Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Spanien

PARIS - Bundeskanzlerin Angela Merkel will am kommenden Donnerstag Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron in seiner Präsidentenresidenz Fort de Brégançon am Mittelmeer besuchen.

14.08.2020 - 12:03:30

Merkel besucht am Donnerstag Macron am Mittelmeer. Das kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin an. Die Bundesregierung hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne.

Macron hatte sich beim EU-Gipfel Mitte Juli gemeinsam mit Merkel für das milliardenschwere Programm der Europäer gegen die Corona-Krise eingesetzt. Im Laufe des tagelangen Spitzentreffens gab es heftige Auseinandersetzungen mit den sogenannten sparsamen Staaten, die gegen Zuschüsse für bedürftige EU-Länder waren. Macron würdigte nach dem Kompromiss seine gute Zusammenarbeit mit Merkel.

Weitere Themen könnten die Lage im Libanon sowie in Libyen sein und der Streit zwischen der Türkei und Griechenland. Macron verbringt derzeit gemeinsam mit seiner Frau Brigitte den Urlaub am Mittelmeer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/Französische Regierung will Schließung von Bridgestone-Werk prüfen. (Wiederholung der Meldung vom 21.September: Agnès Pannier-Runacher ist beigeordnete Ministerin für Industrie und nicht Staatsekretärin.) WDH/Französische Regierung will Schließung von Bridgestone-Werk prüfen (Boerse, 22.09.2020 - 10:55) weiterlesen...

Tarifstreit: Seehofer wartet auf Pläne für Pflege und Sparkassen. Hintergrund sind laut Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gesonderte Verhandlungen für Pflegekräfte und die Beschäftigten der Sparkassen. BERLIN - In den Tarifverhandlungen für die rund 2,5 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen will die Arbeitgeberseite vorerst kein konkretes Angebot vorlegen. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 10:51) weiterlesen...

Merkel und Michel beraten vor EU-Gipfel mit Erdogan über Erdgasstreit. Nach Angaben aus EU-Kreisen werden sich am Dienstagmittag Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und EU-Ratspräsident Charles Michel zu einer Videokonferenz mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammenschalten. BRÜSSEL - Vor dem EU-Sondergipfel an diesem Donnerstag laufen die Vermittlungsbemühungen im Streit um die türkischen Erdgaserkundungen im östlichen Mittelmeer auf Hochtouren. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 10:38) weiterlesen...

Stadt Hamm rechnet mit weiter steigenden Corona-Zahlen. Ein Sprecher sagte am Dienstag auf dpa-Anfrage, der bereits erneut tagende Krisenstab habe zunächst die Schließung eines temporären Freizeitparks noch im Tagesverlauf beschlossen. Er sollte eigentlich bis Sonntag laufen, war mit 1500 erlaubten Gästen vor einigen Tagen gestartet und am Sonntag schon auf unter 1000 gleichzeitig gestattete Besucher heruntergefahren worden. Am Mittag will die westfälische Stadt mit 182 000 Einwohnern über weitere Maßnahmen informieren. Am Montag waren Beschränkungen vor allem für private Veranstaltungen bekannt gegeben worden. HAMM - Die Stadt Hamm mit den derzeit höchsten Neuinfektionswerten in NRW plant zusätzliche Maßnahmen, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 09:49) weiterlesen...

Großbritannien empfiehlt wieder Arbeit von zu Hause. "Leuten, denen es möglich ist, von zu Hause zu arbeiten, würden wir empfehlen, das zu tun", sagte Staatsminister Michael Gove am Dienstag dem Sender Sky News. LONDON - Angesichts stark steigender Infektionszahlen empfiehlt die britische Regierung ihren Bürgern im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Arbeit im Home Office. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 09:17) weiterlesen...

Robert Koch-Institut: Wichtige Kennziffer in Hamm weit über 50. Das RKI wies am Dienstag einen Wert von 64,8 aus. Die Stadt selbst hatte am Montag von 71 gesprochen. Die Zahlen von RKI und Kommunen unterscheiden sich oft wegen der Meldewege. HAMM - Die Stadt Hamm in Westfalen liegt jetzt auch nach den offiziellen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) weit über der wichtigen Kennziffer von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in sieben Tagen. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 09:09) weiterlesen...