Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Auto

NÜRNBERG - Das Gesundheits- und Sozialwesen wird vom Jahr 2040 an einer Prognose des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zufolge der größte Wirtschaftsbereich in Deutschland sein.

12.01.2021 - 10:58:27

Forscher: Sozialer Sektor in 20 Jahren größer Wirtschaftsbereich. Die Alterung der Bevölkerung werde dazu führen, dass der Sektor mit bundesweit dann sieben Millionen Beschäftigten die meisten Erwerbstätigen stellen werde, teilte das der Bundesagentur für Arbeit angegliederte Forschungsinstitut am Dienstag mit. Gleichzeitig dürften weiter Arbeitskräfte fehlen.

Dies bedeute, dass die Zahl der Beschäftigten sich im Gesundheits- und Sozialbereich in den nächsten 20 Jahren um 660 000 erhöhen werde. Die Projektion erstellte das IAB gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Im Gegenzug werde die Zahl der Erwerbstätigen im verarbeitenden Gewerbe abnehmen. Die Zahl werde sich bis 2040 um 1,4 Millionen auf dann 6,1 Millionen Menschen reduzieren, ermittelten die Forscher. Dies sei auf nachlassende Exporte und den Anpassungsdruck, etwa in der Automobilindustrie, zurückzuführen.

Im Dienstleistungssektor verringert sich laut Prognose der Anteil der Erwerbstätigen, die im Handel sowie in Autowerkstätten beschäftigt sind. Ausnahme bleibe der Online-Handel, in dem allerdings vergleichsweise wenig Personal gebraucht werde.

Die Zahl der zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte in Deutschland werde zugleich zurückgehen. Das gelte für alle Bundesländer mit Ausnahme der Stadtstaaten Berlin und Hamburg. Besonders stark werde der Rückgang im Osten Deutschlands erwartet. Es sei mit Engpässen zu rechnen.

"Für Arbeitgeber dürfte die Rekrutierung von Arbeitskräften in vielen Wirtschaftsbereichen und Regionen in der längeren Frist zunehmend schwieriger werden", heißt es in der Mitteilung der Institute. Wolle man die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft nicht aufs Spiel setzen, seien gut ausgebildete Arbeitskräfte unabdingbar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Richter lässt Twitter-Alternative Parler in Amazon-Streit abblitzen. Parler habe nicht die Voraussetzungen für eine einstweilige Verfügung erfüllt, urteilte ein Richter im US-Bundesstaat Washington am Donnerstag. SEATTLE - Die bei Trump-Anhängern beliebte Twitter-Alternative Parler ist mit ihrem Versuch gescheitert, per Gerichtsbeschluss auf die Cloud-Infrastruktur von Amazon zurückzukehren. (Boerse, 21.01.2021 - 22:12) weiterlesen...

IPO: Aktien von Mytheresa beim Börsendebüt stark gefragt. Der erste Kurs der US-Hinterlegungsscheine der niederländischen Muttergesellschaft MYT Netherlands belief sich auf 35,85 US-Dollar. Ausgegeben worden waren die Papiere an die Investoren zuvor für 26 Dollar je Anteilschein. Zuletzt notierten die Aktien noch mit gut 33 Dollar. NEW YORK - Das Debüt des Luxus-Onlinemodehändler Mytheresa an der New Yorker Börse ist am Donnerstag gelungen. (Boerse, 21.01.2021 - 18:35) weiterlesen...

EU-Parlament kritisiert Pläne für Investitionsabkommen mit China. Die Abgeordneten monierten einen "überstürzten Abschluss", ohne dass gleichzeitig konkrete Maßnahmen gegen die anhaltenden schweren Menschenrechtsverletzungen ergriffen worden waren. Die Staatengemeinschaft laufe so Gefahr, ihre Glaubwürdigkeit als globaler Akteur im Bereich der Menschenrechte auszuhöhlen, hieß es in einer am Donnerstag angenommenen Entschließung. BRÜSSEL - Vor dem Hintergrund der politischen Lage in Hongkong hat das Europaparlament das geplante Investitionsabkommen der Europäischen Union mit China kritisiert. (Boerse, 21.01.2021 - 18:15) weiterlesen...

Handel: Nachfrage nach medizinischen Masken ist stark gestiegen. Das berichteten Drogeriemarktketten und Apotheker am Donnerstag bei einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. KARLSRUHE - Die Nachfrage nach medizinischen Masken ist nach dem Bund-Länder-Beschluss zur Neuregelung der Maskenpflicht stark gestiegen. (Boerse, 21.01.2021 - 15:55) weiterlesen...

IPO/ROUNDUP: Luxusmodehändler Mytheresa startet an New Yorker Börse. Am Donnerstagnachmittag sollen die Aktien des Unternehmens erstmals gehandelt werden, wie es mitteilte. Der Ausgabekurs der Aktien liegt mit 26 US-Dollar je Anteil (21,46 Euro) am oberen Ende der bereits nach oben verschobenen Spanne. Nach Angaben aus dem Unternehmensumfeld soll das Angebot 27-fach überzeichnet gewesen sein. ASCHHEIM - Der Luxus-Onlinemodehändler Mytheresa aus Aschheim bei München startet an der New Yorker Börse. (Boerse, 21.01.2021 - 10:30) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Amazon auf 'Buy' - Ziel 3800 Dollar. Der Online-Händler dürfte seine Logistikkapazitäten in einem bisher unbekannten Tempo weiter ausbauen, schrieb Analyst Brent Thill in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Geschäft mit online bestellten Lebensmitteln dürfte nach der Corona-Pandemie einen deutlich größeren Umfang haben als bisher. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat Amazon nach einem Gespräch mit einem Logistikexperten auf "Buy" mit einem Kursziel von 3800 US-Dollar belassen. (Boerse, 21.01.2021 - 10:11) weiterlesen...