Auto, Finanzen

Porsche treibt seinen Börsengang weiter voran.

20.09.2022 - 08:07:30

Automobil - Zeichnungsfrist für Porsche-Aktien beginnt. Nachdem der Wertpapierprospekt am Montag veröffentlicht wurde, sollen Anleger ab diesem Dienstag die Vorzugsaktien zeichnen dürfen.

Stuttgart - Die Zeichnungsfrist für die Vorzugsaktien der Porsche AG beginnt an diesem Dienstag. Das teilte das Unternehmen aus Stuttgart am Montagabend mit, nachdem der Wertpapierprospekt veröffentlicht worden war. In einem Korridor zwischen 76,50 und 82,50 Euro pro Stück sollen die Papiere der Volkswagen-Tochter angeboten werden.

Auch Privatanleger in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien sollen einen Teil davon erwerben können. Anleger müssen dafür laut Porsche die Anzahl der Aktien angeben, die sie zeichnen wollen und den Preis pro Aktie nennen, den sie maximal zahlen wollen. Nach Ende der Zeichnungsfrist werde dann der Preis festgelegt und die Papiere abhängig von Zahlungsbereitschaft und Nachfrage zugeteilt.

Die meisten Vorzugsanteile dürften nicht an kleine, sondern an institutionelle Großanleger gehen. So will sich Katar laut VW mit knapp 5 Prozent eindecken. Das Golf-Emirat ist schon drittwichtigster Aktionär des Gesamtkonzerns. Ein weiterer Ankerinvestor des Porsche-Börsengangs ist der norwegische Staatsfonds, in dem die Zentralbank in Oslo die Einnahmen aus den Öl- und Gasvorkommen des Landes verwaltet und für künftige Generationen mehren will. Daneben steigen die US-Fondsgesellschaft T. Rowe Price und die staatliche Investmentgesellschaft ADQ aus Abu Dhabi bei den Stuttgartern ein.

Die Zeichnungsfrist soll am 28. September enden, einen Tag vor dem anvisierten Börsengang. Ab dann wird Porsche aller Voraussicht nach einen Teil seiner Vorzugsaktien frei am Finanzmarkt handeln lassen. Insgesamt werden knapp 114 Millionen Aktien ausgegeben. Darin enthalten sind fast 15 Millionen Papiere für eine mögliche Mehrzuteilung, wie der Mutterkonzern VW mitteilte. Erwartet wird ein Bruttoerlös für Volkswagen von 8,71 bis 9,39 Milliarden Euro. Die VW AG plant aus den Einnahmen weitere Milliarden-Investitionen in Elektromobilität und Digitales.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS: Teilmobilmachung Russlands treibt Rüstungswerte. Papiere von Hensoldt gewannen im MDax mit plus 8,5 Prozent kaum weniger auf 163,25 Euro. FRANKFURT - Eine weitere Eskalation des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat am Mittwoch Rüstungswerte wieder in den Fokus gerückt. (Boerse, 21.09.2022 - 10:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Metzler senkt Ziel für Sixt-Stämme auf 140 Euro - 'Buy'. Analyst Stephan Bauer hob in einer am Dienstag vorliegenden Studie die diesjährige Schätzung für den Vorsteuergewinn an wegen diverser Einflussfaktoren, darunter das Nachfrage- und Preisumfeld für Mietwagen und Rückenwind durch den US-Dollar. FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat das Kursziel für die Sixt-Stammaktien von 165 auf 140 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. (Boerse, 20.09.2022 - 15:39) weiterlesen...

Zeichnungsfrist für Porsche-Aktien beginnt. Nachdem der Wertpapierprospekt am Montag veröffentlicht wurde, sollen Anleger ab diesem Dienstag die Vorzugsaktien zeichnen dürfen. Porsche treibt seinen Börsengang weiter voran. (Wirtschaft, 20.09.2022 - 08:03) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Porsche-IPO mit Licht und Schatten für VW - Holding-Aktie stark. Das Vorhaben war wegen der wirtschaftlich unsicheren Lage lange Zeit alles andere als in Stein gemeißelt. Dass der Börsengang nun doch noch kommt, hob deshalb zunächst die Laune der Marktteilnehmer. FRANKFURT - Der nach langer Ungewissheit endlich konkretisierte Zeitplan für den Börsengang der Porsche AG sorgt am Montag für Freude bei den Anlegern. (Boerse, 19.09.2022 - 12:54) weiterlesen...

Auto - Porsche-Börsengang am 29. September: Preisspanne steht fest. Der Börsengang ist damit wohl nur Formsache - und sorgt für Erleichterung an den Finanzmärkten. Kein Zurück: VW hat den Angebotsbeginn und Preiskorridor für die Aktien der Porsche AG festgelegt. (Wirtschaft, 19.09.2022 - 12:23) weiterlesen...

Porsche-Börsengang am 29. September: Preisspanne steht fest. Der Börsengang ist damit wohl nur Formsache - und sorgt für Erleichterung an den Finanzmärkten. Kein Zurück: VW hat den Angebotsbeginn und Preiskorridor für die Aktien der Porsche AG festgelegt. (Politik, 19.09.2022 - 12:20) weiterlesen...