USA, China

NEW YORK - US-Präsident Donald Trump will laut einem Agenturbericht die Einführung von zusätzlichen Zöllen auf chinesische Waren weiter vorantreiben.

14.09.2018 - 18:35:24

Kreise: Trump will Zölle auf chinesische Waren weiter vorantreiben. Trotz der Versuche des US-Finanzministeriums, die Gespräche mit China wieder aufzunehmen, wolle Trump Zölle auf Waren in Höhe von 200 Milliarden US-Dollar einführen, erfuhr die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.

Bloomberg beruft sich auf vier Personen, die mit der Materie vertraut seien. Die neuen Zölle seien jedoch noch nicht offiziell angekündigt worden, da die Regierung ihre Pläne nach öffentlicher Kritik überarbeiten wolle.

Trump habe sich laut Bloomberg bereits am Donnerstag mit seinen Top-Handelsberatern getroffen, um über die China-Zölle zu sprechen. Teilnehmer seien Finanzminister Steven Mnuchin, Handelsminister Wilbur Ross und US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer gewesen. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte zuletzt neue Handelsgespräche mit China vorgeschlagen.

Der US-Dollar legte nach dem Bericht zu, der New Yorker Aktienmarkt gab nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ford-Tochter Argo will Milliarden für selbstfahrende Autos einsammeln. Ford hat das mit Argo im großen Stil für 2021 im Sinn und steckte dafür bislang eine Milliarde Dollar in die 2017 übernommene Firma. Die Google -Schwesterfirma Waymo gilt als führend im Bereich autonomes Fahren und will schon in den kommenden Monaten an den Start gehen. LONDON/DEARBORN - Im Wettrennen um die Entwicklung selbstfahrender Autos will die Ford aufholen, der bereits kommendes Jahr mit seiner Marke Cruise eine weitgehend selbstfahrende Flotte auf den Markt zu bringen plant. (Boerse, 16.11.2018 - 08:34) weiterlesen...

Ölpreise erholen sich weiter. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 67,27 US-Dollar. Das waren 65 US-Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 46 Cent auf 56,92 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen und haben damit an die Erholung der beiden vergangenen Handelstage angeknüpft. (Boerse, 16.11.2018 - 07:53) weiterlesen...

Facebook-Chef: Wusste nichts von Kampagne gegen Kritiker. "Jemand aus dem Kommunikationsteam muss sie angeheuert haben", sagte Zuckerberg am Donnerstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Auch Geschäftsführerin Sheryl Sandberg, die sich bei Facebook viel mit politischen Fragen befasst, habe davon nichts gewusst. MENLO PARK - Facebook -Chef Mark Zuckerberg hat nach eigenen Angaben erst aus einem Bericht der "New York Times" erfahren, dass das Online-Netzwerk eine PR-Firma beschäftigt hat, die Kritiker in ein schlechtes Licht rücken sollte. (Boerse, 16.11.2018 - 07:31) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt leicht zu - Pfund stoppt vorerst Talfahrt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1346 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1305 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag leicht gestiegen. (Boerse, 16.11.2018 - 07:24) weiterlesen...

Australien will von den USA Killerdrohnen kaufen. Insgesamt sollten von General Atomics 12 bis 16 ferngesteuerte, unbemannte Flugkörper vom Typ MQ-9 Reaper (Sensenmann) gekauft werden, sagte am Freitag Verteidigungsminister Christopher Pyne. Die Gesamtkosten für die Flotte beläuft sich nach seinen Worten auf 270 Millionen US-Dollar (rund 238 Mio Euro). SYDNEY - Australien hat sich Kauf einer Flotte von sogenannten Killerdrohnen von den USA entschlossen. (Boerse, 16.11.2018 - 06:17) weiterlesen...

China bemüht sich um mehr Einfluss auf Pazifik-Staaten. Staats- und Parteichef Xi Jinping traf am Freitag als prominentester Gast zum diesjährigen Asien-Pazifik-Gipfel ein, der an diesem Wochenende in Papua-Neuguinea zusammentritt. Die Präsidenten der USA und Russlands, Donald Trump und Wladimir Putin, lassen sich bei dem Treffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) vertreten. PORT MORESBY - Die Volksrepublik China bemüht sich um einen größeren Einfluss auf die Inselstaaten im Pazifik. (Wirtschaft, 16.11.2018 - 06:12) weiterlesen...