Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, China

PEKING - Die USA und China haben sich nach Angaben der chinesischen Regierung auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt.

07.11.2019 - 08:43:24

China: Einigung mit USA auf Reduzierung der Strafzölle. Dies werde Bestandteil eines ersten Teilabkommens sein, sagte Regierungssprecher Gao Feng am Donnerstag in Peking. Das Abkommen solle innerhalb der nächsten Wochen unterzeichnet werden. Das Ausmaß der Zollreduzierung hänge vom konkreten Inhalt des Abkommens ab, sagte Gao. Der Dax legte auf die Nachricht hin deutlich zu, Bundesanleihen gerieten unter Druck.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Nikkei im Plus - CSI 300 im Minus. Marktteilnehmer warten nach wie vor darauf, wie es beim Handelskonflikt zwischen China und den Vereinigten Staaten weitergeht. Zuletzt hatte es hier immer wieder widersprüchliche Meldungen über die Fortschritte gegeben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - In Asien haben sich die Aktienmärkte am Freitag uneinheitlich entwickelt - während es in Japan leicht nach oben ging, gab es in China erneut Verluste. (Boerse, 22.11.2019 - 09:05) weiterlesen...

WDH/Devisen: Eurokurs vor wichtigen Konjunkturdaten kaum verändert. (Im letzten Satz wurde ein Tippfehler im Namen der neuen EZB-Präsidentin entfernt.) WDH/Devisen: Eurokurs vor wichtigen Konjunkturdaten kaum verändert (Boerse, 22.11.2019 - 08:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Lockerer Wochenausklang erwartet. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenauftakt signalisierte der X-Dax wird ebenfalls mit einem moderaten Kurszuwachs von 0,19 Prozent erwartet. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt scheinen Anleger zum Ende der Woche erst einmal Abstand vom ewigen Hin und Her im US-chinesischen Handelsstreit zu nehmen. (Boerse, 22.11.2019 - 08:25) weiterlesen...

Ölpreise geben nach - Gewinne auf Wochensicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 63,50 US-Dollar. Das waren 47 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 48 Cent auf 58,10 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Freitag gesunken und haben damit einen Teil der Vortagsgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 22.11.2019 - 07:45) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs vor wichtigen Konjunkturdaten kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1068 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1091 (Mittwoch: 1,1059) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag im frühen Handel nur wenig bewegt. (Boerse, 22.11.2019 - 07:22) weiterlesen...

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 5. Dezember 2019. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Donnerstag, den 5. Dezember: WOCHENVORSCHAU: Termine bis 5. Dezember 2019 (Boerse, 22.11.2019 - 06:02) weiterlesen...