Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Flugzeugbau, Rüstung

PEKING - China wird Sanktionen gegen jene amerikanischen Firmen verhängen, die an dem jüngsten Waffengeschäft der USA mit Taiwan beteiligt sind.

12.07.2019 - 13:46:24

China verhängt Sanktionen gegen US-Firmen wegen Taiwan-Waffengeschäft. Das gab der Sprecher des Außenministeriums, Geng Shuang, am Freitag in Peking bekannt. Es sei eine "ernste Verletzung" der Vereinbarungen zwischen China und den USA und untergrabe die Souveränität und nationale Sicherheit Chinas. "Um die nationalen Interessen zu schützen, wird China Sanktionen gegen die US-Firmen verhängen, die in die Waffenverkäufe mit Taiwan verwickelt sind", hieß es in einer Mitteilung des Außenministeriums.

Der Streit um den Status Taiwans geht auf den Bürgerkrieg in China zurück, als die Truppen der nationalchinesischen Kuomintang nach ihrer Niederlage gegen die Kommunisten Maos 1949 nach Taiwan geflüchtet waren. Mehrere Staaten in der Pazifikregion fühlen sich zudem von Chinas wachsendem Einfluss bedroht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

737-Max-Debakel belastet Boeing-Bilanz mit 4,9 Milliarden Dollar. Im zweiten Quartal werde eine zusätzliche Belastung in Höhe von 4,9 Milliarden Dollar (4,4 Mrd Euro) nach Steuern anfallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Die Baureihe ist nach zwei Abstürzen mit Flugverboten belegt. CHICAGO - Der US-Luftfahrtkonzern Boeing muss wegen der 737-Max-Krise milliardenschwere Sonderkosten in der Bilanz verdauen. (Boerse, 18.07.2019 - 23:26) weiterlesen...

Boeing schreibt wegen 737-Max-Debakels 4,9 Milliarden Dollar ab. Im zweiten Quartal werde eine Sonderbelastung in Höhe von 4,9 Milliarden Dollar (4,4 Mrd Euro) nach Steuern in der Bilanz anfallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. CHICAGO - Der US-Luftfahrtkonzern Boeing hat angesichts der Krise aufgrund der nach zwei Abstürzen mit Flugverboten belegten Baureihe 737 Max eine milliardenschwere Abschreibung angekündigt. (Boerse, 18.07.2019 - 22:50) weiterlesen...

Trump: Noch keine Entscheidung über Sanktionen gegen Türkei. "Wir schauen uns das an", sagte Trump am Donnerstag bei einem Treffen mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte im Weißen Haus. Man werde sehen, was passieren werde. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump prüft nach eigenen Worten noch, ob er wegen des Kaufs eines russischen Waffensystems Sanktionen gegen die Türkei verhängen wird. (Wirtschaft, 18.07.2019 - 20:29) weiterlesen...

Southwest Airlines nimmt Boeing 737 Max bis November aus dem Flugplan. Deshalb entfielen täglich rund 180 Flüge, teilte der Billiganbieter am Donnerstag mit. DALLAS - Die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines hat Flüge der mit einem Startverbot belegten Boeing -Jets vom Typ 737 Max bis Anfang November gestrichen. (Boerse, 18.07.2019 - 17:34) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus setzen Rekordlauf mit weiterer Bestmarke fort FRANKFURT - Airbus laut Insidern kurz vor der Bestellung mehrerer Dutzend Maschinen der Typen A220 und A320neo stehe. (Boerse, 18.07.2019 - 16:07) weiterlesen...

Hohe Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen hält UnitedHealth auf Trab. Ein Treiber ist dabei die immer weiter steigende Nachfrage von Senioren nach Angeboten rund um Gesundheitsdienstleistungen. Im zweiten Quartal zog der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 60,6 Milliarden Dollar (54 Mrd Euro) an, wie das Unternehmen am Donnerstag in New York mitteilte. Der Gewinn stieg um 13 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar. Damit übertraf UnitedHealth die Erwartungen der von Bloomberg befragten Experten. NEW YORK - Die Geschäfte des US-Gesundheitsdienstleisters und Krankenversicherers UnitedHealth laufen weiter rund. (Boerse, 18.07.2019 - 13:20) weiterlesen...