Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tschechien, Volkswirtschaft

PRAG - Die tschechische Nationalbank hat zum zweiten Mal in Folge ihren Leitzins angehoben.

05.08.2021 - 15:22:29

Tschechische Notenbank hebt erneut Leitzins an. Er steige um 0,25 Prozentpunkte auf 0,75 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag in Prag mitteilten. Volkswirte hatten mit der Entscheidung gerechnet.

Bereits auf der vorangegangenen Sitzung vor sechs Wochen hatte die Notenbank die Zinsen angehoben, zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise. Nach Ungarn war es die erste Notenbank in Osteuropa, die die Zinsen erhöht hatte.

Die Inflationsrate in Tschechien lag im Juni bei 2,8 Prozent. Die Notenbank strebt eine Inflationsrate zwischen einem und drei Prozent an. Probleme bei den Lieferketten und gestiegene Rohstoffpreise schüren die Sorge vor einer weiter steigenden Inflation. Zudem sorgen Engpässe am Arbeitsmarkt für Preissorgen. So gibt es in Tschechien sehr viele offene Stellen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Evergrande-Sorgen drücken auf die Stimmung. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend Rückgänge zu beobachten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag teils recht deutlich im Minus geschlossen. (Boerse, 24.09.2021 - 19:25) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Warschau leicht im Minus. Allerdings ging es an der Warschauer Börse nach den klaren Vortagesgewinnen etwas nach unten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag erneut mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 23.09.2021 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend deutliche Gewinne - Prag kaum verändert. Mit Ausnahme der Börse in Prag verbuchten die Märkte deutliche Aufschläge. Nach den satten Kursverlusten vom Wochenauftakt befinden sich die Börsen auf Erholungskurs. Für etwas Beruhigung sorgte die Verpflichtungserklärung des hoch verschuldeten chinesischen Immobilienriesen Evergrande, eine wichtige Zinszahlung pünktlich zu tätigen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch überwiegend klar höher geschlossen. (Boerse, 22.09.2021 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend erholt nach Kursrutsch zu Wochenbeginn. Lediglich der Budapester Markt büßte seine Verlaufsgewinne zum Sitzungsende hin ein und rutschte ins Minus. Die anderen Handelsplätze zeigten sich leicht erholt von den Vortagesverlusten. Zum Wochenauftakt war es einheitlich und deutlich nach unten gegangen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag überwiegend mit positiven Vorzeichen geschlossen. (Boerse, 21.09.2021 - 19:35) weiterlesen...

Haseloff in Tschechien - Gespräche über EU, Kohle und Hochwasser. Am Mittwoch kommt der 67-Jährige in Prag mit Premiermister Andrej Babis zusammen. Bei dem Treffen soll es unter anderem um den Strukturwandel nach dem Kohleausstieg gehen. Als Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt ist Haseloff in den deutschen Kohleausstieg stark involviert. Ein weiteres Thema seien die Beziehungen zwischen den ost- und westeuropäischen EU-Staaten, hieß es im Vorfeld aus der Magdeburger Staatskanzlei. BERLIN/PRAG - Bundesratspräsident Reiner Haseloff (CDU) reist an diesem Dienstag mit einer Delegation der Länderkammer nach Tschechien. (Wirtschaft, 21.09.2021 - 05:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Tiefroter Wochenauftakt wegen Evergrande-Krise. Eine sehr schwache internationale Anlegerstimmung sorgte für einen tiefroten Wochenauftakt. Ein drohender Zusammenbruch des hochverschuldeten chinesischen Immobilienentwicklers Evergrande und die Sorge vor den daraus womöglich entstehenden Konsequenzen drückten international merklich auf die Kurse. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag starke Kursverluste hinnehmen müssen. (Boerse, 20.09.2021 - 19:13) weiterlesen...