Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, Steuern

Mütterrenten, Pflegeversicherung und die Mitversicherung von Familienmitgliedern in der Krankenversicherung sollten nach den Worten von Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer künftig aus Steuermitteln des Bundeshaushalts bezahlt werden.

21.09.2020 - 07:50:57

Handwerk fordert Strukturreform in Sozialversicherung

"Für mich steht fest, dass sich die beitragsfinanzierten Systeme der Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung wegen des demografischen Wandels nicht mehr in der Art fortsetzen lassen, wie wir das kennen", sagte Wollseifer der "Rheinischen Post". Die Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme werde ohne Strukturreformen "kaum zukunftsfest zu machen sein", so der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH).

"Die gesamtgesellschaftlichen Aufgaben wie etwa die Mitversicherung von Familienmitgliedern in der Krankenversicherung oder die Mütterrenten in der Rentenversicherung oder die gesamte Pflegeversicherung müssen künftig über Steuern und nicht mehr über Beiträge finanziert werden." Zur Finanzierung müsse der Staat Steuerschlupflöcher schließen. Zudem "sollten digitale Dienstleistungen stärker im Inland besteuert werden, damit die großen Digitalunternehmen nicht allein Milliardenumsätze in Deutschland machen, sondern dann auch ihre Steuern hier zahlen", sagte Wollseifer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Mützenich: Union blockiert neue Regeln für Fleischindustrie Die SPD wirft der Union vor, das Arbeitsschutzkontrollgesetz zugunsten von Lobbyinteressen zu blockieren. (Wirtschaft, 24.10.2020 - 05:04) weiterlesen...

Designierter Gesamtmetall-Chef für teils unentlohnte Mehrarbeit Der designierte Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Stefan Wolf, hat sich dafür ausgesprochen, dass Arbeitnehmer Mehrarbeit teilweise ohne Lohnaufschlag leisten sollen. (Wirtschaft, 24.10.2020 - 00:02) weiterlesen...

SPD: Union verzögert schärfere Regeln in Fleischbranche Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast kritisiert die Union dafür, dass der Bundestag nächste Woche nicht wie geplant schärfere Regeln für die Fleischbranche verabschiedet. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 16:32) weiterlesen...

SPD-Wirtschaftsflügel kritisiert Lieferkettengesetz Der Wirtschaftsflügel der SPD attackiert das geplante Lieferkettengesetz der Großen Koalition. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 13:18) weiterlesen...

Mietausgaben für halbe Million Hartz-IV-Empfänger stetig gestiegen Gut eine halbe Million Hartz-IV-Empfänger haben trotz staatlicher Zuschüsse in den vergangenen Jahren stetig mehr für ihre Wohnung aus eigener Tasche zahlen müssen. (Wirtschaft, 23.10.2020 - 05:02) weiterlesen...

Zahl der Beschäftigten im Niedriglohnsektor gestiegen Die Zahl der Beschäftigten im Niedriglohnsektor ist in Deutschland zuletzt gestiegen. (Wirtschaft, 21.10.2020 - 09:05) weiterlesen...