Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Verbraucherschützer, Lieferkettengesetz

Nach Ansicht des Chefs des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, kann das Textil-Siegel "Grüner Knopf" nur ein Anfang bei der Einhaltung der Menschenrechte in Lieferketten sein.

08.09.2019 - 14:12:40

Verbraucherschützer wollen Lieferkettengesetz für alle Unternehmen

"Andere Branchen müssen nachziehen. Wir brauchen ein Lieferkettengesetz, das alle Unternehmen in die Pflicht nimmt, Umwelt- und Sozialstandards einzuhalten", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

"Auch das wäre ein Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz." Das Gütesiegel "Grüner Knopf", welches am Montag offiziell vorgestellt wird, soll gewährleisten, dass ökologische und soziale Mindeststandards eingehalten werden. Kleidungsstücke müssen 26 Kriterien erfüllen, bevor sie ausgezeichnet werden. Der VZBV-Chef zeigte sich überzeugt, dass der "Grüne Knopf" Verbrauchern Orientierung beim Einkauf von Textilien bieten könne. "Zu wissen, dass soziale und ökologische Mindeststandards bei der Herstellung eingehalten wurden, ist für viele Verbraucher wichtig beim Kauf von Textilien, aber auch bei anderen Produkten", sagte er. Deshalb sei der "Grüne Knopf" ein guter Anfang. "Das Siegel muss nun halten, was es verspricht. Wir werden die Pilotphase genau beobachten." Unter welchen Bedingungen Menschen arbeiten und Ressourcen genutzt werden, dürfe nicht egal sein, auch wenn die Textilfabrik weit entfernt sei.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

UFO kündigt Streik bei Lufthansa an Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat angekündigt, die Deutsche Lufthansa am kommenden Sonntag zwischen 6 und 11 Uhr an den Stationen Frankfurt und München zu bestreiken. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 13:16) weiterlesen...

EU-Kommission genehmigt Rettungsbeihilfe für Condor Die EU-Kommission hat die deutsche Rettungsbeihilfe für die Charterfluggesellschaft Condor in Höhe von 380 Millionen Euro nach den EU-Beihilfevorschriften geprüft und genehmigt. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 12:07) weiterlesen...

Metro-Chef verspricht rasche Klarheit beim Verkauf von Real Nach dem Verkauf der Mehrheit am China-Geschäft will Metro-Chef Olaf Koch nun auch zügig den schleppenden Verkauf der SB-Warenhauskette Real abschließen. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 10:58) weiterlesen...

Datenschützer knüpft Huawei-Teilnahme an 5G-Aufbau an Bedingungen Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hat dazu geraten, den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei nur unter bestimmten Bedingungen am Aufbau des deutschen 5G-Netzes teilnehmen zu lassen. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 10:28) weiterlesen...

Verbraucherschützer fordern Mindestkriterien für regionale Produkte Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert verbindliche Mindestkriterien für regionale Produkte. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 08:02) weiterlesen...

Bundesregierung verzichtet auf Verbot chinesischer 5G-Technik Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei darf Komponenten für das gesamte deutsche 5G-Netz liefern. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 07:14) weiterlesen...