USA, China

NEW YORK - US-Präsident Donald Trump will laut einem Agenturbericht die Einführung von zusätzlichen Zöllen auf chinesische Waren weiter vorantreiben.

14.09.2018 - 18:35:24

Kreise: Trump will Zölle auf chinesische Waren weiter vorantreiben. Trotz der Versuche des US-Finanzministeriums, die Gespräche mit China wieder aufzunehmen, wolle Trump Zölle auf Waren in Höhe von 200 Milliarden US-Dollar einführen, erfuhr die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.

Bloomberg beruft sich auf vier Personen, die mit der Materie vertraut seien. Die neuen Zölle seien jedoch noch nicht offiziell angekündigt worden, da die Regierung ihre Pläne nach öffentlicher Kritik überarbeiten wolle.

Trump habe sich laut Bloomberg bereits am Donnerstag mit seinen Top-Handelsberatern getroffen, um über die China-Zölle zu sprechen. Teilnehmer seien Finanzminister Steven Mnuchin, Handelsminister Wilbur Ross und US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer gewesen. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte zuletzt neue Handelsgespräche mit China vorgeschlagen.

Der US-Dollar legte nach dem Bericht zu, der New Yorker Aktienmarkt gab nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 6. Februar 2019. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Mittwoch, den 6. Februar: WOCHENVORSCHAU: Termine bis 6. Februar 2019 (Boerse, 23.01.2019 - 17:36) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 24. Januar 2019. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Donnerstag, den 24. Januar: TAGESVORSCHAU: Termine am 24. Januar 2019 (Boerse, 23.01.2019 - 17:34) weiterlesen...

Ölpreise legen leicht zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am späten Nachmittag 61,70 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 7 Cent auf 53,06 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch etwas zugelegt. (Boerse, 23.01.2019 - 17:32) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt leicht - Pfund legt deutlich zu. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1385 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Der Handel verlief jedoch über weite Strecken ruhig. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1367 (Dienstag: 1,1354) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8797 (0,8807) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat am Mittwoch leicht zugelegt. (Boerse, 23.01.2019 - 16:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Kurssprung bei IBM nach Quartalszahlen. Zwar hielt der Umsatzschwund des Computerkonzerns an, die vorgelegten Kennziffern waren aber dennoch besser als von Experten erwartet. NEW YORK - Nach Quartalszahlen hat die IBM-Aktie am Mittwoch mit einem Kurssprung von 7,62 Prozent die Spitze im Dow Jones Industrial erobert. (Boerse, 23.01.2019 - 16:54) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1367 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1367 (Dienstag: 1,1354) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8797 (0,8807) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 23.01.2019 - 16:23) weiterlesen...