Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzindustrie, GroKo

Politiker von CDU und SPD erwägen eine strengere Kontrolle von Inkassounternehmen.

18.11.2019 - 13:28:29

GroKo erwägt zentrale Aufsicht für Inkassounternehmen

"Einer Zentralisierung der Aufsicht stehen wir offen gegenüber", sagte die rechtspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Ähnlich äußerte sich der zuständige Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion, Karl-Heinz Brunner: "Wir sehen es auch als notwendig an, dass die Aufsicht weiter zentralisiert werden sollte, um eine effektive Kontrolle zu gewährleisten", sagte Brunner der Zeitung.

Derzeit ist die Aufsicht über Inkassounternehmen stark zersplittert, wie aus einem Gesetzentwurf des Bundesjustizministeriums hervorgeht, der derzeit die regierungsinterne Ressortabstimmung durchläuft. Demnach sind in 15 Bundesländern insgesamt 22 Behörden für die Kontrolle der Schuldeneintreiber zuständig ? allein in Niedersachsen 14 Präsidentinnen oder Präsidenten von Amts- und Landgerichten. Auch Verbraucherschützer sehen deshalb Handlungsbedarf. "Wir haben keine Institution, die spezialisiert ist und hier wirklich Recht durchsetzt", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, dem "Handelsblatt". Die Aufsicht über Inkassounternehmen liege stattdessen bei Gerichten, quer durch Deutschland verteilt. "Das muss sich ändern. Wir fordern eine zentrale Aufsichtsbehörde", so Müller. Im Banken- und Versicherungsbereich habe sich die Finanzaufsicht Bafin bewährt. "Für mich sind Inkassounternehmen ähnlich wie Banken und Versicherungen zu behandeln", sagte der VZBV-Chef. "Es geht um Finanzströme und Kostenbelastungen, also um das Geld der Verbraucher."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Tesla gründet Aktiengesellschaft für neues Werk in Brandenburg Der US-Elektroautobauer Tesla treibt seine Pläne für eine Fabrik in Deutschland voran und hat eine eigene Aktiengesellschaft nach europäischem Recht für die sogenannte Gigafactory gegründet. (Wirtschaft, 05.12.2019 - 14:34) weiterlesen...

Digitalpolitiker wollen strengere Datenschutzregeln für Softwarefirmen Digitalpolitiker von SPD, FDP und Grünen fordern strengere Vorgaben für Softwarehersteller in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). (Wirtschaft, 05.12.2019 - 13:25) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer: Ehrenamt sollte Bewerber-Vorteil werden CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich dafür ausgesprochen, ehrenamtliches Engagement als Kriterium in Bewerbungsverfahren zu institutionalisieren. (Wirtschaft, 05.12.2019 - 11:10) weiterlesen...

Immer mehr Schwierigkeiten bei Stellenbesetzung mit IT-Fachkräften Unternehmen in Deutschland haben zunehmend Schwierigkeiten, freie IT-Stellen mit geeigneten Fachkräften zu besetzen. (Wirtschaft, 05.12.2019 - 10:45) weiterlesen...

Großhandelsumsatz im dritten Quartal gestiegen Der Großhandelsumsatz in Deutschland ist im dritten Quartal 2019 gestiegen. (Wirtschaft, 05.12.2019 - 10:06) weiterlesen...

Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet im Oktober weniger Aufträge Der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im Oktober 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. (Wirtschaft, 05.12.2019 - 09:10) weiterlesen...