Immobilien, Indikatoren

NEW YORK - Am US-Immobilienmarkt setzt sich der rapide Preisanstieg trotz anziehender Finanzierungskosten fort.

29.06.2022 - 15:23:02

USA: Hauspreise steigen in Rekordtempo - Case-Shiller-Index. In den 20 großen Metropolregionen der Vereinigten Staaten stiegen die Häuserpreise im April gegenüber dem Vorjahresmonat um rund 21,2 Prozent, wie aus dem am Dienstag in New York veröffentlichten S&P/Case-Shiller-Index hervorgeht. Dies ist der stärkste Zuwachs seit Erhebungsbeginn vor etwa 35 Jahren. Analysten hatten mit der Entwicklung in etwa gerechnet.

MADRID - Die Nato hat offiziell das Verfahren zur Aufnahme von Finnland und Schweden gestartet. "Heute haben die Staats- und Regierungschefs der Nato die historische Entscheidung getroffen, Finnland und Schweden einzuladen, Mitglieder der Nato zu werden", sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch beim Gipfeltreffen des Bündnisses in Madrid. Dies sei wochenlange harte Arbeit gewesen.

Erst am Vorabend hatte die Türkei ihre Blockade gegen den Nato-Beitritt von Finnland und Schweden aufgegeben - im Gegenzug für Zugeständnisse der nordischen Länder. Stoltenberg sagte, die Einigung sei gut für die Türkei, Finnland und Schweden - und auch für die Nato.

Bis Finnland und Schweden tatsächlich Mitglieder der Allianz sind, dürfte es jedoch noch einige Monate dauern. Die Beitrittsprotokolle sollen nach derzeitiger Planung am kommenden Dienstag unterzeichnet werden. Danach müssen diese noch von den Mitgliedstaaten ratifiziert werden. Bis alle 30 Alliierten dies erledigt haben, könnte es Schätzungen zufolge sechs bis acht Monate dauern. In Deutschland muss dafür auch der Bundestag zustimmen.

Finnland und Schweden hatten unter dem Eindruck des russischen Kriegs gegen die Ukraine am 18. Mai die Mitgliedschaft in der Nato beantragt. Die Türkei blockierte jedoch wochenlang den Beitrittsprozess und begründete dies unter anderem mit der angeblichen Unterstützung Schwedens und Finnlands von "Terrororganisationen" wie der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, der syrischen Kurdenmiliz YPG und der Gülen-Bewegung - in Stockholm und Helsinki werden diese Vorwürfe zurückgewiesen. Auch forderte die Türkei die Auslieferung mehrerer Menschen, die in der Türkei unter Terrorverdacht stehen.

Den Durchbruch brachte am Dienstag kurz vor Gipfelbeginn ein Treffen Stoltenbergs mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson und dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö. In einer gemeinsamen Erklärung sicherten die beiden nordischen Länder zu, auf mehrere Forderungen der Türkei einzugehen.

Unter anderem sagten Schweden und Finnland zu, dass es keine Waffenembargos gegen die Türkei geben werde. Zudem versprachen sie ein entschiedenes Vorgehen gegen Terrorismus sowie die PKK. Auch sollten türkische Auslieferungsanträge von Terrorverdächtigen zügig geprüft werden.

Bundeskanzler Olaf Scholz und andere Staats- und Regierungschefs begrüßten die geplante Nato-Erweiterung. Das sei "etwas, das uns sehr, sehr wichtig ist", sagte der Kanzler am Mittwoch. "Beide Länder passen sehr gut zu unserem Bündnis." US-Präsident Joe Biden sagte über den russischen Präsidenten Wladimir Putin: "Putin wollte die Finnlandisierung Europas. Er wird die Natoisierung Europas bekommen." Finnland war während des Kalten Krieges offiziell neutral.

Stoltenberg betonte: "Präsident Putin ist es nicht gelungen, die Tür der Nato zu schießen. Er bekommt das Gegenteil von dem, was er wollte."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ING-Tochter Interhyp: Immobilienpreise stagnieren. Im zweiten Quartal sind die Preise für Häuser und Wohnungen nach Daten der ING-Baufinanzierungstochter Interhyp im Vergleich zu den ersten drei Monaten um knapp ein Prozent leicht gesunken, wie das Münchner Unternehmen am Freitag mitteilte. Vorstandschef Jörg Utecht sprach von "Preiskorrekturen und -stagnationen". MÜNCHEN - Auf dem Immobilienmarkt mehren sich nach jahrelangen rasanten Preissteigerungen die Anzeichen für eine Trendwende. (Wirtschaft, 05.08.2022 - 11:32) weiterlesen...

Mobimo verzeichnet ein erfreuliches erstes Halbjahr. Mobimo verzeichnet ein erfreuliches erstes Halbjahr Mobimo verzeichnet ein erfreuliches erstes Halbjahr (Boerse, 05.08.2022 - 07:06) weiterlesen...

Deutsche Wohnen SE mit solider Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022. Deutsche Wohnen SE mit solider Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022 Deutsche Wohnen SE mit solider Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022 (Boerse, 05.08.2022 - 07:04) weiterlesen...

Umfrage: Hausbesitzer sparen an Modernisierung. 31 Prozent wollen ihre Projekte verschieben, 9 Prozent ganz verzichten, hat das das Umfrageinstitut Yougov in der am Freitag veröffentlichten Befragung von 1023 Hausbesitzern ermittelt. BONN - In der aktuellen Krisenstimmung wollen viele Hausbesitzer in Deutschland laut einer neuen Umfrage an der Modernisierung ihrer Immobilien sparen. (Wirtschaft, 05.08.2022 - 05:59) weiterlesen...

Rückschlag für Adler: BCP-Geschäft mit LEG geplatzt. DÜSSELDORF - Der angeschlagene Immobilienkonzern Adler Group kommt nicht zustande. Dieser teilte am Mittwochabend mit, kein öffentliches Übernahmeangebot für die BCP-Aktien abzugeben. LEG wird eigenen Worten zufolge damit die mit der Tochter Adler Real Estate geschlossene Vereinbarung vom 1. Dezember 2021 "mit der Verpflichtung zur Einlieferung von 63,0 Prozent der Anteile an BCP für den Fall eines öffentlichen Erwerbsangebots von LEG für BCP endgültig nicht in Anspruch nehmen". Rückschlag für Adler: BCP-Geschäft mit LEG geplatzt (Boerse, 04.08.2022 - 14:42) weiterlesen...

Scout24 erhöht Prognosen für 2022 - Aktie legt deutlich zu. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll jetzt um 10 bis 12 Prozent wachsen. Zuletzt hatte das Unternehmen bei den Erlösen das obere Ende eines Zuwachses von 11 bis 12 Prozent angepeilt. Beim Wachstum des bereinigten Betriebsergebnisses (Ebitda) hatte Scout24 das obere Ende der Spanne von 6 bis 8 Prozent im Visier. MÜNCHEN/BERLIN - Der Online-Immobilienmarktplatz Scout24 (Immoscout24) notierte Unternehmen überraschend am Donnerstag in München und Berlin mit. (Boerse, 04.08.2022 - 12:54) weiterlesen...