USA, Kanada

OTTAWA - Die kanadische Notenbank hat trotz der schwierigen Beziehungen Kanadas zum wichtigsten Handelspartner USA ihre Geldpolitik abermals gestrafft.

11.07.2018 - 16:22:24

Trotz Nafta-Risiken: Kanadas Notenbank hebt Leitzins an. Der Leitzins werde um 0,25 Prozentpunkte auf 1,50 Prozent angehoben, teilte die Bank of Canada am Mittwoch in Ottawa mit. An den Finanzmärkten war mit dieser Entscheidung gerechnet worden. Zudem stellten die Währungshüter weitere Erhöhungen in Aussicht.

Binnen eines Jahres hat die Notenbank damit ihren Leitzins zum vierten Mal angehoben, nachdem es zuvor seit 2010 keine Erhöhung gegeben hatte. Der Wert des kanadischen Dollar im Verhältnis zum US-Dollar stieg im Anschluss an die Entscheidung auf ein Tageshoch.

Die Währungshüter äußerten keine verstärkten Bedenken bezüglich der ins Stocken geratenen Verhandlungen mit den USA und Mexiko um das Freihandelsabkommen Nafta. US-Präsident Donald Trump will die Gespräche nicht vor den US-Parlamentswahlen im November beenden. Zuletzt haben die USA dem Nachbarn im Norden Sonderzölle auf Aluminium sowie weitere Handelsbarrieren aufgebrummt, etwa auf Flugzeuge des kanadischen Herstellers Bombardier . Kanada reagierte mit Vergeltungszöllen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise legen zu. Sie gaben am Nachmittag aber einen Teil der deutlichen Gewinne aus dem Mittagshandel wieder ab. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete zuletzt 73,85 US-Dollar. Das waren 78 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) ebenfalls zur September-Lieferung stieg um 47 Cent auf 68,73 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag gestiegen. (Boerse, 23.07.2018 - 17:57) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 24. Juli 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Dienstag, TAGESVORSCHAU: Termine am 24. Juli 2018 (Boerse, 23.07.2018 - 17:32) weiterlesen...

Aktien New York: Leichte Verluste - Schlagabtausch zwischen USA und Iran. Börsianer verwiesen auf den jüngsten verbalen Schlagabtausch zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem iranischen Amtskollegen Hassan Ruhani. Beide hatten sich mit harschen Worten gegenseitig vor neuen Drohungen gewarnt. NEW YORK - Die Wall Street hat am Montag etwas weiter nachgegeben. (Boerse, 23.07.2018 - 17:03) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 3: Trump droht dem Iran mit folgenschweren Konsequenzen (technische Wiederholung) (Boerse, 23.07.2018 - 16:59) weiterlesen...

Juncker reist in Handelsstreit zu Trump. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker ließ am Montag in Brüssel mitteilen, dass er ohne ein konkretes Angebot zu US-Präsident Donald Trump reisen werde. Es gehe darum, mögliche Spannungen zu "entdramatisieren", sagte sein Sprecher. Das Treffen sei eine Gelegenheit zu reden und den Dialog aufrechtzuerhalten. BRÜSSEL/WASHINGTON - Im eskalierenden Handelsstreit mit den USA dämpft die EU die Erwartungen an das Spitzentreffen am Mittwoch in Washington. (Wirtschaft, 23.07.2018 - 16:58) weiterlesen...

Trump droht dem Iran mit folgenschweren Konsequenzen (aktualisierte Fassung) (Boerse, 23.07.2018 - 16:55) weiterlesen...