Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Patientenschützer

Patientenschützer haben die Pläne von Bund und Ländern, weitere Öffnungsschritte mit Hilfe von millionenfachen, flächendeckenden Corona-Schnelltests abzusichern, als "reines Wunschdenken" kritisiert: "Selbst für hunderttausende geimpfte Pflegeheimbewohner gibt es keine Freiheitsrechte, weil die täglichen Schnelltests für Besucher und Altenpflegekräfte fehlen", sagte der Vorsitzende der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

27.02.2021 - 01:03:23

Patientenschützer: Öffnungen durch Schnelltests reines Wunschdenken

Schon für diese vergleichbar kleine Gruppe gelinge es nicht, genügend Schnelltests zu organisieren. "Wie soll es dann in Einkaufszentren, Schulen, Universitäten, Kneipen oder Kinos funktionieren", warnte der Patientenschützer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Immobilienwirtschaft sieht Ungleichbehandlung bei Notbremse Vor der finalen Verabschiedung des geänderten Infektionsschutzgesetzes im Bundestag kritisieren die Vermieter von Gewerbeimmobilien das geplante Gesetz scharf. (Wirtschaft, 21.04.2021 - 01:04) weiterlesen...

Konsum in der Krise - Bürger gaben wegen Corona im Schnitt 1250 Euro weniger aus. Und auch aktuell ist die Kauflaune zurückhaltend. Keine Schuhe gekauft, nicht ins Kino gegangen, kein Essen im Lokal: Die Ausgaben für den privaten Konsum sind im vergangenen Jahr kräftig gesunken. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 07:54) weiterlesen...

Tschentscher sieht positive Perspektive für ?Gastronomen Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sieht eine "positive Perspektive" für die Gastronomie nach der Coronakrise. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 07:32) weiterlesen...

DGB begrüßt Verschärfung der Testpflicht in Betrieben Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) unterstützt die überarbeitete Bundes-Notbremse und die damit verbundene stärkere Einbindung der Wirtschaft in die Bekämpfung der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 01:03) weiterlesen...

Ifo: Städte von Coronakrise wirtschaftlich am stärksten betroffen Städte sind von der Coronakrise wirtschaftlich am stärksten betroffen. (Wirtschaft, 19.04.2021 - 08:28) weiterlesen...

Rufe nach hartem, aber kurzem Lockdown Kurz vor der bevorstehenden Novelle des Infektionsschutzgesetzes hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die konsequente Anwendung der geplanten Ausgangssperren angemahnt. (Wirtschaft, 18.04.2021 - 09:53) weiterlesen...