Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesellschaft, Ergo

Nach Allianz fasst auch die deutsche Versicherungsgruppe Ergo ins Auge, sich in der privaten Altersvorsorge weitgehend von der Beitragsgarantie von 100 Prozent zu trennen.

10.11.2020 - 15:24:51

Ergo stellt volle Beitragsgarantie bei Lebensversicherungen infrage

"Wir können nicht ausschließen, uns mittelfristig von der kompletten Beitragsgarantie bei den Lebenspolicen sukzessive zu verabschieden", sagte Ergo-Vorstandschef Markus Rieß dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). "Die 100 Prozent Beitragsgarantie, die wir bei einigen unserer neuen Policen noch anbieten, könnten dauerhaft nicht mehr in die Zeit passen."

Ergo ist der zweite große Versicherer, der die 100 Prozent Garantie bei Lebenspolicen infrage stellt. Bereits Anfang Oktober hatte Allianz angekündigt, seine Lebensversicherungen künftig ohne volle Beitragsgarantie zu verkaufen. Ab Anfang 2021 will der Stuttgarter Lebensversicherer des Münchener Konzerns bei Neuverträgen seines zentralen Vorsorgeprodukts "Perspektive" standardmäßig eine Garantie von mindestens 90 Prozent der eingezahlten Beiträge anbieten, statt bislang von 100 Prozent. Eine Beitragsgarantie von 100 Prozent bieten die Firmen jedoch weiterhin bei Altersvorsorge-Konzepten an, bei denen dies gesetzlich vorgeschrieben ist, zum Beispiel bei Riester-Verträgen. Die anhaltende Zinsflaute macht der Lebensversicherungsbranche seit Jahren zu schaffen. Es fällt den Unternehmen dadurch immer schwerer, die hohen Zusagen der Vergangenheit zu erwirtschaften.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Altmaier für mehr verkaufsoffene Sonntage 2021 Angesichts der angespannten Lage bei vielen Einzelhändler verlangt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mehr verkaufsoffene Sonntage 2021. (Wirtschaft, 26.11.2020 - 00:03) weiterlesen...

Renault-Deutschland-Chef für Batterieproduktion in Europa Der Vorstandsvorsitzende von Renault Deutschland, Uwe Hochgeschurtz, hat sich für eine Fertigung von Batterien für Elektroautos in Europa ausgesprochen. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 19:59) weiterlesen...

Airbus-Chef rechnet nicht mit weiterem Stellenabbau Trotz des Lockdowns in vielen europäischen Ländern und dem Einbruch des Flugverkehrs rechnet Airbus-Vorstandschef Guillaume Faury nicht mit weiterem Stellenabbau in Deutschland. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 18:07) weiterlesen...

Landkreistag warnt vor weiteren Beschränkungen für Einzelhandel Der Landkreistag hat mit Blick auf die Bund-Länder-Beratungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie vor neuen Beschränkungen für den Einzelhandel gewarnt. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 15:54) weiterlesen...

Bahn erwartet Rekordverlust von 5,6 Milliarden Euro Die zweite Corona-Welle verschärft die wirtschaftlichen Probleme der Deutschen Bahn. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 05:50) weiterlesen...

Justizminister wollen Familienauszeit für Top-Manager ermöglichen Die Debatte um gesetzliche Auszeiten für Vorstände börsennotierter Unternehmen im Fall von Krankheit oder Schwangerschaft gewinnt an Fahrt. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 04:02) weiterlesen...