Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tschechien, Volkswirtschaft

PRAG - Die internationale Ratingagentur Moody's hat zum ersten Mal seit 17 Jahren das Kredit-Rating Tschechiens angehoben - um eine Stufe von "A1" auf "Aa3".

07.10.2019 - 12:13:26

RATING: Moody's erhöht Tschechiens Kredit-Rating erstmals seit 17 Jahren. Sie verwies auf den verbesserten Zustand der öffentlichen Finanzen sowie die Regierungsreformen zu Gunsten der Wirtschaft. Der Ausblick wurde von "positiv" auf "stabil" geändert, berichteten tschechische Medien am Montag.

Moody's prognostiziert, dass die Verschuldung des tschechischen Staates in diesem und im kommenden Jahr trotz der schlechteren Aussichten für die Konjunktur sinken werde. Bis Ende 2020 sollte sie bei 30,8 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) liegen und bis 2023 unter die 30-Prozent-Marke fallen, so Moody's.

Der tschechische Regierungschefs Andrej Babis sprach von einem "hervorragenden Erfolg" Tschechiens. Laut Finanzministerin Alena Schillerova wird sich Tschechien durch das verbesserte Rating Hunderte Millionen Kronen (100 Millionen Kronen sind 3,88 Millionen Euro) auf den Finanzmärkten ersparen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Euphorie dominiert - Moskau zollt gutem Lauf Tribut. Als Treibstoff erwiesen sich die gestiegene Zuversicht in eine Lösung des US-chinesischen Handelskonflikts sowie Fortschritte in den Brexit-Gesprächen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (EU). MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die weltweit euphorische Börsenstimmung hat am Freitag auch die Aktienkurse in Osteuropa beflügelt. (Boerse, 11.10.2019 - 19:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine gemeinsame Richtung in freundlichem Umfeld. Deutlichen Gewinnen in Moskau standen Verluste in Warschau gegenüber, während die Kurse in Prag und Budapest nur wenig von der Stelle kamen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 10.10.2019 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moderate Gewinne - Moskau legt stärker zu. Allerdings fielen die Gewinne, außer in Moskau, recht bescheiden aus - der russische RTSI-Index legte um 0,85 Prozent auf 1317,48 Punkte zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte sind am Mittwoch den freundlichen Vorgaben der Leitbörsen in Europa und den USA gefolgt. (Boerse, 09.10.2019 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Nur Warschau trotzt schwachem Umfeld. Dies- wie jenseits des Atlantik war die Börsenstimmung schlecht, was Marktbeobachter mit mangelndem Fortschritt im Handelsstreit zwischen den USA und China einerseits sowie beim Brexit andererseits begründeten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktien Osteuropas sind am Dienstag überwiegend dem Abwärtstrend in Europa und den USA gefolgt. (Boerse, 08.10.2019 - 19:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind am Montag uneinheitlich in die neue Handelswoche gestartet. (Boerse, 07.10.2019 - 19:50) weiterlesen...