Kanada, Volkswirtschaft

OTTAWA - Die kanadische Notenbank hat ihren Leitzins erstmals seit 2010 angehoben.

12.07.2017 - 17:04:38

Kanada: Notenbank hebt Leitzins erstmals seit 2010 an. Der Leitzins steige um 0,25 Prozentpunkte auf 0,75 Prozent, teilte die Bank of Canada am Mittwoch in Ottawa mit. Diese Entscheidung war an den Finanzmärkten erwartet worden.

Kanada hebt damit als zweites Land der sieben führenden Industriestaaten (G7) erstmals nach der großen Finanzkrise die Zinsen an. Bisher hatten nur die USA einen Kurswechsel eingeleitet. Noch im Jahr 2015 wurden in Kanada die Leitzinsen um insgesamt 0,50 Prozentpunkte gesenkt. Verantwortlich war damals ein Rückgang der Rohölpreise.

TEMPORÄRE FAKTOREN DÄMPFEN INFLATION

In Kanada ist zwar die Inflation zuletzt gesunken, was eigentlich gegen eine straffere Geldpolitik spricht. Die Ursache für die schwächere Inflation liege jedoch vor allem in temporären Faktoren, begründete die Notenbank ihre Entscheidung. Die konjunkturelle Entwicklung bewertet die Notenbank positiv. Die jüngste Beschleunigung des Wirtschaftswachstum werde die verbliebene Unterauslastung der Wirtschaft bis zum Jahresende beenden.

"Man muss antizipieren, wo die Wirtschaft in 18 bis 24 Monaten steht. Wenn wir nur auf die Inflation schauen und darauf reagieren, würden wir unser Inflationsziel nie erreichen und wären immer zwei Jahre zu spät", sagte Notenbankchef Stephen Poloz noch in der vergangenen Woche. Deshalb müsse man auf Indikatoren achten, die die Inflation vorhersagten.

KANADISCHER DOLLAR LEGT ZU

Nach der Zinsentscheidung legte der Kurs des kanadischen Dollar zu. Zum US-Dollar stieg er auf den höchsten Stand seit August 2016. Die Renditen von kanadischen Anleihen legten gegen den Markttrend zu.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Beschäftigte von Siemens und Bombardier demonstrieren in Görlitz. Sie ruft dort für Freitag (13.00 Uhr) zu einer Großkundgebung unter dem Motto "Tradition bewahren, Arbeitsplätze sichern, Zukunft gestalten" auf. Die Belegschaften beider Standorte werden von ihren Werktoren aus in Demonstrationszügen zum Ort der Kundgebung, dem Brautwiesenplatz, ziehen. GÖRLITZ - Die IG Metall Ostsachsen macht sich weiter für die Standorte von Siemens und Bombardier in Görlitz stark. (Boerse, 19.01.2018 - 05:46) weiterlesen...

Kanadas Notenbank hebt trotz Risiken durch US-Politik Leitzins an. Der Leitzins werde um 0,25 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent angehoben, teilte die Bank of Canada am Mittwoch in Ottawa mit. An den Finanzmärkten war mit dieser Entscheidung gerechnet worden. Zudem stellten die Währungshüter weitere Erhöhungen in Aussicht, wenn es auch damit keine Eile gebe. OTTAWA - Die kanadische Notenbank hat trotz einer ungewissen Zukunft der Beziehungen zum wichtigsten Handelspartner USA ihre Geldpolitik abermals gestrafft. (Wirtschaft, 17.01.2018 - 16:55) weiterlesen...

Kanadas Notenbank hebt Leitzins an. Der Leitzins werde um 0,25 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent angehoben, teilte die Bank of Canada am Mittwoch in Ottawa mit. An den Finanzmärkten war mit dieser Entscheidung gerechnet worden. Der Kurs des kanadischen Dollar reagierte zunächst ohne klare Richtung. OTTAWA - Die kanadische Notenbank hat ihre Geldpolitik abermals gestrafft. (Wirtschaft, 17.01.2018 - 16:10) weiterlesen...

Strabag baut Eisenbahntunnel in Kanada. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 77 Millionen Euro, wie Strabag am Mittwoch mitteilte. Der Auftrag wird gemeinsam mit EllisDon Capital ausgeführt. Beide Unternehmen halten 50 Prozent an der Arbeitsgemeinschaft. Die Bauarbeiten sollen bis 2021 dauern. WIEN - Der Baukonzern Strabag hat über seine kanadische Tochter den Auftrag zum Bau eines Eisenbahntunnels in Toronto erhalten. (Boerse, 17.01.2018 - 12:17) weiterlesen...

Blackberry sucht nach Schwachstellen in Autosoftware. Der cloudbasierte Blackberry-Dienst Jarvis scannt automatisch den Programmcode, um mögliche Schwachstellen zu finden. Das kanadisch Unternehmen verspricht, damit innerhalb von Minuten die Arbeit zu erledigen, die üblicherweise von Menschen gemacht werden muss. WATERLOO - Der einstige Smartphone-Pionier Blackberry will Autobauern bei der Suche nach Sicherheitslücken in ihrer Software helfen. (Boerse, 16.01.2018 - 17:18) weiterlesen...