eines neuen Parteivorsitzenden in dieser Form vom Tisch ist, sagte Röttgen lediglich, er wolle nicht vorgreifen, man habe eine Linie gefunden und das werde mitgeteilt. Röttgen: 'Haben eine Linie gefunden' (Wirtschaft, 26.10.2020 - 05:21) weiterlesen...

Merz pocht auf Klärung der Führungsfrage noch in diesem Jahr. BERLIN - Der für den CDU-Vorsitz kandidierende Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz pocht auf eine Klärung der offenen Führungsfrage seiner Partei noch in diesem Jahr. "Auch wenn ein Präsenzparteitag unter den gegenwärtigen Bedingungen sicher schwierig sein wird, so bin und bleibe ich der Meinung, dass die CDU noch in diesem Jahr die offene Führungsfrage klären muss", sagte Merz am Sonntagabend nach gut fünfstündigen Beratungen mit der engsten CDU-Spitze der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Ein digitaler Parteitag am 4. Dezember ist ebenso möglich wie eine Entscheidung über den Vorsitzenden der CDU per Briefwahl." Merz pocht auf Klärung der Führungsfrage noch in diesem Jahr (Wirtschaft, 26.10.2020 - 05:20) weiterlesen...

Corona trifft Azubis: 14 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge. Die Zahl der neuen Ausbildungsverträge, die bis Ende September bei den Industrie- und Handelskammern registriert worden sind, fiel um 13,7 Prozent auf 259 837, wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) der "Frankfurter Rundschau (Montag) mitteilte. BERLIN - Die Corona-Krise trifft auch Schulabgänger auf der Suche nach einer Lehrstelle. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 05:20) weiterlesen...

US-WAHL/Biden: Trump hat vor dem Coronavirus kapituliert. Auslöser waren Äußerungen von Trumps Stabschef Mark Meadows, aus denen hervorging, dass das Weiße Haus aktuell eher auf eine Behandlung von Erkrankten als auf Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Virus vertraut. Die Zahl der Neuinfektionen in den USA ist mit gut 83 700 pro Tag aktuell auf Rekordniveau. WASHINGTON - US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat Amtsinhaber Donald Trump vorgeworfen, vor dem Coronavirus kapituliert zu haben. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 05:17) weiterlesen...

US-WAHL: Trumps Truppenabzug aus Deutschland kommt noch nicht in Gang. Die Kommandozentrale für die US-Streitkräfte in Europa (Eucom) in Stuttgart teilte der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit, dass die Vorbereitung noch Zeit brauche. "Die Planung erfolgt auf den höchsten Ebenen und berücksichtigt zahlreiche Überlegungen. Dies wird einige Zeit dauern", heißt es in der schriftlichen Antwort. Die Soldaten würden über die Planungen auf dem Laufenden gehalten. BERLIN - Der geplante Abzug von etwa einem Drittel der US-Soldaten aus Deutschland hat auch mehr als vier Monate nach der Ankündigung durch US-Präsident Donald Trump noch nicht begonnen. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 05:17) weiterlesen...

Israel lockert Corona-Maßnahmen weiter - Mehr Schulen öffnen. TEL AVIV- Israel wird seine Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus weiter lockern und wieder mehr Kinder zum Präsenzunterricht schicken. Wie die Regierung am Sonntagabend mitteilte, sollen ab 1. November Erst- und Zweitklässler wieder für einige Stunden in den Schulgebäuden unterrichtet werden. Die Klassen werden dabei in zwei Gruppen geteilt. Israel lockert Corona-Maßnahmen weiter - Mehr Schulen öffnen (Wirtschaft, 26.10.2020 - 05:17) weiterlesen...