Schweiz, Nahrungsmittel

Nestlé-Chef Ulf Mark Schneider will mit gesünderen Produkten für mehr Wachstum sorgen.

15.02.2018 - 17:19:40

Nestlé-Chef will mit gesünderen Produkten für mehr Wachstum sorgen

Doch dabei gehe es nicht darum, die Konsumenten umzuerziehen, sagte Schneider dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). "Wir wollen nicht der Lehrmeister der Menschheit sein", sagte er.

Es werde auch in fünfzig Jahren noch Pizza und Schokolade geben. "Aber wir leisten einen großen Beitrag, wenn wir ihnen einen vergleichbaren Genuss verschaffen und die negativen Aspekte reduzieren." Trotz eines durchwachsenen Jahresergebnisses blickt Schneider optimistisch in die Zukunft. Der Nahrungsmittelkonzern habe viel getan, um sich für die folgenden Jahre besser zu positionieren, sagte der Nestlé-Chef der Zeitung. Aber: "Das drückt sich im Zahlenwerk erst verzögert aus." So lag das um Sondereffekte bereinigte organische Wachstum 2017 bei lediglich 2,4 Prozent. "Auch ich hätte mir etwas mehr gewünscht", sagte Schneider, der vor gut einem Jahr den Chefposten bei Nestlé übernommen hatte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schaden durch den Tornado geht in die Millionen. Nach Angaben der Versicherung Provinzial Rheinland muss in der besonders betroffenen Ortschaft Viersen-Boisheim an mindestens einem Gebäude die Statik überprüft werden. In einigen Fällen seien Fenster und Türen herausgerissen worden, wahrscheinlich durch Winddruck. Die Versicherung Provinzial schätzte den Schaden vom Mittwochabend in ihrem betroffenen Geschäftsgebiet in Boisheim und umliegenden Orten auf mehrere Millionen Euro. Der Tornado hatte die Stärke F1 (117 bis 180 km/h). VIERSEN - Der Tornado am Niederhein hat einige Häuser schlimmer getroffen, als es zunächst aussah. (Boerse, 18.05.2018 - 13:55) weiterlesen...

Ladenhüter bremsen Richemont - Aktie rutscht ab GENF - Der Schweizer Montblanc- und Cartier-Hersteller Richemont wurden in Sippenhaft genommen. (Boerse, 18.05.2018 - 11:03) weiterlesen...

Rücknahme von Ladenhütern bremst Richemont. In den zwölf Monaten bis Ende März stieg der Umsatz um drei Prozent auf 10,98 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Genf mitteilte. Bei stabilen Währungskursen hätte das Wachstum acht Prozent betragen. Der operative Gewinn legte zwar um fünf Prozent auf 1,84 Milliarden Euro zu, verfehlte aber klar die Erwartungen von Analysten. GENF - Der starke Euro und die Rücknahme von Ladenhütern haben den Schweizer Montblanc- und Cartier-Hersteller Richemont im Geschäftsjahr 2017/18 überraschend stark gebremst. (Boerse, 18.05.2018 - 08:01) weiterlesen...

Novartis und Amgen erhalten US-Zulassung für Aimovig-Migränebehandlung. In der EU wird eine Zulassung des Medikaments derzeit geprüft. Novartis erwartet die Genehmigung in den kommenden Monaten. BASEL - Novartis die Zulassung der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für das Mittel erhalten. (Boerse, 18.05.2018 - 07:11) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Roche will digitaler Vorreiter sein - Kein Kontakt zu Cohen (Im zweiten Absatz, zweiter Satz wurde die Einheit korrigiert: Millionen.) (Boerse, 17.05.2018 - 22:26) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Roche will digitaler Vorreiter sein - Kein Kontakt zu Trump-Anwalt. (Im vierten Absatz, erster Satz wurde der Name der Online-Plattform korrigiert: Mysugr.) WDH/ROUNDUP: Roche will digitaler Vorreiter sein - Kein Kontakt zu Trump-Anwalt (Boerse, 17.05.2018 - 17:35) weiterlesen...