Regierungen, Deutschland

PEKING - Nach dem Auftreten der ersten lokalen Omikron-Fälle in China hat die nordostchinesische Stadt Tianjin Massentests für die gesamte Bevölkerung angeordnet.

09.01.2022 - 14:26:29

Vor Olympia: Pekings Nachbarstadt Tianjin meldet Omikron-Fälle. Wie die Behörden der 15-Millionen-Metropole am Sonntag mitteilten, wurden in der Stadt seit Freitag 20 Corona-Infektionen identifiziert. Eine Sequenzierung ergab demnach, dass es sich bei den ersten beiden Fällen um Infektionen mit der Omikron-Variante handelte.

Die meisten der übrigen 18 Infektionen stünden in Verbindung mit ihnen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Demnach handelt es sich bei den Infizierten vor allem um Schüler und deren Familienangehörige. Die Behörden rechneten damit, dass die Testung der gesamten Bevölkerung weitere Infektionen aufdecken wird.

Tianjin befinde sich im "ersten echten Kampf gegen Omikron auf dem chinesischen Festland", zitierte die Staatszeitung "Global Times" einen Experten. Zwar waren bereits im Dezember zwei Omikron-Fälle in China gemeldet worden. Allerdings hatte es sich dabei um Reiserückkehrer gehandelt, die sich in Tianjin und in der südchinesischen Metropole Guangzhou in Quarantäne befanden.

Tianjin ist eine Nachbarstadt von Peking, wo am 4. Februar die Olympischen Winterspiele beginnen sollen. Teilnehmer der Spiele sollen sich in Peking nur in einer abgeschotteten "Blase" bewegen dürfen, um ein Einschleppen des Virus zu verhindern.

China, das eine strikte Null-Covid-Politik verfolgt, hat das Virus seit mehr als einem Jahr weitgehend im Griff. Immer wieder gibt es jedoch lokal begrenzte Ausbrüche. Seit mehr als zwei Wochen befindet sich etwa die zentralchinesische Stadt Xi'an im Lockdown. Menschen dürfen nur noch in absoluten Ausnahmen ihre Wohnungen verlassen.

Auch die Provinz Henan kämpft mit einer neuen Corona-Welle. Seit Freitag wurden zudem drei Infektionen in der südchinesischen Metropole Shenzhen gemeldet.

Beobachter glauben, dass es für China bei einer Verbreitung der Omikron-Variante deutlich schwieriger werden dürfte, die Infektionszahlen landesweit so gering wie bisher zu halten. Auch gibt es Hinweise, dass die chinesischen Impfstoffe einen geringeren Schutz vor Omikron als westliche Präparate aufweisen. Landesweit meldete China am Sonntag 92 neue lokale Corona-Infektionen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Blinken warnt vor hoher Opferzahl bei russischem Angriff auf Ukraine. Russland führe eine unbarmherzige Kampagne, die Ukraine zu destabilisieren, und sei nun offenbar bereit, noch weiter zu gehen, sagte Blinken am Donnerstag in Berlin mit Blick auf einen möglichen Einmarsch. Das Land lebe bereits seit 2014 mit den Konsequenzen der russischen Annexion der Krim-Halbinsel und der Destabilisierung der Donbass-Region. "Die menschlichen Kosten eines erneuten Angriffs Russlands wären um viele Größenordnungen höher als das, was wir bislang gesehen haben", warnte Blinken. BERLIN - Ein Angriff Russlands auf die Ukraine würde nach Ansicht von US-Außenminister Antony Blinken zu deutlich mehr Opfern führen als das bisherige Handeln Moskaus dort. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 16:59) weiterlesen...

Blinken warnt vor weltweiten Folgen des Ukraine-Konflikts. Blinken warnte bei einer Rede am Donnerstag in Berlin mit eindringlichen Worten vor einem Einmarsch Russlands in die Ukraine. "Sobald die Grundsätze der Souveränität und der Selbstbestimmung über Bord geworfen werden, fällt man in eine Welt zurück, in der die Regeln, die wir über Jahrzehnte gemeinsam aufgestellt haben, erodieren. Und dann verschwinden", sagte Blinken. BERLIN - Für US-Außenminister Antony Blinken ist der Ukraine-Konflikt eine "Krise mit weltweiten Folgen". (Wirtschaft, 20.01.2022 - 16:54) weiterlesen...

Beschäftigte ohne Booster können Entschädigungsanspruch verlieren. Das geht aus einer Expertise der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags hervor, die der Bundestag im Internet veröffentlicht hat und über die die "Bild"-Zeitung zuerst berichtet hat. BERLIN - Arbeitnehmer und Selbständige können ihren Anspruch auf Ersatz von Verdienstausfällen verlieren, wenn sie keinen vollen Impfschutz durch eine Corona-Drittimpfung haben und in Quarantäne müssen. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 16:54) weiterlesen...

Bericht: Polizei nutzt Corona-Kontakterfassungsdaten für Ermittlungen. Das geht aus einer Umfrage des ZDF-Nachrichtenportals "heute.de" unter allen Staatsanwaltschaften und Landesdatenschutzbeauftragten hervor. In mindestens fünf Fällen wurden die Daten verwendet, obwohl dem Bericht zufolge das Infektionsschutzgesetz dies zu dem Zeitpunkt nicht zuließ. MAINZ - Staatsanwaltschaften und Polizei haben einem Bericht zufolge seit 2020 in mehr als 100 Ermittlungsverfahren bundesweit auf persönliche Daten aus der Luca-App oder auf andere Formen der Corona-Kontakterfassung zurückgegriffen. (Boerse, 20.01.2022 - 16:52) weiterlesen...

EU-Parlament findet Position beim Gesetz für digitale Dienste. Das Europaparlament in Straßburg einigte sich am Donnerstag beim Gesetz für digitale Dienste auf eine gemeinsame Position für die anstehenden Verhandlungen mit den EU-Staaten. STRASSBURG - Ein geplantes EU-Gesetz für mehr Gerechtigkeit und Sicherheit im Internet ist einen entscheidenden Schritt weiter. (Boerse, 20.01.2022 - 16:49) weiterlesen...

WDH/Bundesamt: Herausforderungen beim Ausbau der Windkraft auf See. (Tippfehler im letzten Absatz, dritter Satz behoben: schon rpt schon) WDH/Bundesamt: Herausforderungen beim Ausbau der Windkraft auf See (Boerse, 20.01.2022 - 16:48) weiterlesen...