Auto, Deutschland

Peking / Wolfsburg / Ingolstadt - Der Abwärtstrend auf dem chinesischen Automarkt hält an.

09.11.2018 - 13:38:24

Schwierige Marktbedingungen - Chinas Automarkt schwächelt weiter

Nach Daten des Pkw-Verbands PCA sank die Zahl der verkauften Autos in dem für deutsche Autobauer wichtigen Absatzmarkt im Oktober im Vergleich zum Vorjahr um 13,2 Prozent auf 1,98 Millionen.

Auch die China Association of Automobile Manufacturers (CAAM) kommt laut Daten vom Freitag auf ein ähnliches Ergebnis. Damit knüpfte der Oktober an den schwachen September an.

Nach dem Schwund der vergangenen Monate liegt der Autoabsatz jetzt auch im bisherigen Jahresverlauf im Minus. Bis Ende Oktober sank die Zahl der verkauften Autos laut PCA um 2,5 Prozent auf 18,4 Millionen Stück.

CAAM kommt auf ein Minus von einem Prozent auf 19,3 Millionen Wagen. Sollte der Markt in den beiden noch verbleibenden Monaten nicht anziehen, steuert die Branche im laufenden Jahr in China auf das erste Absatzminus seit mindestens zwei Jahrzehnten zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ADAC: Nutzen wäre gering - Scheuer lehnt Autobahn-Tempolimit und höhere Dieselsteuer ab. Eine Kommission sucht nach Lösungen, um gegenzusteuern. Doch dem Verkehrsminister gefallen die Überlegungen nicht. Der Verkehr stößt immer mehr CO2 aus. (Wirtschaft, 20.01.2019 - 16:02) weiterlesen...

VW-Aufsichtsratschef - Pötsch warnt vor stark steigenden Autopreisen Wolfsburg/Berlin - Volkswagen-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch rechnet wegen des nötigen Umstiegs auf Elektroautos mit stark steigenden Preisen für Kleinwagen. (Wirtschaft, 20.01.2019 - 11:42) weiterlesen...

Scheuer gegen Tempolimit und höhere Dieselsteuer. Sie seien «gegen jeden Menschenverstand», sagte Scheuer der dpa. In der Kommission sitzen Vertreter von IG Metall, ADAC, Industrieverbänden, VW, Bahn, Städtetag und Umweltverbänden. Die Bundesregierung hatte das Gremium vor dem Hintergrund eingesetzt, dass der Verkehrssektor festgelegte Ziele für das Einsparen von CO2 zu verfehlen droht. München - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat Überlegungen einer Regierungskommission zu einem Tempolimit auf Autobahnen und zu höheren Dieselsteuern zurückgewiesen. (Politik, 19.01.2019 - 14:44) weiterlesen...

«Widerrufsjoker» - 600 Autobesitzer schließen sich Klage gegen Mercedes-Bank an. Der «Widerrufsjoker» kommt nun per Musterklage vor Gericht. Es gibt aber noch formale Hürden. Durch eine mutmaßliche Lücke in ihrem Kreditvertrag wollen etliche Auto-Besitzer ihren Wagen wieder loswerden - auch um Fahrverboten für Diesel zu entgehen. (Wirtschaft, 19.01.2019 - 09:01) weiterlesen...

Regierungskommission spricht über Tempolimit. Es handelt sich allerdings um einen ersten Vorschlag, mit dem in keiner Weise Vorfestlegungen verbunden seien, wie es in dem Papier von Anfang Dezember heißt. Der Katalog mit Ideen diene als «erste Orientierung», wie der Verkehr sein Ziel für das Einsparen von Kohlendioxid bis 2030 schaffen könnte. Berlin - Für mehr Klimaschutz im Verkehr spricht eine Regierungskommission über Vorschläge wie Tempolimits auf Autobahnen, höhere Dieselsteuern und eine Quote für Elektroautos. (Politik, 19.01.2019 - 02:22) weiterlesen...

Für Euro-4 und Euro-5-Diesel - Volkswagen will bundesweite Wechselprämie für ältere Diesel. Saubere Luft in den Städten soll das Ziel sein. Nach Expertenmeinung gibt es aber ganz andere Beweggründe für VW. Dass Volkswagen seine Wechselprämie für alte Diesel nun auf ganz Deutschland ausweiten möchte, bezeichnet Verkehrsminister Scheuer als gute Nachricht. (Wirtschaft, 18.01.2019 - 19:21) weiterlesen...