Arbeitsmarkt, Luftfahrt

Nachdem das Arbeitsgericht Frankfurt am Main eine einstweilige Verfügung gegen den geplanten Ausstand der Pilotengewerkschaft Cockpit bei der Lufthansa in erster Instanz abgewiesen hat, ruft die Fluggesellschaft die nächste Instanz an.

22.11.2016 - 20:02:21

Pilotenstreik: Lufthansa ruft nächste Instanz an

Das Hessische Landesarbeitsgericht werde den Fall nun prüfen, teilte ein Lufthansa-Sprecher am Dienstagabend mit. "Wir sehen uns mit unserer Rechtsaufassung im Recht", betonte er.

Cockpit hatte die 5.400 Piloten der Airline für den Mittwoch zu einem 24-Stunden-Streik aufgerufen. Nach Angaben der Lufthansa müssen knapp 880 Flüge gestrichen werden. Die Gewerkschaft fordert nach mehr als fünfeinhalb Jahren ohne Vergütungserhöhung eine durchschnittliche jährliche Anpassung der Gehälter um 3,66 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!