Regierungen, Deutschland

PARIS - Bei den Demonstrationen der "Gelben Westen" in Paris ist es rund um die Prachtstra√üe Champs-√Člys√©es zu Ausschreitungen gekommen.

01.12.2018 - 14:20:24

Ausschreitungen bei 'Gelbwesten'-Protest an Champs-√Člys√©es in Paris. Rund 1500 "Unruhestifter" h√§tten sich am Samstagvormittag Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert, teilte der franz√∂sische Innenminister Christophe Castaner mit. Es habe Dutzende Festnahmen gegeben. Auf der Prachtstra√üe selbst demonstrierten demnach rund 200 "Gelbwesten" friedlich.

Die Champs-√Člys√©es sind zwar f√ľr Fu√üg√§nger zug√§nglich, an den Zug√§ngen zu dem Boulevard wurden aber Identit√§ts- und Sicherheitskontrollen eingerichtet. Besonders heftig waren die Ausschreitungen am Vormittag am Triumphbogen an der Spitze der Champs-√Člys√©es. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tr√§nengas ein.

Am vergangenen Samstag gab es auf der Prachtstraße bereits Krawalle bei einer Demonstration der "Gelben Westen". Es ist nun das dritte Wochenende in Folge, an dem die Protestgruppe mit Großaktionen landesweit demonstriert. Die "Gelbwesten" gehen aus Protest gegen steigende Spritkosten und die Reformpolitik der Regierung auf die Straße.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

May: 'Erhebliche' Zahl an Kollegen hat gegen mich gestimmt. Eine "erhebliche Zahl" an Abgeordneten habe gegen sie gestimmt, sagte May am Abend vor dem Regierungssitz 10 Downing Street in London. "Ich habe mir angeh√∂rt, was sie gesagt haben". LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat nach der √ľberstandenen Misstrauensabstimmung in ihrer Fraktion eine teilweise Niederlage eingestanden. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:58) weiterlesen...

Theresa May √ľbersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:28) weiterlesen...

Franz√∂sische Regierung verst√§rkt nach Anschlag Anti-Terror-Truppe. In den kommenden Tagen sollen sich rund 1300 weitere Soldaten der sogenannten Operation Sentinelle anschlie√üen, wie Premierminister √Čdouard Philippe am Mittwochabend ank√ľndigte. Dabei handelt es sich um eine Einsatztruppe, die nach dem islamistischen Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" im Januar 2015 ihre Arbeit aufnahm. F√ľr sie sind einige tausend Soldaten in Frankreich im Einsatz. STRASSBURG - Nach dem t√∂dlichen Terroranschlag in Stra√üburg verst√§rkt die franz√∂sische Regierung die Soldaten im Anti-Terror-Einsatz. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:14) weiterlesen...

Theresa May √ľbersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz. Das teilte der Vorsitzende des zust√§ndigen Parteikomitees, Graham Brady, am Mittwochabend mit. May erhielt die Stimmen von 200 der 317 konservativen Abgeordneten im Unterhaus. Sie kann damit als Parteichefin und Premierministerin weitermachen. Ob sie f√ľr ihren Brexit-Deal eine Mehrheit im Parlament finden kann, ist mehr als fraglich. LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat die Misstrauensabstimmung um ihr Amt als konservative Parteichefin gewonnen. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:12) weiterlesen...

Studie: Mehr extreme Niederschl√§ge und Trockenheit wegen Klimawandel. Das zeigt eine Studie des Potsdam-Instituts f√ľr Klimafolgenforschung, die am Mittwoch am Rande der UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz (Katowice) pr√§sentiert wurde. Demnach leiden etwa der Osten und die Mitte der USA, Nordeuropa und Nordasien vermehrt unter schweren Regenf√§llen, mit teils verheerenden √úberschwemmungen. Im Gegensatz dazu gebe es in den meisten afrikanischen Regionen h√§ufiger Monate mit zu wenig Regen. KATTOWITZ - Auf der Welt gibt es regional wegen der Erderw√§rmung mehr extreme Regenf√§lle oder mehr Trockenheit bis hin zu D√ľrren. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:05) weiterlesen...

Misstrauensabstimmung gegen Theresa May beendet. Die Abgeordneten der konservativen Regierungsfraktion haben am Abend dar√ľber abgestimmt, ob sie May als Parteichefin abw√§hlen wollen. Die Premierministerin braucht mindestens 159 Stimmen, um die Abstimmung zu √ľberstehen. Mit einem Ergebnis wird bis ungef√§hr 22.00 Uhr (MEZ) gerechnet. LONDON - Die Misstrauensabstimmung gegen die britische Premierministerin Theresa May ist beendet. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 21:40) weiterlesen...