Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Großbritannien

NEW YORK - UN-Generalsekretär António Guterres hat einen weltweiten Impfplan gegen die Corona-Pandemie verlangt.

17.02.2021 - 18:00:31

Guterres ruft zu globalem Corona-Impfplan auf. An die Adresse der großen Industrie- und Schwellenländer appellierte er am Mittwoch vor dem UN-Sicherheitsrat: "Ich glaube, die G20 sind gut aufgestellt, um eine Notfall-Taskforce einzurichten, die einen solchen globalen Impfplan erstellt und dessen Umsetzung und Finanzierung koordiniert." Daran müssten alle Länder teilnehmen, die Kapazitäten zur Entwicklung oder Herstellung von Impfstoffen haben. An diesem Freitag beraten die sieben großen Industrienationen (G7).

Guterres betonte, dass eine weltweite Impfstrategie im eigenen Interesse der Industrienationen liege. "Wenn sich das Virus wie ein Lauffeuer im globalen Süden ausbreiten darf, mutiert es immer wieder. Neue Varianten könnten übertragbarer und tödlicher werden und möglicherweise die Wirksamkeit aktueller Impfstoffe und Diagnostika gefährden." Bislang haben den Vereinten Nationen zufolge zehn Länder 75 Prozent aller Impfdosen verabreicht - 130 Nationen dagegen noch kein einziges der begehrten Mittel.

Die von Großbritannien organisierte Sitzung zielte darauf ab, die Verteilung von Impfstoffen in Konfliktgebieten voranzutreiben. Dafür bringt London einen Resolutionsentwurf in den Sicherheitsrat ein. Damit soll die Impfung von 160 Millionen Menschen gewährleistet werden, die aufgrund von Konflikten und politischer Instabilität gefährdet sind. Außenminister Dominic Raab sagte, die weltweite Verteilung der Impfstoffe müsse "die Schwächsten einschließen - einschließlich derer, die in Flüchtlingslagern oder in kriegsgeschüttelten Konfliktgebieten leiden".

Auch die Direktorin des UN-Kinderhilfswerks Unicef, Henrietta Fore, forderte dafür eine globale Feuerpause. Für die USA versicherte Außenminister Antony Blinken, sein Land arbeite mit allen Partnern zusammen, um den Zugang zu den Impfstoffen zu verbessern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frageportal zur Bundestagswahl gestartet. Dafür hat die Organisation abgeordnetenwatch.de am Mittwoch ein entsprechendes Frageportal gestartet. Die Leiterin der Abteilung Wahlen & Parlamente, Ghasal Falaki, nannte das Ziel, dass wie bei der Wahl vor vier Jahren etwa eine Million Besucher auf der Website abgeordnetenwatch.de/bundestag rund 9000 Fragen stellen. Bei den Antworten werde eine Quote von 80 Prozent angepeilt. BERLIN/HAMBURG - In den zwei Monaten bis zur Bundestagswahl können die Wählerinnen und Wähler mehr als 2500 Direktkandidaten aus allen 299 Wahlkreisen online befragen. (Boerse, 28.07.2021 - 12:49) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum verändert vor Fed-Beschlüssen. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen geringfügig um 0,01 Prozent auf 176,36 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,45 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Mittwoch vor der Veröffentlichung geldpolitischer Beschlüsse der US-Notenbank Fed kaum verändert. (Sonstige, 28.07.2021 - 12:46) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,23 Prozent auf 176,25 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,44 Prozent. In allen Ländern der Eurozone gingen die Renditen zurück. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Dienstag zugelegt. (Sonstige, 28.07.2021 - 12:43) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Traton auf 'Buy' - Ziel 30 Euro. Die endgültigen Resultate der VW-Lkw- und Busholding hätten den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Himanshu Agarwal in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Traton nach detaillierten Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. (Boerse, 28.07.2021 - 12:41) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research hebt Ziel für Deutsche Bank auf 11 Euro - 'Hold'. Die gute Gewinnentwicklung habe sich im zweiten Quartal fortgesetzt, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte berücksichtigt in seinem Bewertungsmodell nun höhere Erträge aus dem Investmentbanking. HAMBURG - Die Investmentbank Warburg Research hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Zahlen von 9 auf 11 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 28.07.2021 - 12:39) weiterlesen...

Start für generelle Corona-Testpflicht bei Einreisen vorerst offen. BERLIN - Die Bundesregierung lässt den Start der geplanten generellen Corona-Testpflicht für Urlauber bei der Rückkehr nach Deutschland vorerst offen. Die stellvertretende Sprecherin Ulrike Demmer nannte am Mittwoch in Berlin keinen Termin und wies auf noch laufende interne Abstimmungen hin. Regelungen für Reiserückkehrer stünden auch auf der Themenliste der Corona-Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder am 10. August. Was schon vorher geklärt werden könne, werde selbstverständlich geklärt. Es gelte: "Je schneller, desto besser." Start für generelle Corona-Testpflicht bei Einreisen vorerst offen (Wirtschaft, 28.07.2021 - 12:39) weiterlesen...