Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

OFFENBACH - Ein Hauch von Frühling bis zum Wochenende: Hoch "Margarethe" bringt in den kommenden Tagen sonniges und meist trockenes Wetter nach Deutschland.

23.03.2021 - 12:50:30

Wechselhaftes Frühlingswetter: Sonne bis zum Wochenende, dann Regen. Der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach von Dienstag zufolge kündigt sich zum Wochenende hin aber bereits wieder neuer Tiefdruckeinfluss mit mehr Wind und Regen an.

Am Mittwoch zeigt sich in Deutschland vielerorts die Sonne. Dichtere Wolken hängen laut DWD nur noch über dem Norden und Osten, es bleibt aber überall weitgehend trocken und deutlich milder. Die Höchstwerte sollen auf 11 bis 17 Grad steigen. Auch Donnerstag bleiben die Temperaturen mit ähnlichen Höchsttemperaturen von 11 bis 16 Grad auf frühlingshaftem Niveau. Im Nordwesten und Südosten bleibt es zudem meist heiter und trocken. Dazwischen kann es dem DWD zufolge zeitweise Regen und mehr Wolken geben.

Am Freitag kehrt die Sonne laut Vorhersage zunächst zurück. Am Abend ziehen im Norden und Westen allerdings immer mehr Wolken auf, aus denen auch Regen fällt. Die Höchstwerte erreichen 11 bis 17 Grad. Ungemütlich es dann wohl am Samstag: Der DWD sagt trübes, nasses und windiges Wetter voraus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Börse startet etwas besser ins Jahr als erwartet (Boerse, 21.04.2021 - 21:53) weiterlesen...

WDH: Schwesig kritisiert Teile des Infektionsschutzgesetzes. Der 1. Satz des 2. (Der Bundesrat entscheidet am Donnerstag darüber, nicht der Bundestag. (Wirtschaft, 21.04.2021 - 21:46) weiterlesen...

Astrazeneca in drei Bundesländern für alle Altersgruppen freigegeben. Bei Menschen unter 60 Jahren ist jedoch vor dem Spritzen eine ausführliche Beratung durch den Impfarzt notwendig, wie die Gesundheitsministerien mitteilten. MÜNCHEN/SCHWERIN - Der Impfstoff von Astrazeneca ist in drei Bundesländern für alle Altersgruppen freigegeben worden: nach Sachsen entschieden am Mittwoch auch Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, die Priorisierung für diesen Impfstoff komplett aufzuheben. (Boerse, 21.04.2021 - 21:40) weiterlesen...

Schwesig kritisiert Teile des Infektionsschutzgesetzes. "Wir halten es für schwierig, dass sich schon nach drei Tagen über 100 und nach fünf Tagen unter dieser Grenze die Regeln ändern. Das kann zum Beispiel bei den Ausgangsbeschränkungen zu einem ständigen Hin und Her führen", sagte Schwesig am Mittwoch in Schwerin. Sie kritisierte zudem, dass es in Kreisen, die einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von mehr als 100 haben, "unnötige Einschränkungen" geben solle. Als Beispiel nannte sie die geplante Testpflicht vor Zoo-Besuchen. Dort hätten ohnehin nur die Außenbereiche geöffnet. SCHWERIN - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sieht das geplante Bundesinfektionsschutzgesetz an mehreren Stellen kritisch. (Wirtschaft, 21.04.2021 - 21:11) weiterlesen...

Devisen: Euro legt im US-Handel leicht zu. Rund eine Stunde vor dem Handelsschluss an der Wall Street kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2028 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2007 (Dienstag: 1,2051) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8328 (0,8298) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch im US-Handel wieder etwas zugelegt. (Boerse, 21.04.2021 - 20:54) weiterlesen...

EP plant neue für 'grüne' Investments (Im 9. (Boerse, 21.04.2021 - 20:24) weiterlesen...