Indikatoren, China

PEKING - Der Handelsstreit mit den USA drückt weiter auf die Investitionen in China.

14.09.2018 - 05:58:24

China: Investitionen enttäuschen - Einzelhandel und Produktion nicht. Der Anstieg der Sachinvestitionen verlangsamte sich zuletzt überraschend weiter. Sie seien bis Ende August im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 Prozent gestiegen, teilte das nationale Statistikamt am Freitag in Peking mit. In den ersten sieben Monaten hatte das Wachstum noch 5,5 Prozent betragen. Die von Bloomberg befragten Experten hatten damit gerechnet, dass sich der Anstieg der Investitionen wieder etwas beschleunigt. Leicht positive Signale gab es dagegen aus dem Einzelhandel und bei der Industrieproduktion.

So legte die Produktion der Industrieunternehmen im August im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent - und damit etwas stärker als im Juli. Volkswirte hatten aber auch damit gerechnet, dass die Industrieproduktion wieder leicht anzieht. Etwas überraschen konnte dagegen der Einzelhandelsumsatz. Dieser legte im August im Vergleich zum Vorjahr um 9,0 Prozent zu. Hier hatten die Experten damit gerechnet, dass der Anstieg auf dem Juli-Wert von 8,8 Prozent verharrt. Im Vergleich zu den in den vergangenen Monaten und Jahren starken Anstiegen bleibt das Wachstum im Einzelhandel aber auf niedrigem Niveau.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ÜBERBLICK: Ökonomenstimmen zum Rückgang des Ifo-Geschäftsklimas. Das Ifo-Geschäftsklima sei um 0,2 Punkte auf 103,7 Zähler gefallen, teilte das Forschungsinstitut am Montag in München mit. Analysten hatten mit einem stärkeren Rückgang gerechnet. FRANKFURT - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September nach einem deutlichen Anstieg im Vormonat wieder etwas eingetrübt. (Boerse, 24.09.2018 - 12:26) weiterlesen...

Deutschland: Ifo-Geschäftsklima sinkt leicht. Das Ifo-Geschäftsklima sei um 0,2 Punkte auf 103,7 Zähler gefallen, teilte das Forschungsinstitut am Montag in München mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem stärkeren Rückgang auf 103,2 Punkte gerechnet. MÜNCHEN - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September nach einem deutlichen Anstieg im Vormonat wieder etwas eingetrübt. (Wirtschaft, 24.09.2018 - 10:51) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche Verbraucher sind besonders optimistisch. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor. "Die Bundesbürger sind in ihrer Verbraucherstimmung konstant optimistisch", fasste Nielsen-Deutschland-Chef Ingo Schier das Ergebnis zusammen. Seit gut fünf Jahren belege Deutschland einen festen Platz unter den Top 5 der optimistischsten Verbraucher. Aktuell sind Nielsen zufolge nur noch Dänen, Tschechen und Iren zuversichtlicher als die Bundesbürger. FRANKFURT - Die Bundesbürger blicken weiterhin zuversichtlicher in die Zukunft als die meisten anderen Europäer. (Wirtschaft, 24.09.2018 - 05:41) weiterlesen...

Schwache Industrie belastet Unternehmensstimmung in der Eurozone. Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex fiel um 0,3 Punkte auf 54,2 Zähler, wie das Institut am Freitag in London mitteilte. Volkswirte hatten unveränderte 54,5 Punkte erwartet. Der Indikator signalisiert damit weiterhin ein wirtschaftliches Wachstum, da er über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten liegt. LONDON - Eine enttäuschende Industrieentwicklung hat die Stimmung in den Unternehmen im Euroraum insgesamt gedrückt. (Wirtschaft, 21.09.2018 - 11:49) weiterlesen...

Unternehmensstimmung in der Eurozone trübt sich überraschend ein. Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex fiel um 0,3 Punkte auf 54,2 Zähler, wie das Institut am Freitag in London mitteilte. Volkswirte hatten unveränderte 54,5 Punkte erwartet. Der Indikator signalisiert damit weiterhin ein wirtschaftliches Wachstum, da er über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten liegt. LONDON - Die Stimmung der Unternehmen im Euroraum hat sich im September überraschend eingetrübt. (Wirtschaft, 21.09.2018 - 10:25) weiterlesen...

Frankreich: Wirtschaft wächst im Frühjahr verhalten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im zweiten Quartal um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartals gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Freitag nach einer dritten Schätzung mit. Damit wurden die Ergebnisse einer zweiten Erhebung bestätigt. Bereits im ersten Quartal war die Wirtschaft mit diesem Tempo gewachsen. PARIS - Das Wirtschaft Frankreichs ist im Frühjahr verhalten gewachsen. (Wirtschaft, 21.09.2018 - 09:03) weiterlesen...