Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Gamesa, ES0143416115

POTSDAM / BERLIN - Brandenburgs Energieminister Jörg Steinbach (SPD) hat vor dem Windgipfel am Donnerstag konkrete Maßnahmen für einen schnelleren Ausbau der Windkraft gefordert.

05.09.2019 - 06:07:25

Brandenburgs Energieminister: Akzeptanz des Windkraftausbaus erhöhen

Es müssten zudem weitere Möglichkeiten diskutiert und umgesetzt werden, um die Akzeptanz des Windkraftausbaus bei den Menschen zu erhöhen. "Angesichts der schwierigen Lage müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen und sich auch an die eine oder andere bislang heilige Kuh heranwagen."

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Vertreter der Branche, von Ländern sowie Bürgerinitiativen am Donnerstag zu einem Krisentreffen in Berlin eingeladen. Im ersten Halbjahr war der Ausbau der Windkraft an Land in Deutschland fast zum Erliegen gekommen.

Steinbach sagte, Brandenburg sei beim Ausbau der Windkraft immer noch auf einem guten Weg. "Gleichwohl ist der Ausbaupfad deutlich abgeflacht." Der Minister nannte als Gründe eine geringe Anzahl bei Neugenehmigungen sowie eine Klageflut vor allem von Naturschutzverbänden gegen bereits erteilte Genehmigungen. "Aber entscheidend ist doch: nach dem Beschluss zum Kohleausstieg ist der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien die zentrale Voraussetzung für unsere Versorgungssicherheit."

Um nicht länger auf die Bundesregierung zu warten, habe Brandenburg die Möglichkeit geschaffen, dass die Kommunen im Umkreis neuer Windenergieanlagen künftig von den Windbetreibern jährlich eine Abgabe erhalten. "Es bleibt zu hoffen, dass nicht auch gegen dieses Gesetz geklagt wird."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EnBW will Deutschlands größten Solarpark 2020 in Betrieb nehmen. Aufsichtsrat und Vorstand des Unternehmens hätten jetzt die endgültige Investitionsentscheidung für das Großprojekt getroffen, teilte EnBW am Mittwoch mit. Die Anlage mit rund 465 000 Solarmodulen und einer installierten Leistung von mehr als 180 Megawatt entsteht auf einem 164 Hektar großen Gelände der Kleinstadt Werneuchen im Kreis Barnim. Die ersten Kabel für das Projekt sollen Anfang 2020 verlegt werden. KARLSRUHE/WERNEUCHEN - Der Energiekonzern EnBW will seinen ersten Solarpark ohne Förderung nach dem Erneuerbare-Energie-Gesetz 2020 in Brandenburg in Betrieb nehmen. (Boerse, 16.10.2019 - 11:01) weiterlesen...

Enercity übernimmt Projektentwickler von Siemens Gamesa. Ziel sei, den Anteil grüner Energie am Strommix auszubauen und das Engagement im deutschen Windmarkt zu stärken, sagte Enercity-Vorstandschefin Susanna Zapreva am Mittwoch in Hannover. Claudia Kratz, Finanzchefin von Siemens Gamesa für die Windkraft an Land in Nordeuropa und im Nahen Osten, sagte: "Wir haben die strategische Entscheidung getroffen, uns im deutschen Onshore-Markt auf den Vertrieb und Service von Windturbinen zu konzentrieren." Enercity sei ein verlässlicher neuer Eigner. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. HANNOVER/OLDENBURG - Der Energieversorger Enercity hat den Projektentwickler Gamesa Energie Deutschland von Siemens Gamesa übernommen. (Boerse, 16.10.2019 - 10:29) weiterlesen...