USA, Deutschland

NEW YORK - Der globale Reichtum nimmt weiter kräftig zu und konzentriert sich immer stärker bei Millionären.

14.06.2018 - 18:22:23

Studie: Globaler Vermögensboom hält an - Millionäre profitieren. 2017 kletterten die Privatvermögen weltweit währungsbereinigt um 7,1 Prozent auf 201,9 Billionen Dollar (171,4 Billionen Euro), so das Ergebnis einer am Donnerstag in New York vorgestellten Studie der Boston Consulting Group (BCG). Ohne Währungsbereinigung betrug der Anstieg sogar zwölf Prozent und fiel damit mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr.

"Das Hoch an den Börsen und die Stärke vieler Währungen gegenüber dem Dollar haben dem weltweiten Vermögenswachstum einen enormen Schub gegeben", sagte BCG-Expertin Anna Zakrzewski. Davon profitierten vor allem Millionäre, bei denen sich dem "Global Wealth Report" zufolge inzwischen die Hälfte des weltweiten Vermögens ballt. 2012 lag ihr Anteil noch bei unter 45 Prozent. Damit bestätigt die Studie einmal mehr das Klischee von den Reichen, die immer reicher werden.

Das Finanzvermögen der Deutschen stieg der BCG-Analyse nach um währungsbereinigte 4,3 Prozent auf 7,5 Billionen Dollar. Damit rangiert Deutschland weltweit unverändert auf Platz fünf. An erster Stelle stehen die USA (80,5 Billionen Dollar), dahinter folgen China (20,7 Billionen), Japan (16,8 Billionen) und Großbritannien (9,3 Billionen). Amerika ist auch das Land mit den meisten Millionären - hier steht Deutschland weltweit nur auf Platz sieben.

Das vergleichsweise moderate Wachstum in Deutschland sei unter anderem auf das konservative Anlageverhalten zurückzuführen, heißt es in der Studie. 36 Prozent des Privatvermögens seien hierzulande Spareinlagen oder Bargeld, während lediglich 19 Prozent in Aktien und Fonds stecke. Im Ausland gehen die Menschen mehr Risiko ein - dort werden der Analyse nach nur 27 Prozent der Vermögen auf Sparkonten oder bar gehalten und 35 Prozent in Aktien oder Fonds.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Rocket Internet verliert Finanzvorstand Kimpel. (Ausgefallenes Wort im ersten Satz des zweiten Absatzes ergänzt.) WDH: Rocket Internet verliert Finanzvorstand Kimpel (Boerse, 20.08.2018 - 08:08) weiterlesen...

Ölpreise geben etwas nach. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 71,59 US-Dollar. Das waren 24 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September fiel um 23 Cent auf 65,68 Dollar. FRANKFURT/SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Montag leicht gefallen. (Boerse, 20.08.2018 - 07:58) weiterlesen...

Rocket Internet verliert Finanzvorstand Kimpel. Es der richtige Zeitpunkt, sich "neuen Aufgaben zu widmen", erklärte Kimpel und verwies auf die "sehr gute"Kapitalisierung von Rocket sowie die Börsengänge dreier Unternehmen in der jüngsten Zeit. Gründer und Chef Oliver Samwer soll den Angaben zufolge mit der Unterstützung der Finanz- und Buchhaltungsteams die Aufgaben Kimpels übernehmen. BERLIN - Der Startup-Inkubator Rocket Internet zu Rocket Internet und hat unter anderem den Börsengang des Unternehmens verantwortet. (Boerse, 20.08.2018 - 07:57) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Die Gemeinschaftswährung konnte damit die Kurserholung vom vergangenen Freitag nicht weiter fortsetzen. Am Morgen wurde der Euro bei 1,1425 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1391 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag leicht gefallen. (Boerse, 20.08.2018 - 07:33) weiterlesen...

Türkei unbedingt im Westen halten - Debatte über Hilfen. "Wir müssen im eigenen Interesse alles tun, um die Türkei im Westen zu halten", sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Montag). Sonst drohe langfristig sogar die atomare Bewaffnung einer politisch isolierten Türkei. BERLIN - Die Türkei-Krise birgt nach Einschätzung des früheren Außenministers Sigmar Gabriel gravierende sicherheitspolitische Risiken für Deutschland und Europa. (Wirtschaft, 20.08.2018 - 06:32) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 20. August 2018. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Montag, TAGESVORSCHAU: Termine am 20. August 2018 (Boerse, 20.08.2018 - 06:02) weiterlesen...