Indikatoren, Frankreich

PARIS - Die Stimmung der französischen Verbraucher hat sich im Mai erneut verschlechtert.

25.05.2022 - 09:13:29

Frankreich: Konsumstimmung trübt sich überraschend weiter ein. Der entsprechende Indikator sei im Monatsvergleich um einen Punkt auf 86 Zähler gefallen, teilte das Statistikamt Insee am Mittwoch in Paris mit. Analysten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten eine Aufhellung der Konsumstimmung erwartet und im Schnitt mit einem Indexwert von 89 Punkten gerechnet.

Außerdem wurde der Indexwert für April nach unten revidiert, von zuvor 88 Punkten auf nur noch 87 Zähler. Mit dem erneuten Dämpfer im Mai ist die Konsumlaune in Frankreich schlechter als zu Beginn in der ersten Corona-Welle im Jahr 2020 und während der Gelbwesten-Proteste Ende 2018. Der Indexwert liegt laut Insee deutlich unter dem langfristigen Durchschnittswert von 100 Punkten. Für Belastung dürften derzeit vor allem die Folgen des Ukraine-Kriegs und die hohe Inflation sorgen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Volkswirte wollen weniger 'Gießkanne' - Wolken am Konjunkturhimmel. Der Tankrabatt sei gescheitert und schon im Ansatz falsch gewesen. "Es wurde versucht, fossile Energieträger noch zu vergünstigen - mit mäßigem Erfolg. Man muss das bei denjenigen abfedern, die diese Härten nicht tragen können", sagte die "Wirtschaftsweise" Veronika Grimm in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. NÜRNBERG - Führende deutsche Volkswirte haben die Politik angesichts dunkler Wolken am konjunkturellen Horizont zu einer gezielteren Unterstützung bedürftiger Haushalte aufgefordert. (Wirtschaft, 25.06.2022 - 13:00) weiterlesen...

USA: Michigan-Konsumklima fällt auf Rekordtief. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima sank zum Vormonat um 8,4 Punkte auf 50,0 Punkte, wie die Universität am Freitag nach einer zweiten Umfragerunde mitteilte. Dies ist niedrigste jemals gemessene Wert. In der Erstschätzung war noch ein Wert von 50,2 Punkte ermittelt worden. MICHIGAN - Belastet durch die hohe Inflation ist die Stimmung der US-Verbraucher im Juni auf ein Rekordtief gefallen. (Wirtschaft, 24.06.2022 - 16:47) weiterlesen...

USA: Neubauverkäufe steigen deutlich. Im Mai seien die Verkaufszahlen im Monatsvergleich um 10,7 Prozent geklettert, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt hingegen einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet. Zuvor waren die Verkäufe vier Monate in Folge gefallen. Der Rückgang im Vormonat fiel zudem weniger deutlich als zunächst ermittelt aus. WASHINGTON - In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser nach den jüngsten Rückschlägen deutlich gestiegen. (Boerse, 24.06.2022 - 16:23) weiterlesen...

Deutschland: Ifo-Geschäftsklima trübt sich ein - Sorgen wegen Gasknappheit. Das Ifo-Geschäftsklima fiel im Monatsvergleich um 0,7 Punkte auf 92,3 Zähler, wie das Ifo-Institut am Freitag in München mitteilte. Analysten hatten zwar mit einer Eintrübung gerechnet, allerdings nur mit einer leichten auf 92,8 Punkte. MÜNCHEN - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni aus Sorge über die Energieversorgung spürbar eingetrübt. (Wirtschaft, 24.06.2022 - 11:12) weiterlesen...

Italien: Unternehmen zuversichtlicher - Verbraucher pessimistischer. Während sich das Verbrauchervertrauen deutlich eintrübte, hellte sich die Stimmung der Unternehmen auf. ROM - Die Stimmung der italienischen Verbraucher und Unternehmen hat sich im Juni gegensätzlich entwickelt. (Wirtschaft, 24.06.2022 - 10:36) weiterlesen...

Deutlich weniger Aufträge am Bau im April. Die Auftragseingänge sanken preisbereinigt (real) um 16,4 Prozent zum starken Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Einen kräftigeren Rückgang gegenüber dem Vormonat habe es zuletzt im November 2012 mit minus 20,1 Prozent gegeben. WIESBADEN - Die Baubranche hat im April einen herben Rückgang im Neugeschäft hinnehmen müssen. (Wirtschaft, 24.06.2022 - 10:15) weiterlesen...