Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Indikatoren, China

PEKING - Die Stimmung in den kleineren und mittelgroßen Industrieunternehmen Chinas hat sich im Dezember etwas eingetrübt.

02.01.2020 - 08:58:24

China: Stimmung in mittelgroßen Industrieunternehmen schlechter. Wie das für die Erhebung zuständige Wirtschaftsmagazin Caixin am Donnerstag mitteilte, sank der Indikator gegenüber dem Vormonat um 0,3 Punkte auf 51,5 Zähler. Analysten hatten im Schnitt einen etwas geringeren Rückgang auf 51,6 Punkte erwartet.

Der Rückgang war zwar der erste seit einem halben Jahr, er erfolgte aber von erhöhtem Niveau aus. Zudem liegt der Indikator immer noch über der Grenze von 50 Punkten, die wirtschaftliches Wachstum von Schrumpfung trennt.

Der Caixin-Indikator bezieht sich auf kleine und mittelgroße Unternehmen, während sich der Einkaufsmanagerindex des chinesischen Statistikamts auf staatliche und größere Unternehmen bezieht. Letzterer hat im Dezember nach Zahlen vom Dienstag stagniert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier sieht bei Konjunktur 'Silberstreif am Horizont'. Altmaier sprach am Mittwoch in Berlin von einer Trendwende nach einem schwierigen Jahr. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht bei der Konjunktur einen "Silberstreif am Horizont". (Wirtschaft, 29.01.2020 - 14:38) weiterlesen...

ANALYSE/Ökonomen: Coronavirus trifft Chinas Wirtschaft zur Unzeit. Die Auswirkungen der aktuellen Lungenkrankheit könnte die Folgen der Sars-Pandemie im Jahr 2003 übertreffen, warnte Ökonom Lu Ting von der japanischen Investmentbank Nomura am Mittwoch. Im ersten Quartal sei ein "spürbarer Rückgang" des Wachstumstempos der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt von zuletzt sechs Prozent im vierten Quartal 2019 möglich. FRANKFURT - Die rasante Ausbreitung des Coronavirus könnte nach Einschätzung von Bank-Ökonomen die chinesische Wirtschaft stark belasten. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 14:33) weiterlesen...

Deutsche Wirtschaft überwindet Schwächephase. "Die Aussichten haben sich aufgehellt", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch in Berlin. In ihrem Jahreswirtschaftsbericht rechnet die Regierung für 2020 mit einem Plus des Bruttoinlandsprodukts von 1,1 Prozent. "Die Wirtschaft wird sich in diesem Jahr besser entwickeln, als noch im letzten Jahr erwartet", sagte Altmaier. Das Jahr 2020 hat allerdings mehr Arbeitstage. BERLIN - Die Bundesregierung sieht die deutsche Wirtschaft nach einer Schwächephase wieder auf einem besseren Weg. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 13:01) weiterlesen...

Bundesregierung hebt Wachstumsprognose an. Erwartet wird ein Plus des Bruttoinlandsprodukts von 1,1 Prozent, wie aus dem am Mittwoch vorgestellten Jahreswirtschaftsbericht hervorgeht. "Die Wirtschaft wird sich in diesem Jahr besser entwickeln, als noch im letzten Jahr erwartet", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). BERLIN - Die Bundesregierung rechnet im laufenden Jahr mit einem höheren Wirtschaftswachstum in Deutschland. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 12:35) weiterlesen...

Eurozone: Geldmenge wächst deutlich schwächer als erwartet. Die breit gefasste Geldmenge M3 erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,0 Prozent, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Analysten hatten einen deutlich stärkeren Zuwachs um 5,5 Prozent erwartet. Im November hatte die Rate 5,6 Prozent betragen. FRANKFURT - In der Eurozone hat sich das Wachstum der Geldmenge im Dezember überraschend deutlich abgeschwächt. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 10:22) weiterlesen...

Italiens Verbraucher und Produzenten zuversichtlicher. Wie das Statistikamt Istat am Mittwoch in Rom mitteilte, stieg das von ihm erhobene Verbrauchervertrauen im Januar um einen Punkt auf 111,8 Zähler. Analysten hatten dagegen im Mittel einen leichten Rückgang auf 110,5 Punkte erwartet. ROM - Die italienischen Verbraucher und Industrieunternehmen sind mit größerer Zuversicht ins neue Jahr gestartet. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 10:19) weiterlesen...