Produktion, Absatz

PARIS - Die französische Industrie hat im Oktober deutlicher als von Analysten prognostiziert zugelegt.

07.12.2018 - 09:05:25

Frankreich: Industrieproduktion stärker als erwartet gestiegen. Die Gesamtproduktion stieg gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent, wie aus Zahlen des Statistikamts Insee vom Freitag hervorgeht. Analysten hatten im Schnitt einen schwächeren Anstieg um 0,7 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich fiel die Herstellung um 0,7 Prozent. Das verarbeitende Gewerbe, das in der Abgrenzung in etwa vergleichbar ist mit der deutschen Industrie, stützte die positive Entwicklung. Die Warenproduktion stieg im Monatsvergleich um 1,4 Prozent. Auch dies lag über den Erwartungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'HB': Opel denkt über Kurzarbeit. Wegen der schwachen Nachfrage nach den Modellen Insignia und Zafira habe der Konzern die Produktionspläne für 2019 bereits um etwa 10 000 Einheiten gesenkt, berichtete das "Handelsblatt" (HB) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Dafür sei schlicht zu viel Personal da. Das Management erwäge daher Gegenmaßnahmen. FRANKFURT - Der Autobauer Opel erwägt einem Pressbericht zufolge für 2019 Kurzarbeit in seinem Rüsselsheimer Werk. (Boerse, 17.12.2018 - 17:45) weiterlesen...

Debatte um Klimaschutzgesetz nimmt nach UN-Gipfel Fahrt auf. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Anfang kommenden Jahres einen Entwurf dafür vorlegen. Das Gesetz soll sicherstellen, dass Energiewirtschaft, Verkehr, Gebäude und andere Bereiche ihre Ziele beim Einsparen von Treibhausgasen einhalten. Streit gibt es um den Weg dahin - vor allem um einen möglichen Preis für den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2), dem wichtigsten Treibhausgas. BERLIN - Nach dem UN-Gipfel in Kattowitz kommt Schwung in die Debatte um ein deutsches Klimaschutzgesetz. (Wirtschaft, 17.12.2018 - 16:52) weiterlesen...

Juristischer Streit um Autobahnbetreiber A1 mobil kommt voran. Der Schriftsatz zur Begründung der Berufung sei bei Gericht eingereicht worden, sagte Geschäftsführer Ralf Schmitz am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Bis Vertragsschluss habe es keine Prognose gegeben, die einen Einbruch des Lkw-Verkehrs vorhersagte. Die Finanzierung des Autobahnbetreibers ist früheren Angaben zufolge gesichert: Ein Stillhalteabkommen mit den Gläubigerbanken verhindert die Insolvenz. HANNOVER - Nach der Abweisung der Millionenklage des privaten Autobahnbetreibers A1 mobil gegen den Bund rechnet das Unternehmen im Sommer 2019 mit der Anhörung am Oberlandesgericht Celle. (Boerse, 17.12.2018 - 16:38) weiterlesen...

KORREKTUR: Einnahmequelle - und Raserbremse? Großstädte rüsten bei Blitzern auf. (Das am 16.12. um 14.29 Uhr gelaufene Stück wurde wegen mehrerer Fehler neu gefasst.) KORREKTUR: Einnahmequelle - und Raserbremse? Großstädte rüsten bei Blitzern auf (Boerse, 17.12.2018 - 16:25) weiterlesen...

Einnahmequelle - und Raserbremse? Großstädte rüsten bei Blitzern auf. Den Kommunen bringt das Millioneneinnahmen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den zehn größten deutschen Städten ergab. BERLIN - Viele der größten deutschen Städte rüsten bei Blitzern auf. (Boerse, 17.12.2018 - 16:25) weiterlesen...

Erster intelligenter Stromzähler zugelassen - Eon beginnt mit Einbau. Erstmals hat ein Hersteller eines sogenannten Smartmeters mit Kommunikationseinheit die Zulassung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten, wie ein BSI-Sprecher am Montag bestätigte. Der Energiekonzern Eon hat bereits einen solchen Zähler bei einem Kunden eingebaut. Er kann unter anderem den Zählerstand automatisch an den Stromlieferanten übermitteln. ESSEN/BONN - Der Einbau von intelligenten Stromzählern in Deutschland hat eine wichtige Hürde genommen. (Boerse, 17.12.2018 - 15:44) weiterlesen...