Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tschechien, Volkswirtschaft

PRAG - Die tschechische Nationalbank hat ihren Leitzins wegen der hohen Inflation deutlich angehoben.

30.09.2021 - 16:08:30

Tschechische Notenbank hebt Leitzins deutlich an. Er steigt um 0,75 Prozentpunkte auf 1,50 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag in Prag mitteilten. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 1,25 Prozent gerechnet. Es ist die stärkste Zinserhöhung seit 24 Jahren.

Tschechien hat damit mit die höchsten Leitzinsen in der EU. Die Inflationsrate in Tschechien war im August auf 4,1 Prozent gestiegen. Dies war die höchste Inflationsrate seit 13 Jahren. Die tschechische Krone legte nach der Entscheidung deutlich zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Verluste - Gewinne in Warschau. Als belastend wurde zum Wochenauftakt eine schwache europäische Anlegerstimmung gewertet, nachdem in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft China Daten veröffentlicht worden waren, die eine stark nachlassende Wirtschaftsdynamik signalisierten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 18.10.2021 - 18:39) weiterlesen...

Tschechien hebt Umsatzsteuer auf Strom und Gas befristet auf. Die Umsatzsteuer auf Strom und Gas soll im November und Dezember nicht erhoben werden, wie das Finanzministerium in Prag am Montag mitteilte. Man reagiere damit auf eine "ganz ungewöhnliche Situation", teilte die zuständige Ministerin Alena Schillerova nach einer Kabinettssitzung mit. PRAG - Wegen stark gestiegener Energiepreise hat die tschechische Regierung Steuerentlastungen beschlossen. (Wirtschaft, 18.10.2021 - 17:57) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Gewinne in Moskau. Damit entzogen sich die Handelsplätze weitgehend dem positiven Trend an den westeuropäischen Aktienmärkten - dort hatten die Märkte von starken Signalen der US-Börsen profitiert. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 15.10.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Leuchte Verluste in Prag. Am Nachmittag stützte eine äußert positive Stimmung an den US-Börsen den Handel, nachdem in Übersee einige frische Konjunktur- und Unternehmensnachrichten veröffentlicht worden waren. So fielen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erstmalig in der Corona-Krise unter 300 000, während wichtige Banken klare Ertragssteigerungen meldeten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag überwiegend höher geschlossen. (Boerse, 15.10.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Gewinne in Budapest. Im Fokus standen insbesondere US-Inflationsdaten. Die Teuerung erreichte im September mit 5,4 Prozent den höchsten Wert seit 2008. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch überwiegend nachgegeben. (Boerse, 13.10.2021 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Gewinne in Warschau. Aktuell treiben die Investoren unter anderem Sorgen wegen der hohen Verschuldung vieler chinesischer Immobilienkonzerne sowie Inflationsgefahren um. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - An den wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa hat sich am Dienstag nur der polnische Aktienmarkt gegen die international eher trübe Anlegerstimmung gestemmt. (Boerse, 12.10.2021 - 18:28) weiterlesen...